Bentley Continental: Furnier aus echtem Stein jetzt erhältlich

Diskutiere Bentley Continental: Furnier aus echtem Stein jetzt erhältlich im Bentley Continental GT Forum im Bereich Bentley; Wer an ein Auto denkt, dem dürfte der Werkstoff Stein so ziemlich als letztes einfallen. Beim Nobelhersteller Bentley sieht das künftig aber ganz...
Wer an ein Auto denkt, dem dürfte der Werkstoff Stein so ziemlich als letztes einfallen. Beim Nobelhersteller Bentley sieht das künftig aber ganz anders aus, denn die VW-Tochter bietet jetzt auch Dekore aus dem Naturmaterial an. Sorgen um die Sicherheit muss sich dabei aber niemand machen



Holz, Leder, Metall oder Carbon - es gibt zahlreiche Materialien, aus denen Zierblenden und Verkleidungen am Armaturenbrett von (teuren) Fahrzeugen bestehen können. Stein zählte bislang eher nicht dazu, doch dank Bentley ändert sich das jetzt. Die Briten bieten künftig in den Modellen Continental GT, Continental GTC und Flying Spur Stein-Furniere an, die aus echtem Material herausgeschnitten werden. Die Rohstoffe Quarzit und Schiefer stammen aus Steinbrüchen im indischen Rajasthan und Andhra Pradesh. Gewählt werden kann aus den vier Farben Autumn White, Copper, Galaxy und Terra Red, die auf den Bildern teilweise zu sehen sind.



Bei der Vorstellung einer Steinplatte im Bereich des unfallrelavanten Armaturenbretts dürften viele erst einmal erschrecken. Doch sämtliche Bedenken sind unbegründet, denn der verwendete Steil ist alles andere als massiv. Vielmehr beträgt die Dicke lediglich 0,1 mm, also nur rund doppelt so dick wie ein menschliches Haar. Das eigentliche Stein-Furnier wird dann zur weiteren Verarbeitung mit einem speziellen Harz und Glasfaser ausgehärtet. Durch diese Prozedur wirkt das Material leicht transparent, weswegen sich sogar Maserung und Musterung des Steines im Innenraum erkennen lassen, sobald die fertigen Teile im Fahrzeug verbaut worden sind. Neue Fahrzeuge mit diesem Material können ab sofort bestellt werden, wobei diese wie auch alle anderen Ausstattungs-Preise nur interessierten Käufern genannt werden.

Bei Bentley denkt man derweil schon längst einen Schritt weiter, wie Geoff Dowding als Direktor der hauseigenen Veredelungs-Abteilung Mulliner Operations betont: "Aber das ist nur der Anfang dessen, was wir mit diesem luxuriösen und einzigartigen Material planen zu tun.". Als nächstes dürften demnach auch die Türpanele und eventuell auch Bereiche der Mittelkonsole in diesem Material zu bekommen sein.

Meinung des Autors: Teile des Armaturenbretts aus Stein - im ersten Moment erschrickt man bei dem Gedanken. Doch das was Bentley da künftig verbaut, taugt ganz sicher nicht zum Sicherheitsrisiko, da viel zu dünn. Dafür sieht es aber durchaus interessant aus, in jedem Fall mal eine echte Innovation in einem Bereich, in dem man nicht wirklich damit rechnet.
 
Thema:

Bentley Continental: Furnier aus echtem Stein jetzt erhältlich

Oben