automatik = schonend fahren

Diskutiere automatik = schonend fahren im Allgemein Forum im Bereich Technik; hey ich hab da mal ne frage zu automatik : wenn ich ein automatik auto kauf zb c klasse - mit automatik kann man ja nicht so hochdrehen -> roter...
R

Raser Rolf

Threadstarter
Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
765
hey ich hab da mal ne frage zu automatik :
wenn ich ein automatik auto kauf zb c klasse - mit automatik kann man ja nicht so hochdrehen -> roter bereich und so , ich mein ein automatik auto kann man nicht so verheizen oder ? da isses auch egal wenn es von einem raser gefahren wurde oder ?
is ein automatik auto eher weniger anfällig oder eher mehr ?
kann ich bei einem automatik auto die reifen quitschen lassen an ampel oder net ?
bei nem automatik auto kann ich im stehen net gas geben oder ?
 
D

Docc2006

Dabei seit
19.11.2005
Beiträge
17
Ort
Rostock
hallo da dir noch keiner auf deine Fragen geantwortet hat übernehm ich das mal!!!Ich fahre zwar einen Honda Civic mit 115 Ps und Automatik, kann dir jedoch auch einige Erfahrungen mit automatikgetrieben vermitteln!Grundsätzlich würde ich von autos abraten die von "rasern" bewegt wurden,da dort bestimmt auch andere wichtige teile,zb die Antriebe und Kugelköpfe in Mitleidenschaft gezogen sein können!das automatikgetriebe ist bei einem raser-auto das kleinste problem da sie eigentlich sehr robust sind!Was mir aufgefallen ist bei Automatikgetrieben, ist die tatsache das sie sehr schnell beschleunigen!Klar einige Schalt-fetischisten schreien jetzt auf und rufen"NEIN".Aber bestes beispiel ist der ampelstart-> Bremse lösen->gas geben->rückspiegel gucken und hupps alle so weit weg, da lacht das Herz!einige denken bestimmt"man was hat der für einem motor?"
ich sag mal so im dirketen gewollten rennen kann man schon mal den kürzen ziehen,da viele schaltwagen fahrer mit gleicher leistung schneller schalten können!Zu der Frage mit den durchdrehenden rädern kann ich nur sagen, dass du Kickdown hast und da drehen die räder durch und bei nasser Fahrbahn erst recht!!und wegen dem gas geben im stand mach dir mal keine sorge,wenn du sowas wirklich machen willst legst du einfach Neutral oder parken ein und nichts steht dem gasgeben im stand im wege!naja vielleicht ko´nnt ich dir ein wenig weiterhelfen!
 
R

Raser Rolf

Threadstarter
Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
765
hmm ok danke aber das thema hat sich erledigt weil ich mir da überlegt hab ein alten 190er benz zu holen und die meisten da automatik haben aber ich hab jetz ein golf( normal mit handschaltung)
 
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Howdy Raser Rolf,
fahre seit jahren Automatik Autos und kann dir bestätigen, das man
mit einem Automatikgetriebe durchaus hochdreh´n kann.( Kick down )
Es hat sogar Vorteile denn ein Automatikgetriebe schaltet in der Regel
prezieser und schneller, >im Gegensatz zu einem Schaltgetriebe.
Ausserdem spart man sich auch das Geld für Kupplungsscheiben o.ä.
Wichtig ist : es muss genug Power drin sein, und man hat ne Hand frei
für wichtigere Dinge, äh, ja !
Also einen Big Mac ess ich jedenfalls bequemer im Auto wenn man nicht
schalten muss.


Grüße vom Dodgecowboy
 
R

riewedell

Guest
du kannst auch ein auto mit schaltung nicht verheizen, weil jedes auto einen drehzahlbegrenzer hat... der das auto, sofern am begrenzer nicht manipuliert wurde, vor schaden bewahrt...

Du kannst auch eine AUtomatik immer am Drehzahlrand bewegen, denn so gut wie jede automatik hat "1" und "2", und machmal auch eine "3" am Wählhebel stehen. Wenn du bspw. auf "2" schaltest, schaltet die Automatik maximal bis in den 2. Gang hoch, wenn du zum BEispiel bergab mit Anhänger auf Motorbremse fährst etc...
Macht das jemand und jodelt das ding immer bis an den begrenzer, kannst du auch ein Automatik-Auto ruinieren (auf dauer begrenzer is nit gut)

Also würde ich die entscheidung, wenn der Grund "verheizt" oder "nicht verheizt" ist, nicht von Automatik oder Handschaltung abhängig machen... :rolleyes:

Zum Thema im Stehen gas geben mit AUtomatik:
Klar kannst du, den Wählhebel vorher auf "N" oder "P" stellen, N ist leerlauf, P ist Parkstellung. Bei beiden kannst du den Motor jodeln wies dir gefällt ohne das die Gurke sich muckt.

Zum Thema Reifen quietschen lassen:
:D natürlich sag ich da nur... versuch folgendes:
Fahr an die Ampel, Handbremse rein... den Motor auf Wählhebel "D" (für normal fahren) auf ca. 1100 oder 1200 Umdrehungen bringen. Der Wagen wird ein wenig ruckeln, denn bei dieser Drehzahl fangen die meisten Wandler an, richtig Kraft zu übertragen. Also die Drehzahl so an der Ruckelgrenze halten. Wenn die Ampel gelb wird, tritts zu voll aufs gas und machst gleichzeitig die Handbremse runter...
Mach das aber bitte ned so oft, sonst macht das Getriebe, wie auch bei Handschaltung, nimmer mit...

Das letzte Mal, das ich so was gemacht habe, war mit einem Firmen-Audi A8, 3.2 Liter, Quattro. Alle 4 Reifen haben ca. 20 Meter durchgedreht...

Wie gesagt: Kinder, bitte nicht zu hause nachmachen...
 
R

Raser Rolf

Threadstarter
Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
765
aber du kannst mit automatik nicht die kupplung schleifen lassen und schrotten halt das meinte ich, das geht nicht oder?
 
R

riewedell

Guest
da gebe ich dir uneingeschränkt recht... wenn du nciht jede woche einmal oben genannte aktion bringst ;) kann eigentlich nix passieren.. ausser bei etwas älteren automatik ein bis zweimal im jahr den ölmeßstab des Getriebes (JA, bei Mercedes schon gesehen) rausziehn und nachkucken, aber ansonsten hat die kupplung eigentlich keinen nennenswerten verschleiß, der Wandler sowieso ned
 
Stevie

Stevie

Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
81
Ort
57000 Raum Siegen
Verschleiß ist natürlich auch bei Automaten ein Thema:

Bremsbänder und Kuplungspakete unterliegen einem Verschleiß.
Wer mal einen Öl + Filterwechsel an so einem Getriebe durchgeführt
hat, weiss wovon ich spreche:
Im Boden der Ölwann ist meist ein flache Magnet-Platte eingeklebt.
Darauf setzt sich nach 50.000km eine ganze Menge "Metallschlick"
ab. Ich schätz mal so ein Ess-Löffel wird das sein, ist aber normal.

Wenn der Automat dann irgendwann mal nicht mehr z.B. vom Zweiten
in den Dritten schalten will, ist entsprechende Kupplung runter und
das Ding muß überholt werden.

Nichts ist für die Ewigkeit ;)
 
R

riewedell

Guest
Das stimmt schon... nur bei uns (ZF) ist es meistens so, das eine einzelne Schraube einen Magnetaufsatz hat und die Späne so weitestgehend sammelt. Die MAgnetplatte ist gift für das empfindliche Steuergerät, das ebenfalls unten hängt.

Das mit den allen 50tausend kommt hin, nur war das mal vor langer Zeit bei alten Ami-Schlitten.. ein heutiges ZF-6-Gang-Automatikgetriebe kommt bei ausgewogener Fahrleistung schon an die 200tausend km ran, ohne das die Kupplungen schlapp machen. Die Nennleistung bewegt sich so zwischen 100 und 120tausend km, die das Getriebe ohne jede Wartung etc. im Normalfall problemlos abspult.

Aber wie gesagt, der einzelfall entscheidet.. ich hatte mal die seltene Gelegenheit, bei uns im Werk in der Rückmontage einiges zu sehen. Dort werden Kundengetriebe (Garantiefälle werden ausgetauscht und rückmontiert, um den fehler zu finden) zerlegt. Dort hat man schon Getriebe nach 60tausend auseinandergebaut die ausgesehen haben als wären sie 40 Jahre alt weil der Besitzer die Karre nur getriezt hat.
Wie schon gesagt... nichts ist für die Ewigkeit ;)
 
Stevie

Stevie

Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
81
Ort
57000 Raum Siegen
riewedell schrieb:
Das mit den allen 50tausend kommt hin, nur war das mal vor langer Zeit bei alten Ami-Schlitten.. ein heutiges ZF-6-Gang-Automatikgetriebe kommt bei ausgewogener Fahrleistung schon an die 200tausend km ran, ohne das die Kupplungen schlapp machen. Die Nennleistung bewegt sich so zwischen 100 und 120tausend km, die das Getriebe ohne jede Wartung etc. im Normalfall problemlos abspult.
Da geb ich Dir Recht. Allerdings meinte ich mit 50.000km nicht, das der Automat dann
die Mücke macht (da halten auch die "Uralt-Amis" 3 x länger) sondern war als Beispiel
gedacht was nach dieser Laufleistung so an Verschleißspuren zu Tage kommt wenn
man Ölwechsel macht....
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
riewedell schrieb:
Zum Thema Reifen quietschen lassen:
:D natürlich sag ich da nur... versuch folgendes:
Fahr an die Ampel, Handbremse rein... den Motor auf Wählhebel "D" (für normal fahren) auf ca. 1100 oder 1200 Umdrehungen bringen. Der Wagen wird ein wenig ruckeln, denn bei dieser Drehzahl fangen die meisten Wandler an, richtig Kraft zu übertragen. Also die Drehzahl so an der Ruckelgrenze halten. Wenn die Ampel gelb wird, tritts zu voll aufs gas und machst gleichzeitig die Handbremse runter...
Mach das aber bitte ned so oft, sonst macht das Getriebe, wie auch bei Handschaltung, nimmer mit...

Ich schalte bei mir die Traktionskontrolle ab, schalte auf Sportprogramm ( fährt dann im ersten Gang an ) und gebe einfach Gas. Brauche vorher nicht hochzujubeln, vor allen Dingen mit Wintersocken. Mit den Sommerreifen wirds schon etwas schwerer da wesentlich breiter. Im Sportmodus geht er in jedem Gang bis an den roten Bereich. Nervt aber irgendwann, weil das Getriebe dann nervös hin und her schaltet sobald man das Gaspedal auch nur berührt. Geht ausserdem auf die Spannbänder, muss man nicht immer haben. Aber für einen Aha Effekt langt es allemal, ist ja nur eine "biedere" Familienkutsche. :D
 
R

riewedell

Guest
um sachlich zu bleiben:

schalte auf Sportprogramm ( fährt dann im ersten Gang an )
Ich wusste garnicht, das es auch Getriebe gibt, die im zweiten Gang anfahren. Gibt es auch ned, sonst würde die kupplung nach kürzester zeit flöten gehn. Wenn du ein Variomatgetriebe hast - Die haben keine Gänge. Damit hätten wir das geklärt (um es nochmal zu betonen.. kein automatikgetriebe mit Gängen der Welt fährt im 2. Gang an...) Sportmodus zerrt nur den schaltpunkt richtung roten bereich, und wenn du gas gibst schaltet das getriebe runter damit du schnell wieder power hast. Bei größeren Autos (Audi, BMW) ist oft das Drehmoment so tief im Drehzahlbereich, das ein einfacher Kickdown ohne schalten reicht.

Zu der Aktion mit dem Reifen quietschen lassen:
War auch eher für ältere Modelle gedacht ;) wie hier beschrieben ausgetestet mit einem alten FAUN-Bundeswehr-LKW. Sicher reicht ein heutiges "normales" auto auch, um bei einem Kickdown aus dem Stand ohne Handbremse die Reifen durchdrehen zu lassen.
Aber: Mit meiner Methode werden die 2 schwarzen Striche DEUTLICH länger ;)

(Nach dem Motto des Renault Alpin 110-Fahers: Aus dem silbernen Ding da kommt der Krach, und mit dem kleinen Pedal rechts vorne bestimmt man die Länge der beiden schwarzen striche auf der STraße)
 
Stevie

Stevie

Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
81
Ort
57000 Raum Siegen
riewedell schrieb:
:

Ich wusste garnicht, das es auch Getriebe gibt, die im zweiten Gang anfahren. Gibt es auch ned, sonst würde die kupplung nach kürzester zeit flöten gehn. Wenn du ein Variomatgetriebe hast - Die haben keine Gänge. Damit hätten wir das geklärt (um es nochmal zu betonen.. kein automatikgetriebe mit Gängen der Welt fährt im 2. Gang an...)
Sicher gibt es Automatik-Getriebe die im 2ten Gang anfahren. Natürlich machen die das
nicht immer sondern nur auf "Wunsch des Fahrers". Sinn ist, das man z.B. im Schnee
mit weniger Drehmoment anfahren kann. Für die Kupplung(en) ist das völlig unrelevant,
eine "schleifende Kupplung" gibt es da in diesem Sinne nicht, dafür ist der
Drehmomentwandler da. Die Kupplungen im Getriebe übernehmen nur den Gangwechsel
mit sofortigem Kraftschluss.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
@ riewedell: Dann fahr mal mit nem Mercedes Automatik mit Kickdown an. Das Getriebe schaltet dann beim Anfahren gut hör- und merkbar erst mal in den ersten Gang ;) Tut mein Omega übrigens auch. Wenn der Schalthebel in der Schaltkulisse auf 1 steht fährt er auch im ersten Gang an, wird von den Herstellern im Anhängerbetrieb empfohlen um das Getriebe zu schonen. Bei der Dreigang-Automatik von schwächeren Fahrzeugen wird im ersten Gang angefahren. Mit der Kupplung hat das weniger zu tun, der Wandler nimmt das Drehmoment auf. Die Variomatic ist kein richtiges Getriebe. War von DAF und hatte nur Riemenscheiben die durch Fliehgewichte auseinander oder zusammen gingen und dadurch die Übersetzung geändert haben. Angetrieben wurde das Ganze durch einen Zahnriemen. Der DAF konnte dadurch vorwärts und rückwärts gleich schnell fahren. Das Getriebe von Audi ( welches du warscheinlich meinst ) ist eine stufenlose Automatik, die auf einem ähnlichen Prinzip beruht. Kannst ja schliesslich net alles wissen :D

Zum Drehmoment: Bei meinem reicht auch ein normaler Kickdown, aber er schaltet selbst bei Vollgas schon bei ca 5500 1/min in den nächsten Gang. Meine max. Leistung liegt aber erst bei 6000 1/min an. Im Sportmodus schaltet er a) schneller runter und dreht b) bis fast 7000 1/min bevor er hochschaltet.

@ stevie: andersrum: die Automatik fährt immer im zweiten Gang an, es sei denn du verfährst wie oben beschrieben oder du hast einen kleinen Motor mit Dreigang Automatik.

Das habe ich nicht vom Hörensagen sondern sind Erfahrungen als Autofahrer und Kfz-Mechaniker mit bescheidenen 25 Jahren Erfahrung ;)
 
R

riewedell

Guest
@GTX:

BEi 25 Jahren ERfahrung im KFZ-Bereich solltest du wissen, das auch ein VariomatGETRIEBE zur "Gattung" der Getriebe gehört. Denn eine Drehzahl und ein Drehoment wird verändert, übersetzt. Also ist auch ein Variomat ein Getriebe. Trauriges Deutschland...

Ich muss mich belehren lassen:
Auch unser Getriebe schaltet beim normalen Anfahren ab dem 2. Gang aufwärts *schäm*

@GTX:
Ein Variomat-Getriebe gibt es im Übrigen auch von uns (ZF), wird in Belgien (Sint-Truiden) gebaut.
Funktioniert ähnlich wie bei einem Automatik-Roller, über Riemenscheiben, die sich "annähern" oder entfernen, und damit den Abrolldurchmesser des Antriebsbandes / der Antriebskette verändern.

Baut nicht nur DAF, nicht nur Audi, sondern auch ZF, Fiat (CVT - Schubgliederbandgetriebe - da ist das Worte Getriebe schon wieder) usw...

Zum Thema "Variomat ist kein Getriebe":
Ich habe mir die Mühe gemacht und in meinem Ausbildungsbuch "Fachkunde Metalltechnik" und in einer aktuellen Ausgabe "Fachkunde Kraftfahrzeugtechnik" nachzuschlagen...

Die Stufenlose Automatik ist streng genommen eine Kombination aus Zahnradtrieb (Planetengetriebe ist da drin) und Riemen- bzw. Kettentrieb (je nachdem, was als "Band" zwischen den Scheiben benutzt wird), und damit ein Getriebe.
Auch im Fachkunde KFZ-Technik-Buch wird es (aktuelle Ausgabe Seite 374 / 375) als Getriebe bezeichnet. Stichwort: "Stufenlose Automatik-Getriebe mit Schubgliederband oder Laschenkette".

Und: Ich habe mein Wissen auch nicht vom Hörensagen ;) was ich auch nicht von dir behauptet habe (hat eigentlich keiner behauptet), sondern ich bastel den ganzen Tag so lustig an gestuften Automatikgetrieben rum...
Und wie gesagt *schäm* auch unser Automatgetriebe fährt im 2. Gang an... wobei es wieder Steuerungsunterschiede bei der allerneusten generation der ZF 6-myTronic gibt, aber das würde zu lange dauern, das im Einzelnen zu erklären...
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Geb dir ja Recht das die Variomatic zur Gattung Getriebe gehört. Aber im normalen Sprachgebrauch wird es nicht als Getriebe bezeichnet und selbst DAF sprach in den Prospekten und der Werbung nicht von einem Getriebe. Ist für einen Laien auch nicht von Interesse wie man es bezeichnet, es sei denn er steht beim Audi Händler und will eine "stufenlose Automatik" erklärt haben. Dann können wir auch noch das automatisierte Schaltgetriebe von Opel und das DSG Getriebe von VW beschreiben.

Das Audi Getriebe habe ich ja immerhin als solches bezeichnet. Nur die ganzen technischen Details im Einzelnen aufzuzählen war mir ehrlich gesagt zu viel Arbeit ( pure Faulheit :O ). Da die meisten Autofahrer nur einen Unterschied zwischen Automatik Getrieben und Handschaltung kennen, schien es mir auch nicht wichtig so ins Detail zu gehen.

Für alle die nicht wissen wovon wir reden :

Variomatic ( DAF ): http://www.dafclub.de/html/vario.htm
CVT Getriebe ( Multitronic, AUDI ) http://www.kfztech.de/kfztechnik/triebwerk/getriebe/multitronic.htm
Easytronic ( OPEL ) http://www.kfztech.de/kfztechnik/triebwerk/getriebe/automat_schaltgetr.htm
DSG Getriebe ( VAG ) http://www.kfztech.de/gast/schubert/dsg.htm

Interessante Links ;)
 
R

riewedell

Guest
bevor ich weiter unten wieder aufs Thema zurückkomme:

Danke an GTX für die tollen Links.. gefunden unter dem DSG-Link:

Auf Anhieb konnte die überlegende Motorleistung der Jaguar durch das neue Getriebekonzept (wurde von ZF entwickelt) egalisiert werden
:D Hehe.... "Wurde von ZF entwickelt"... das geht doch runter wie Öl ;)

untendrunter steht auch, das VW das "neue" alte Konzept neuentdeckt hat.. erinnert dich das an etwas, GTX? Ich spiele auf den TSI-Motor vom neuen Golf GT an.. der Motor besitzt einen 1,4 liter und irgendwas um die 170 PS Motor, der einen Kompressor für die tiefen und einen Turbo für die hohen Drehzahlen besitzt...
Wenn du dich an den LAncia Stradale S4 aus den 80ern erinnern kannst... der hatte genau das Gleiche :D mit um die 500 PS in der Rally-Version und 250 in der Straßenversion...
Die Entwicklungsabteilung von VW scheint in alten Büchern zu blättern ;)

Was findest du (oder ihr, kann jeder beantworten ;) ) eigentlich für dich persönlich am besten an der "Fülle" von Getrieben, die wir jetzt ausführlich diskutiert haben...

Ich habe mich damals in das DSG in einem Golf V TDi verliebt... für die Stadt unheimlich komfortabel, und für Überland oder Autobahn auch per Hand sportlich oder eben "persönlich" schalten...

Ein "normales" Stufenautomatgetriebe ist eher spritsparend, die letze Variomatik in einem Nissan Primera mit so um die 100 PS die ich gefahren hab war blöd... Hast aufs gas getreten, die Schrottkiste hat die Drehzahl bis auf 6tausend Touren hochgezogen udn dann beschleunigt wie am Gummiband.. das ist weder Fahrspaß noch spritsparend.
Ich favorisiere jedenfalls DSG ;), denn bei DSG werden die Gänge in Bruchteilen von Sekunden gewechselt, auch bei "Handbetrieb". Bei einer normalen Tiptronic dauert das ja oft ewigkeiten.. ich bin mal nen Smart gefahren, da hat man so *tipp* - eine sekunde warten *schlupp* und geschaltet war.. total nervig...

Also, welches Getriebe favorisiert ihr?
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Habe ich dich wenigstens glücklich gemacht :D

Das mit spritsparender Stufenautomatik solltest du mal mit meinem Omega ausdiskutieren, ich glaube ihr habt da verschiedene Meinungen :D

Smart bin ich auch schon gefahren ( würg ), was ich nur lustig finde ist das der Kleine 6 Gänge hat und bei 135 Spitze im 3. Gang schon gute 90 schafft. Das Getriebe ist aber , glaube ich , das gleiche Prinzip wie bei der Opel Easytronic, automatisiertes Schaltgetriebe. Bei den Smartfahrern sieht man wenigsten wenn der Wagen schaltet :)) die nicken dann immer so schön mit dem Kopf ( totlach! )

Kann das sein das du den Lancia Rallye 037 meinst, Heckmotor und Heckantrieb ? Der hatte das Prinzip als erstes bei Lancia drin, höllisches Gekreische wenn der Kompressor gearbeitet hat. Ich habe damals Walter Röhrl mit dem Ding fahren sehen. Der Delta S4 kam ja erst Mitte der 80er und war Auslöser für das Verbot der Gruppe B Autos 1988.Opel geht da einen anderen Weg mit Registerturbo, hat zwei Turbos im Krümmer. 212 PS bei 1900 ccm Hubraum.........................................................................und Diesel :D

http://www.auto-motor-und-sport.de/d/53208 ( Da wird der Golf GT blass ) Das einzige was bei dem Bericht nicht stimmt ist die Vmax. Die wird tatsächlich bei 250 abgeregelt und ist nicht nur theoretischer Natur.

DSG und CVT habe ich nicht gefahren, kann nicht mitreden. Habe aber beim DSF einen Testbericht über den Audi mit CVT gesehen. Alleine der schreckt schon ab. Das DSG wird auch von der einschlägigen Presse äusserst positiv bewertet. Muss mal schauen das ich eins fahre.

Mir ist am liebsten ein Schaltgetriebe, sequentiell und eng abgestuft. Für meinen Jetta am besten gerade verzahnt, dann kann ich mir das Kuppeln sparen. Laut ist die Kiste sowieso.
Bin aber wohl bei einem Alter angelangt wo man grosse Autos lieber mit Automatik fährt. Im Omega wollte ich es jedenfalls nicht mehr missen, bei entsprechender Leistung natürlich.
 
streets

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Kann mir das mal einer erklären! Ich fahr nächste Woche nen MB C220 CDI T und das mit automatik! Ich bin nur noch nie Automatik gefahren! Wie geht das? *g*
Also P ist Parken also brauch man gar keine Handbremse oder wie? Und dann macht man denn in P an und zieht den hebel dann einfach runter auf D und dann gibt man gas und er fährt? oder fährt er auch schon im Standgas? und an der Ampel muss ich da wieder auf P oder reicht es wenn ich anhalte und von bremse runtergehe oder muss ich auf der bremse stehen bleiben?
Helft mir will nicht peinlich den Menschen fragen der mir den leiht.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Dann wollen wir mal:

Bei meinem Omega muss man zunächst mal die Bremse treten um überhaupt von P in D schalten zu können, denke der Benz hat das auch. Generell sollte man eh die Bremse treten wenn man den Wählhebel von P in D bewegt. Der Wagen fängt in dem Moment an zu "kriechen", heisst rollen. An der Ampel kannst du auf D bleiben aber die Bremse treten, der Vordermann wirds dir danken ;)

Auf jeden Fall solltest du vermeiden mit dem linken Fuß die ganze Zeit auf der Bremse zu stehen, sieht man öfter bei älteren Leuten. Da brennen dann bei 80 km/h :D auf der Autobahn die Bremsleuchten. Ausserdem läuft die Bremse heiss und funktioniert irgendwann nicht mehr. Links im Fussraum ist eine Fußstütze, da gehört der linke Fuß hin.

Handbremse beim Parken solltest du auch anziehen, vor allem an Steigungen / Gefällen.

Wenn du am Ziel bist, gehe erst wieder auf P wenn der Wagen keinen Millimeter mehr rollt !!! Das gibt sonst üble Geräusche vom Getriebe, als ob du beim Schalter vergessen hast die Kupplung zu treten.

Beim Bremsen solltest du auch noch beachten das die Automatik nicht so stark verzögert wie ein Schaltgetriebe wenn du vom Gas gehst, deshalb früher bremsen ( du weisst schon : der Vordermann ;) )

Ist also alles ganz leicht. :D
 
Thema:

automatik = schonend fahren

Sucheingaben

automatikgetriebe schonend fahren

,

automatik getriebe schonend fahren

,

automatik schonend fahren

,
multitronic schonend fahren
, Hyundai Getz die Automatik ruckt von N auf D, bremsen schonend fahren, opel astra g automatiggetribe parksperre löst nicht, automatikgetriebe scho, ist automatikgetriebe schonender , dsg fährt im 2 gang an, schonend automatik fahren, Wie fahre ich ein automatikgetriebe schonend , gas geben auf p stellung, langt es mit p zu parken, volvo xc 90 automatik-muss man beim gangwechsel bremse tretrn, ölwechsel daf variomatic, auto schonend fahren, cvt getriebe anhängerbetrieb kfz tech, automatik fahren getriebeschonend, automatik schonend, mit automatik schonend fahren, reifen durchgedreht automatik , schalter automatik verheizt, kupplung schonendes fahren, in p gas geben

automatik = schonend fahren - Ähnliche Themen

  • automatische Verkehrszeichen-Erkennung beim Hyundai KONA?

    automatische Verkehrszeichen-Erkennung beim Hyundai KONA?: Wenn man den Tempomaten aktiviert, übernimmt der Bordcomputer dann automatisch über die Verkehrszeichen-Erkennung die aktuell zulässige...
  • Tankdeckel opel astra k 136 ps diesel Automatik

    Tankdeckel opel astra k 136 ps diesel Automatik: Hallo zusammen Leider fehlt bei meinem opel astra k baujahr 2018 der tankdeckel weil er geklaut wurde. Ich würde gerne einen neuen bestellen...
  • hat der Audi e-tron ein automatisches Rückwärtsfahren?

    hat der Audi e-tron ein automatisches Rückwärtsfahren?: Guten Abend. Wir haben eine Garageneinfahrt mit leichter Kurve. Bei BMW werden wohl immer die letzten 50 Meter gespeichert und der Wagen fährt...
  • Elektronische Parkscheibe: sind automatische Parkuhren erlaubt oder verboten?

    Elektronische Parkscheibe: sind automatische Parkuhren erlaubt oder verboten?: Es gibt immer noch zahlreiche Parkplätze, bei denen die maximale Parkzeit durch das Auslegen einer Parkscheibe kenntlich gemacht werden muss. Doch...
  • Automatisches Notrufsystem eCall ab sofort in allen Neufahrzeugen Pflicht - so funkti

    Automatisches Notrufsystem eCall ab sofort in allen Neufahrzeugen Pflicht - so funkti: Nachdem die Automobilhersteller am 31. März diesen Jahres in die Pflicht genommen worden sind, sämtliche KFZ-Neuzulassungen im Bereich der EU mit...
  • Ähnliche Themen

    Top