Autokauf: Warum sich eine Händlerfinanzierung oft nicht lohnt

Diskutiere Autokauf: Warum sich eine Händlerfinanzierung oft nicht lohnt im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Das alte Fahrzeug hat ausgedient oder entspricht nicht mehr den Bedürfnissen, etwa wenn es nach dem Familienzuwachs zu klein, oder, wenn die...
Das alte Fahrzeug hat ausgedient oder entspricht nicht mehr den Bedürfnissen, etwa wenn es nach dem Familienzuwachs zu klein, oder, wenn die Kinder aus dem Haus sind, zu groß geworden ist. Ein neues muss also her – für viele ist das jedoch gar nicht so einfach zu finanzieren.


Ob Neu- oder Gebrauchtwagen, wer sich nicht für ein altes, und damit auch meist unsicheres Modell entscheiden möchte, muss mehr oder weniger tief in die Tasche greifen. Ein Autokredit erscheint da oftmals die günstigste und schnellste Lösung, um an das begehrte Fahrzeug zu kommen. Autohäuser und Hersteller übertreffen sich schließlich immer wieder mit den günstigsten Kreditangeboten.

Angesichts der aktuell rekordverdächtig niedrigen Zinssätze – im März 2016 wurde der Leitzins auf Null Prozent festgesetzt – sind heute auch Null-Prozent-Finanzierungen an der Tagesordnung. Und selbst wenn noch zwei bis vier Prozent Zinsen fällig werden, scheint es doch immer noch ein gutes Angebot zu sein – oder?

Barzahlen lohnt sich – für Händler und Käufer

Das ist eben nicht immer der Fall. Denn so günstig eine Finanzierung auch gestemmt werden könnte, ein Barzahler-Rabatt birgt oftmals noch mehr Vorteile. Als Barzahler sind Sie in einer optimalen Verhandlungsposition, denn ein Barverkauf lohnt sich auch für den Händler: Er hat weniger Aufwand, profitiert von einem schnellerem Verkauf und sofortigem Geldeingang.

Diese Vorteile können Sie sich zunutze machen: Verhandeln lohnt sich in jedem Fall und kann bis zu 20 Prozent zusätzlichen Rabatt bringen. Das ist in der Regel wesentlich mehr als die üblichen Händler-Rabatte.

Zinssatz berechnen und Kredite vergleichen

Das interessante am Barzahler-Rabatt: Er ist für alle erzielbar. Auch wenn Sie die Gesamtsumme für den Autokauf nicht besitzen, können Sie ihn in Anspruch nehmen. Die Lösung: Finanzieren Sie den Barkauf durch einen klassischen Raten- oder einen speziellen Autokredit.

Welche dieser Varianten für Sie infrage kommt, hängt vor allem von Ihrer Bonität ab, da anhand der Kreditwürdigkeit der individuelle Zinssatz berechnet wird. Mit einer sehr guten Bonität können Sie einen klassischen Ratenkredit voraussichtlich mit einem sehr niedrigen Zinssatz abschließen. In allen anderen Fällen ist ein spezieller Autokredit wahrscheinlich vorteilhafter.

Der Grund: Die kreditgebende Bank hat das Fahrzeug als Sicherheit und gibt daher meist günstigere Konditionen als bei einem nicht zweckgebundenen Ratenkredit.

Vergleichen lohnt sich also: Kreditvergleiche im Internet bieten eine gute Übersicht über aktuelle Angebote verschiedener Banken und Sparkassen, sowohl was typische Ratenkredite als auch spezielle Autokredite angeht. Mit dem geltendem Zinssatz im Kopf können Sie nun rechnen: Lohnt sich die Händler-Finanzierung oder ist der Barzahler-Rabatt plus Zinsen günstiger?

Einfache Rechnung

Angenommen, Ihr neues Fahrzeug kostet 20.000 Euro. Eine Händler-Finanzierung wäre zu einem effektiven Zinssatz von 2,5 Prozent über 36 Monate möglich und Sie erhalten 10 Prozent Rabatt. Insgesamt zahlen Sie dann inklusive Rabatt und Zinsen 18.702,17 Euro. Entscheiden Sie sich unter denselben Voraussetzungen für einen Ratenkredit mit 4,5 Prozent Zinsen und erhalten einen Barzahler-Rabatt von 20 Prozent, kostet Ihr Auto insgesamt nur noch 17.134,23 Euro – mehr als 1.500 Euro weniger.

Nach Abschluss des Kredits lassen Sie sich die Gesamtsumme auf Ihr Bankkonto überweisen, heben ihn ab und zahlen Ihr neues Fahrzeug beim Händler in Bar – natürlich erst dann, wenn Sie sich gemeinsam auf den Rabatt geeinigt haben.
(Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de)​
 
Thema:

Autokauf: Warum sich eine Händlerfinanzierung oft nicht lohnt

Autokauf: Warum sich eine Händlerfinanzierung oft nicht lohnt - Ähnliche Themen

Pkw finanzieren: So beantragen Sie einen Autokredit online: Der Kauf eines Autos ist für viele Menschen die größte Anschaffung im Leben. Je nach Modell, Ausstattung und grundsätzlicher Entscheidung Neu-...
Neues Automobil bei Neukauf Bar bezahlen, finanzieren oder leasen - Eine kurze Übersicht: Wenn man sich einen Neuwagen kaufen will fragt man sich auch wie man diesen am besten bezahlt. An sich muss natürlich jeder für sich selbst...
Günstige Luxusautos, die dich reich aussehen lassen – das sind die Gebrauchtwagen-Schnäppchen der Premium-Klasse: Wer bei einem Neuwagen einmal den Schlüssel im Zündschloss umdreht, hat schon einen enormen Wertverlust zu beklagen. Was für Käufer von Neuwagen...
Oldtimer - Investition, Hobby und Wertanlage: Die Investition in einen Oldtimer gehört zu den klassischen Wertanlagen. Betrachtet man die Oldtimerpreise in den Jahren zwischen 1999 und 2017...
Niedrigzinsen - Ihr Einfluss auf den Autokauf: Wer auf den Kauf von Wohneigentum verzichtet, tätigt mit dem Autokauf oft die größte Investition des gesamten Lebens. Auch aus finanzieller Sicht...
Oben