Bedeutung von Drehmoment und Leistung

Diskutiere Bedeutung von Drehmoment und Leistung im Audi A3, S3 & RS3 Forum im Bereich Audi; Hi Leutz, hab bei google mal nach einer Erklärung für Drehmoment und Leistung gesucht! Also wie sich "mehr" Drehmoment bzw. "mehr" Leistung...
Peacemaker69

Peacemaker69

Threadstarter
Dabei seit
28.09.2004
Beiträge
159
Hi Leutz,

hab bei google mal nach einer Erklärung für Drehmoment und Leistung gesucht!
Also wie sich "mehr" Drehmoment bzw. "mehr" Leistung ergeben!

Meiner z.B.

A3 1.8 8L1 mit 125PS Leistung (92KW) - 173NM Drehmoment
Ein bekannter von mir hat nen Seat Ibiza TDI 1.9 mit 110PS Leistung und irgendwas um die 230NM Drehmoment!

Der geht aber um einiges besser als meiner! X(
Gewicht müsste ja ungefähr das Gleiche sein....ich sag mal + - 100kg weil im Seat nich ganz so viel Technik Hick Hack drin steckt!

Was sagt also dieses "Drehmoment" aus????? Und warum haben Diesel grundsätzlich mehr "Drehmoment" ???

Warum hängt das Drehmoment nicht unmittelbar mit der Leistung (PS) zusammen!?!?! Also Mehr Drehmoment ist ja nicht gleich mehr Leistung und umgekehrt!!!

Will allerdings jetzt keine Physikdoktorarbeit hier lesen gell???? *g* Die musst ich mir bei google schon geben....!!!!

Angenommen mein Motor hätte 40NM mehr Drehmoment aber immernoch 125PS......was würde sich verändern?????
 
S

Septercore

Guest
Das Drehmoment, ist die Kraftenfaltung.
Je früher sie einsetzt, was bei Dieseln immer der Fall ist, um so besser der Antrieb.
Der Diesel ist ein Langhuber und verdichtet ganz anders.
Wie es genau bei DI Direkt Injetion ausssieht kann Ich dir nicht sagen.
Ich habe mit 200PS im 1.8T und 300NMD massive Problem bei einem 320 TDS von BMW später komme ich weg.
Drum haben Dieselfahrer mit Chip massig Spass ^^
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Die Leistung (PS / KW) eines Motors ist direkt abhängig von seiner Drehzahl und dem dabei herschenden (erzeugtem) Drehmoment. Die Leitung ist nicht direkt messbar, sonder ist das Ergebniss einer mathematischen Formel: Leistung (kW) = Drehzahl (upm) x Drehmoment (Nm) geteilt durch rund 9850.

Das von Dir angesprochene Durchzugsverhalten ist halt von der Motorkarakteristik abhängig, ein Zweitakter ist recht Drehmomentschwach und muss zum Erreichen einer Leistung sehr hoch gedreht werden, das geringe Drehmoment wird durch die hohe Drehzahl wieder ausgeglichen. Ein Dieselmotor hat ein wesentlich höheres Dremoment bei geringer Drehzahl und hat damit aber unter dem Strich, die gleiche Leistung.

Zum Überwinden von Fahrwiderständen, speziell dem Luftwiderstand bei Höchstgeschwindigkeit, braucht man Leistung, völlig egal ob die notwendigen 100 PS für 200 km/h aus geringen Drehmoment und hoher Drehzahl (Benziner) oder aus hohem Drehmoment und geringer Drehzahl (Diesel) stammen, bei identischen Fahrzeugen mit identischer maximal Leistung ist bei gleicher Höchstgeschwindigkeit Schluß.

Bei der Disziplin der Elastizität, also dem Beschleunigungsvermögen von 60-120 km/h im gleichen Gang, ist ein Dieselmotor immer besser als ein gleichstarker Benziner, da der Dieselmotor ein höheres Drehmoment, also eine höhere Leistung im kleinen und mittleren Drehzahlbereich hat.

Tuningwünsche wie: ich will mehr Leistung, das Drehmoment ist mir wurscht, dafür zahle ich nicht mehr, sind einfach nur Blödsinn, ohne Drehmoment gibt es keine Leistung. Man muss das Drehmoment erhöhen, sonst gibt es auch keine Mehrleistung, geht physikalisch / mathematisch gar nicht anders, veränder mal das Ergebnis einer Multiplikation (was anderes haben wir hier nicht) ohne Änderung der Ausgangszahlen. :D
 
S

Septercore

Guest
Wow das ist kurz und prägnant erklärt, ohne das man KFZ Technik studiert hat.

Thanks das sollte man Sticken.
P.S. Agree ohne Drehmoment keine Leistung ^^
 
Peacemaker69

Peacemaker69

Threadstarter
Dabei seit
28.09.2004
Beiträge
159
danke Dickie......
dir natürlich auch Sep... :D
 
J

Jasmin06

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
99
Wieviel NM hat mein Motor?

Hallo Zusammen!!!

Mich würde Interessieren wieviel NM ein Audi A3 1.8L Ambiente hat.Ich meine der hat 20V

Freue mich auf Eure Antworten
 
R

RazorVR6

Dabei seit
03.10.2005
Beiträge
161
ich rechne mal aus - pi mal cosdeltaaplpha gamma leistung mal ventile durch.....173NM bei 4100rpm ;) :D
 
A

angeloshnx

Dabei seit
08.10.2005
Beiträge
240
Ort
heilbronn
mhh es mag schon sein das so ein diesel meinetwegen im vierten gang zwischen 80 - 140 besser abgeht als der benziner im gleichen gang bei gleicher geschwindigkeit. aber der unterschied ist ja das der benzinerd ann noch bis 170 oder so weitergeht.
man müßte also den 4. gang im diesel mit dem 3. im benziner vergleichen. dann siehts schon wieder ganz anders aus! weil ja der benziner seine leistung aus der drehzahl erhält.

warum nun der seat ibiza beser abgeht als der audi.,.....tja muß nicht nur am drehmoment liegen. es gibt ja auch verschiedene benziner mit der gleichen ps zahl und gewicht und trotzdem sehr unterschiedlichen fahrwerten. z.b. kann das an der übersetzung liegen, oder was weis ich was.
 
Exxtreme

Exxtreme

Dabei seit
11.07.2006
Beiträge
424
angeloshnx schrieb:
mhh es mag schon sein das so ein diesel meinetwegen im vierten gang zwischen 80 - 140 besser abgeht als der benziner im gleichen gang bei gleicher geschwindigkeit. aber der unterschied ist ja das der benzinerd ann noch bis 170 oder so weitergeht.
man müßte also den 4. gang im diesel mit dem 3. im benziner vergleichen. dann siehts schon wieder ganz anders aus! weil ja der benziner seine leistung aus der drehzahl erhält.

warum nun der seat ibiza beser abgeht als der audi.,.....tja muß nicht nur am drehmoment liegen. es gibt ja auch verschiedene benziner mit der gleichen ps zahl und gewicht und trotzdem sehr unterschiedlichen fahrwerten. z.b. kann das an der übersetzung liegen, oder was weis ich was.

Nein muss man nicht da mit dem 4 gang beim benziner der Gleiche geschwindigkeitsbereich abgedeckt ist wie im Diesel. (sieht man auch in dem Link - exceldatei)
Und wer behauptet immer das der diesel nur im unteren und mittleren drehzahlbereich kraft hat liegt falsch.
seht euch mal diese leistungskurven an

http://www.etracker.de/lnkcnt.php?et=5HVnhx&url=http://community.dieselschrauber.de/download.php?id=434&lnkname=http://community.dieselschrauber.de/download.php?id=434

In dem dort gezeigten Vergleich hat der Diesel der bis 5000U/min dreht bei 4400U/min noch immer mehr Kraft (Drehmoment) als ein 10kw stärkerer Benziner der im Maximalen leistungsbereich dreht (6000U/min) , Bis Drehzahlende fällt die Leistungskurve bei beiden in relation in etwa gleich ab.
Warum der Diesel "besser" geht liegt an seiner Leistungskurve was hier ausführlich diskutiert wurde.

mfg, Richard
 
M

muelli

Dabei seit
28.10.2005
Beiträge
507
mit verlaub: bei der drehmomentkurve werden 2 golf 5 mit einander verglichen; was jedoch dem kritischen leser auffällt: der eine ist ein FSI, der andere ein TDI.
also KEIN turbolader gegen TURBOLADER. an dieser stelle möchte ich jetzt nicht den spruch mit den äpfeln und den birnen bringen, die miteinander verglichen werden, ich tus aber doch :D
nimm mal dem tdi sein t weg; dann sieht die sache auch wieder anders aus ;)

€dit: ok, sehe grad den gleichen einwand hat in dem von dir geposteten thread auch schon jemand gebracht... na ja, kann man nicht oft genug sagen :D
 
Exxtreme

Exxtreme

Dabei seit
11.07.2006
Beiträge
424
hier geht es aber darum das ein tdi "besser geht als ein benziner mit 15 ps mehr? :D also zieht deine ansage nicht ;)

mfg. Richard
 
M

muelli

Dabei seit
28.10.2005
Beiträge
507
ein turbolader macht auch gar nicht mehr aus als läppische 15 ps maximalleistung hm? :rolleyes:

na ja, seis drum, ne benzin-oder-diesel-diskussion kann man endlos führen, hat wie so oft beides seine vor- und nachteile; aber darum gehts hier ja gar nicht. dafür gibts ja den andern thread
 
S

scheunenschrauber

Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
16
Drehmoment

Also um das mit dem Drehmoment nochmal anzusprechen: Bei Saugmotoren mit z. B. 4 Zylindern wird der Drehmoment immer größer, wenn die im Motor bewegten Massen groß sind, wie zum Beispiel die Schwungscheibe und die Kurbelwelle. Ein Diesel hat unter anderem genau darum auch mehr Drehmoment als ein Benziner. Da der Diesel höher verdichtet, muss also auch alles stabiler ausgelegt ein, darum ist dann auch alles schwerer und damit der Drehmoment höher. Ich würde das so erklären, wenn man ein Skateboardrad versucht abzubremsen, geht das leichter als beim Schubkarrenrad. Der Drehmoment ist also die Trägheit eienr bewegten Masse, stark vereinfacht beschrieben. Darum ist es auch logisch, warum der Diesel nicht so drehfreudig ist wie ein Benziner geschweige denn ein 2-Takt-Benziner.
 
K

kleiner_klaus

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
03.12.2007
Beiträge
645
Das Drehmoment hat nichts mit der Masse zu tun :rolleyes:
 
Shadowman

Shadowman

Dabei seit
12.10.2005
Beiträge
228
das sehe ich auch so wie der kleine klaus.
mag sein dass ein diesel "stabiler" ausgelegt ist. aber gerade diese hohen massen wollen ja in einem motor verhindert werden, damit die trägheit vermieden wird. die trägheit einer solchen schwungscheibe soll wirklich nicht größer sein als unbedingt nötig um den motor am drehen zu halten.
denn die trägheit einer drehenden scheibe ist sowohl schwerer langsamer zu machen als auch schneller. deswegen ist sie ja träger, weil sie ihren momentanzustand nicht gerne verändern will.
und das drehmoment an sich kommt wie vorher schon gesagt mehr aus der bauart bzw. funktionsweise des diesel selbst.
ergo: je weniger träge ein motor ist, desto mehr drehfreude hat er und spontaner spricht er an.
 
K

kleiner_klaus

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
03.12.2007
Beiträge
645
Grundsätzlich ist auch anzumerken, dass ein Diesel deutlich weniger Drehmoment als ein
Benziner hat.

Man darf nur nicht einen Turbomotor mit einem Sauger vergleichen. ;)
 
S

scheunenschrauber

Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
16
ok, ich nehme den Quatsch mit der bewegten Masse, also der Trägheit zurück, habe beim googeln jetzt eine gute Seite gefunden, da isses für Verbrennungsmotoren recht gut erklärt.
Weiß auch nicht, was ich da geschrieben habe, Hebelarm x Kraft = Drehmoment, das wars glaub ich eher. Der tolle Link:
http://www.kfz-tech.de/Drehmoment.htm
 
K

kleiner_klaus

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
03.12.2007
Beiträge
645
Nicht "halten", sondern einfach mal technische Daten überprüfen. ;)

Einen Saug-Diesel mit einem Saug-Benziner und einen Turbo-Diesel mit einem Turbo-Benziner.

Letztendlich auch nicht vergessen, dass man nicht mit Motorleistung fährt, sondern mit der
Leistung, die am Rad ankommt, da ist ein Getriebe zwischen und ein Getriebe verändert
nicht nur Drehzahlen, sondern im gleichen Maße auch Drehmomente. Ein "langes" Getriebe,
dass das geringe Drehzahlband bei einem Turbodiesel "verlängert", "verkürzt" (reduziert) somit
dessen Drehmoment im gleichen Verhältnis.

Wenn ein 2-Liter Turbo-Diesel gerade mal auf die gleichen Fahrleistungen (= Radleistung)
eines 2-Liter Saug-Benziner kommt, dann sollte eigentlich schon von der Logik klar sein,
dass selbst der (zusätzliche) Turbolader an einem Diesel keinen leitungsmäßigen Vorteil
bringt, sondern ausschließlich "Waffengleichheit" ermöglicht. ;)
 
S

scheunenschrauber

Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
16
mach dir mal die mühe und klicke auf den link, mit gefährlichem halbwissen umsichzuschmeißen, sollten wir uns vielleicht beide abgewöhnen. aber das mit den dieseln ist altbekannt, die haben bei gleichem Hubraum immer mehr drehmoment, allein schon, da sie langhubig ausgelegt sind und das gemisch einfach explosiver ist.
www.kfz-tech.de
 
Thema:

Bedeutung von Drehmoment und Leistung

Sucheingaben

drehmoment auto

,

drehmoment kfz

,

drehmoment bedeutung auto

,
Drehmoment Bedeutung
, bedeutung drehmoment auto, kfz drehmoment, was ist drehmoment auto, drehmoment auto bedeutung, bedeutung drehmoment, auto drehmoment, drehmoment pkw, drehmoment bei autos, audi a3 drehmoment, auto drehmoment leistung, was ist das drehmoment beim auto, was bedeutet drehmoment bei autos, drehmoment motor bedeutung, drehmoment bei kfz, drehmoment audi a3, drehmoment beim auto, was bedeutet drehmoment beim auto, bedeutung drehmoment motor, drehmoment beim auto bedeutung, pkw drehmoment, was bedeutet der drehmoment beim auto

Bedeutung von Drehmoment und Leistung - Ähnliche Themen

  • Was bedeuten die Farben und Zahlen der TÜV Plakette? Wichtiges zur TÜV Plakette in der Übersicht!

    Was bedeuten die Farben und Zahlen der TÜV Plakette? Wichtiges zur TÜV Plakette in der Übersicht!: Dass man die TÜV Plakette haben muss, ist doch eigentlich jedem klar. Nicht ganz so klar ist es dann für den einen oder anderen, was die Zahlen...
  • Frostschutzmittel in verschiedenen Farben mischen - Geht das und was bedeuten die Farben?

    Frostschutzmittel in verschiedenen Farben mischen - Geht das und was bedeuten die Farben?: Frostschutzmittel gibt es verschiedenen Farben, wobei man meist noch blau, grün und rot sieht, und so mancher fragt sich was diese Farben...
  • Euro 6, Euro 6b, Euro 6c, Euro 6d oder Euro 6d-TEMP - Was bedeuten die Euro 6 Diesel Klassen?

    Euro 6, Euro 6b, Euro 6c, Euro 6d oder Euro 6d-TEMP - Was bedeuten die Euro 6 Diesel Klassen?: Beim Thema Dieselfahrverbot kommt vielen gleich die Euro 6 Norm in den Sinn auf die man ja achten soll wenn man sich doch noch einen Diesel...
  • Warn- und Kontroll-Leuchten im Auto - die Bedeutung der unterschiedlichen Farben

    Warn- und Kontroll-Leuchten im Auto - die Bedeutung der unterschiedlichen Farben: Während die symbolische Gestaltung sowie auch die Bezeichnung der in jedem Fahrzeug verfügbaren Kontroll-Leuchten vom Hersteller unterschiedlich...
  • Bachelorarbeit: Die Bedeutung von Automobilvergleichstests - eure Meinung zählt!

    Bachelorarbeit: Die Bedeutung von Automobilvergleichstests - eure Meinung zählt!: Hallo Zusammen, im Rahmen meiner Bachelorarbeit zur Bedeutung von Automobilvergleichstests benötige ich eure Mithilfe! Die Beantwortung der...
  • Ähnliche Themen

    Top