Automatisches Notrufsystem eCall ab sofort in allen Neufahrzeugen Pflicht - so funktioniert das System

Diskutiere Automatisches Notrufsystem eCall ab sofort in allen Neufahrzeugen Pflicht - so funktioniert das System im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Nachdem die Automobilhersteller am 31. März diesen Jahres in die Pflicht genommen worden sind, sämtliche KFZ-Neuzulassungen im Bereich der EU mit...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
26.02.2013
Beiträge
513
Ort
Leipzig
Nachdem die Automobilhersteller am 31. März diesen Jahres in die Pflicht genommen worden sind, sämtliche KFZ-Neuzulassungen im Bereich der EU mit dem automatischen Notrufsystem eCall auszustatten, fragt sich der eine oder andere Fahrzeugbesitzer, was dieses System bewirkt, wie es funktioniert und vielleicht auch, ob es an älteren Fahrzeugtypen problemlos nachrüstbar ist. In diesem Praxis-Tipp möchten wir alles wissenswerte zum neuen eCall-System zusammentragen, durch welches europaweit halbierte Rettungszeiten sowie bis zu 2.500 weniger Todesopfer pro Jahr zu erwarten sein sollen


Bild: adac.de


Fahrzeuge, die nach einem Unfall selbstständig die Notrufzentrale anrufen, gibt es zwar schon seit geraumer Zeit, allerdings war diese Technik bisher optional und hauptsächlich in der eher gehobenen Mittelklasse bis Luxusklasse vorzufinden. Ab dem 31. März diesen Jahres gehören eCall-Systeme bei allen EU-Neufahrzeugen zur Pflicht-Ausstattung, so wie auch Airbags mittlerweile zur Grundausstattung selbst von kleinsten und günstigsten Fahrzeugtypen gehören.


Wie funktioniert eCall?

Das automatische Notrufsystem greift sowohl auf Mobilfunk- sowie auch Satellitenortung zu und funktioniert europaweit gleich, indem es nach einem Unfall entweder automatisch oder auch manuell eine Telefonverbindung zur einheitlichen Notrufnummer 112 aussendet und somit eine Telefonverbindung zur nächstgelegenen Rettungsstelle erstellt. Ein automatischer Notruf erfolgt allerdings erst dann, wenn die im Fahrzeug befindlichen Airbags auslösen, also der Unfall schon heftiger ausfällt. Bei dringenden medizinischen Problemen wie einem bevorstehenden Herzinfarkt oder ähnlichem, kann eCall natürlich auch manuell ausgelöst werden, indem der dafür vorgesehene SOS-Notrufknopf gedrückt wird. Da eine Sprachverbindung im Falle eines Unfalls oder auch bei einem dringenden medizinischen Notfall wie besagtem Herzinfarkt nicht immer möglich ist, wird neben dieser auch immer das GPS-Signal mit übertragen, wodurch die Notrufstelle zumindest weitere Informationen zum Unfallort, Art der Auslösung sowie auch zum Fahrzeug selbst erhält.




Welche Technik wird benötigt?

Neben einem Empfänger für GPS. und Galileo-Ortungsdaten benötigt das eCall-System auch noch eine Ortungs-Antenne, ein Steuergerät mit fest verbauter SIM-Karte, eine Kopplung an das Airbag-Steuergerät sowie eine Freisprechanlage. Als optimale Ergänzung sieht man hier noch eine entsprechende Pannenruf-Taste, damit bei reinen technischen Defekten nicht unnötig die Notruf-Zentralen unter der 112 belastet werden.


Welche Daten werden bei einer Verbindung übermittelt?

Sowohl bei der automatischen als auch manuellen Notruf-Betätigung werden nachfolgende Daten an die Rettungs-Leitstellen übermittelt:


  • Zeitpunkt des Unfalls
  • Auslöseart: manuell oder automatisch
  • die 17-stellige Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN)
  • Kraftstoffart des Fahrzeugs (Benzin, Diesel, Gas, Elektro) sowie Fahrzeugklasse (zwecks Bergung)
  • Fahrzeugposition
  • die letzten beiden Fahrzeugpositionen (Unterschiede im Längen- und Breitengrade in Bezug zur aktuellen Position)
  • Fahrtrichtug des Fahrzeugs
  • Anzahl der Insassen (insofern diese über die Bordelektronik, Anlegen der Sicherheitsgurte erfasst werden konnten)
  • optionale Zusatzdaten (nicht festgelegt; können beispielsweise eine (IP-)Adresse enthalten, unter der weitere relevante Daten oder Funktionen abrufbar sind)


Lässt sich eCall deaktivieren?

Aktuell ist es nicht vorgesehen, das bordeigene eCall-System deaktivieren zu können, da dieses oft tief im Infotainment-System des Fahrzeugs verankert ist und auch nur in wenigen Fällen über ein separates Steuersystem verfügt. Bei neueren Fahrzeug-Modellen gehört eCall sogar zur Typzulassungsprüfung, worin unter anderem auch Katalysator oder ABS zu finden sind. Werden Bestandteile der Typzulassung manipuliert oder gar aus dem Fahrzeug entfernt, erlischt die Betriebserlaubnis für dieses Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr, wodurch nicht nur die nächste TÜV-Plakette verwehrt wird, sondern im Falle eines Unfalls auch der Versicherungsschutz riskiert wird.


Lässt sich eCall nachrüsten?

Da aktuell noch keine Nachrüst-Systeme bekannt sind, welche die gesamte eCall-Funktionalität abdecken würden, kann diese Frage im Grunde nicht beantwortet werden. Einige deutsche Versicherer bieten allerdings den Unfallmeldedienst (AMD) an, der zumindest bei einem Unfall einen automatischen Notruf absetzt, welcher allerdings via Bluetooth und dem Mobiltelefon des Fahrers zustande gebracht wird.


Datenschutz bei eCall:

Eine wichtige und in Deutschland sehr intensiv diskutierte Thematik betrifft den Datenschutz. Beim neuen eCall-System sieht der ADAC allerdings keine erhöhte Datenschutz-Gefahr, da das System nur unmittelbar nach einem Unfall seine Daten an die entsprechende Rettungsleitstelle übermittelt. Da es sich bei eCall allerdings auch um ein Computergestütztes System handelt, lässt sich aktuell noch nicht mit Sicherheit sagen, inwieweit eCall künftig für einen Datenmissbrauch verwendet werden könnte.

Meinung des Autors: Obwohl ich auch die Vorteile des eCall-Systems sehe und durchaus zu schätzen wüsste, bin ich andererseits sehr froh, keinen Bordcomputer o.ä. elektronische Geräte in meinem Auto zu haben, wo alles noch schön analog funktioniert.
 
Thema:

Automatisches Notrufsystem eCall ab sofort in allen Neufahrzeugen Pflicht - so funktioniert das System

Automatisches Notrufsystem eCall ab sofort in allen Neufahrzeugen Pflicht - so funktioniert das System - Ähnliche Themen

  • automatische Verkehrszeichen-Erkennung beim Hyundai KONA?

    automatische Verkehrszeichen-Erkennung beim Hyundai KONA?: Wenn man den Tempomaten aktiviert, übernimmt der Bordcomputer dann automatisch über die Verkehrszeichen-Erkennung die aktuell zulässige...
  • Tankdeckel opel astra k 136 ps diesel Automatik

    Tankdeckel opel astra k 136 ps diesel Automatik: Hallo zusammen Leider fehlt bei meinem opel astra k baujahr 2018 der tankdeckel weil er geklaut wurde. Ich würde gerne einen neuen bestellen...
  • hat der Audi e-tron ein automatisches Rückwärtsfahren?

    hat der Audi e-tron ein automatisches Rückwärtsfahren?: Guten Abend. Wir haben eine Garageneinfahrt mit leichter Kurve. Bei BMW werden wohl immer die letzten 50 Meter gespeichert und der Wagen fährt...
  • Automatisches Bremssystem

    Automatisches Bremssystem: Hätte mal eine Frage. Hat schon jemand mit den Automatischen Bremsassistenten im Sportage QL machen können?. Mich würde gerne wissen, ob man sich...
  • Elektronische Parkscheibe: sind automatische Parkuhren erlaubt oder verboten?

    Elektronische Parkscheibe: sind automatische Parkuhren erlaubt oder verboten?: Es gibt immer noch zahlreiche Parkplätze, bei denen die maximale Parkzeit durch das Auslegen einer Parkscheibe kenntlich gemacht werden muss. Doch...
  • Ähnliche Themen

    Top