Autogas erfahrungen damit?

Diskutiere Autogas erfahrungen damit? im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda; Hallo Leute, habe mal eine frage, hat von euch jemand Erfahrung in sachen Mazda 3 oder andere Mazda Modelle und Autogas? Spiele mit dem Gedanken...
flohmiez

flohmiez

Threadstarter
Dabei seit
04.04.2004
Beiträge
64
Ort
Pfalz/Speyer
Hallo Leute,

habe mal eine frage, hat von euch jemand Erfahrung in sachen Mazda 3 oder andere Mazda Modelle und Autogas?
Spiele mit dem Gedanken, mir eine Autogas Anlage ins Auto bauen zu lassen.
 
A

Acid610

Dabei seit
14.04.2007
Beiträge
5
Ort
Sinsheim / BW
Hi,

ich fahre jetzt seit ca. 35000 km mit meinem Mazda 3 mit Autogas bisher ohne größere Probleme.

Wenn du noch was genaueres wissen willst, frag ruhig. :P

Gruß Acid610
 
Janner

Janner

Dabei seit
29.09.2006
Beiträge
2.722
Ort
23923 Schönberg
du solltest nur folgendes bedenken:

- die garantie von mazda erlischt mit dem einbau einer gasanlage. sprich geht der motor flöten, sitzt du allein auf den kosten. auch wenn die hersteller was anderes erzählen. die wollen ja ihren krempel verkaufen.

- gasanlagen sind nur was für leute, die ihren motor grundsätzlich nicht über 3000umdrehungen bewegen. solltest du doch schneller fahren wollen, musst du auch daran denken, dass es im motor deutlich heißer wird, und es zu einem kapitalen motorschaden führen kann. solltest mal im allgemeinen motorbereich nachlesen, was da schon alles flöten gegangen ist, womit du dann wieder bei punkt 1 bist.

- je nach größe des tanks geht die einiges an platz verloren

ich würde mir sowas niemals einbauen.
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Garantie bleibt natürlich erhalten wenn es kein Motorschaden durch Gasbetrieb ist.
Der Nachweis ist natürlich eher schwer und meistens müssen die Gutachter dran.
Kurbelwelle, Nockenwelle und andere Sachen haben aber nichts mit Gasbetrieb zu tun, das betrifft die Ventile/Ventilsitze, Kolben und Kopf.

Das man diese Motoren nicht mehr über 3000 drehen darf ist nun völliger Humbug, ich fahre mit 4500-5000 auf der AB im Dauerbetrieb.
Macht dann zwischen 170-190 und ich bin nicht der einzige.
Unter Volllast ist der Gasverbrauch allerdings recht hoch wegen der Anfettung.
Diese Anhäufung von Vorurteilen ist völlig Banane und evtl. Stand 1990 mit Venturi.
Heutige Direkteinspritzer kühlen sogar den Kopf.
Je nach Modell kann ein Tank in die Reserveradmulde, bei den meisten Autos geht also kein Platz verloren.
Neueste Modelle haben die Mulde leider nicht mehr, dann wird es schwer.
Wichtig ist immer der Umrüster, ist der gut gibt es auch keine Probleme.
Am besten wäre es in den richtigen Autogasforen zu fragen, google hilft da ungemein.

Lustigerweise hat Mazda ein Problem mit den Ventilen (Ford), der Umrüster muß also richtig Ahnung haben ;)
Wo der Vorposter seine Ahnung her hat weiß ich nicht, evtl. sollten seine Bekannten aber die Umrüstwerkstatt wechseln.
Es gibt mehr wie reichlich Leute die seit Jahren ohne Probleme unterwegs sind und das sehr zügig.
Diese Leute posten dann auch nichts in Foren und fahren einfach.
 
Janner

Janner

Dabei seit
29.09.2006
Beiträge
2.722
Ort
23923 Schönberg
naja, wenn ich so sehe, bei wievielen alleine in diesem forum die motoren nach dem gasumbau das zeitliche gesegnet haben, und dann noch an die gängige praxis bei MMD denke, was die kundenfreundlichkeit angeht, reicht das an sich.

aber MMd steigt schon zu recht aus der garantie aus, wenn da an den motoren rumgepfuscht wird, und dinge eingebaut werden, für die motoren nicht ausgelegt sind.

also auf ein paar geschmolzene kolben und ventile und deren folgeschäden, die man dann alleine zu tragen hat.
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Poste bitte mal einen link in dem es um einen wirklichen Motorschaden geht.
Dazu zählt nicht eine falsche Einstellung oder Zündungsprobleme ;)
Natürlich gibt es die aber das Problem ist gleich am Anfang entstanden.
Bei Gas wie Benzinbetrieb kann eine zu magere Einstellung die Ventile schädigen, ist der Umrüster gut und hat Ahnung vom Fach, gibt es eigentlich keine Probleme.
Hier, wie auch an anderen Stellen, ist der Drang Geld zu sparen das größere Problem.
Nehme ich das günstigste Angebot und lande bei einem Umrüster der nur schnell Kohle machen will, habe ich evtl. später ein Problem.
Es gibt aber auch Umrüster die umfassende Garantien geben bzw. Versicherungen anbieten.
Lieber am Anfang 200€ mehr ausgeben und zu einem bekanntermaßen guten Umrüster gehen, wie maximal sparen und das Angebot eines neuen/unbekannten Umrüsters annehmen.
Leider hat der Autogas-Hype vor 1-2 Jahren viele schwarze Schafe angeschwemmt.
Die wollen nur schnell verdienen und viele sind nach 1-2 Jahren pleite, verbunden mit den Problemen die dann in den Foren rumgeistern.
Das sieht man ja in den Autogas-Foren.
Zugegeben ist es schwer einen guten Umrüster heraus zu filtern aber einige sind schon bekannt für hervorragende Arbeit und minimale Probleme.
 
K

Klaus0906

Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
15
Ich fahre seit 1 Jahr mit Autogas und bin echt begeistert. Aus heutiger Sicht war es eine richtige Entscheidung. Wenn ich bedenke, dass ich in dieser Zeit 27.000 km gefahren bin und ca. 1.400 Euro (bereinigt) gegenüber dem Benzin eingespart habe, ist das gut. Auch habe ich mir die Flash-Lube Anlage mit einsetzen lassen. Das sind ein paar Eus mehr die man ausgeben muß, aber es lohnt sich. Ich bin auch nicht der, der langsam fährt. Ich fahre auch mit Gas gern so um die 210 kmh. Da will er natürlich auch Gas. Benzin will er da aber auch. Die Mororengarantie hat mein Umrüster übernommen. Hätte ich die Anlage bei Mazda einbauen lassen, hätten die mir die Garantie gegeben. Dort war mir der Einbau aber zu teuer. Außerdem hatten die erst ein paar Autos umgebaut, mein Umrüster dagegen sehr viele. Wenn ich so in anderen Foren schaue, wie "Motor-Talk" wird man auch da Leute finden, die Pech hatten. Der Anteil der zufriedenen User aber überwiegt.
 
flohmiez

flohmiez

Threadstarter
Dabei seit
04.04.2004
Beiträge
64
Ort
Pfalz/Speyer
Acid610 schrieb:
Hi,

ich fahre jetzt seit ca. 35000 km mit meinem Mazda 3 mit Autogas bisher ohne größere Probleme.

Wenn du noch was genaueres wissen willst, frag ruhig. :P

Gruß Acid610
HI acid, wie sieht es mit dem Verbrauch aus wenn du mit Gas fährst? Und wie groß ist dein Tank im Auto?

Mfg Flo
 
flohmiez

flohmiez

Threadstarter
Dabei seit
04.04.2004
Beiträge
64
Ort
Pfalz/Speyer
Zu den Autogasanlagen, von welchen Herstellern habt ihr eure Anlagen?
 
A

Acid610

Dabei seit
14.04.2007
Beiträge
5
Ort
Sinsheim / BW
Hi Flo,

mein Gastank (Zylindertank) im Kofferraum fasst ca. 70l Gas.
Was ich allerdings festgestellt habe ist, dass Gas nicht gleich Gas ist, bezogen auf den Verbrauch. D.h. mit Gas von unterschiedlichen Tankstellen habe ich unterschiedliche Reichweiten erreicht (was am Mischungsverhältnis des Gases liegt). Bei ungefähr gleicher Strecke und Fahrweise lagen meine Reichweiten mit Gas zwischen ca. 680 - 790 km.

Mit dem Gas meiner "Stammtanke" hab ich einen Mehrverbrauch von ca. 20% (was mir aber bei einem Preis pro Liter von 0,615 Euro relativ egal ist.)

Ach ja meine Anlage ist von OMVL.


mfG

Acid610
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Je mehr Butan im Gas ist, um so geringer ist der Verbrauch.
Deine Stammtanke hat also "schlechtes" Gas mit hohem Propan-Anteil.
Mit höherem Butan-Anteil fährt das Auto normalerweise auch etwas spritziger, wenigstens merke ich sofort einen Unterschied ;)
 
A

Acid610

Dabei seit
14.04.2007
Beiträge
5
Ort
Sinsheim / BW
Ja das mit dem geringeren Verbrauch bei höherem Butan-Anteil stimmt, diese Erfahrung habe ich schon gemacht. Das beste Gasgemisch das ich bisher getankt hatte, lag bei 40% Propan + 60% Butan. Hier hatte ich keinen merklichen Mehrverbrauch gegenüber Benzin und mein Auto war spürbar spritziger. Allerdings findet man solche Tankstellen leider nicht so oft. Bei den meisten Tankstellen in meiner Umgebung erhält man 95% Propan + 5% Butan :(
 
flohmiez

flohmiez

Threadstarter
Dabei seit
04.04.2004
Beiträge
64
Ort
Pfalz/Speyer
Hast ihn Bestimmt in die Reserveradmulde einbauen lassen den Tank oder?
Wechen Hersteller ist deine Gasanlage?
 
flohmiez

flohmiez

Threadstarter
Dabei seit
04.04.2004
Beiträge
64
Ort
Pfalz/Speyer
Das mit dem hersteller hat sich erledigt, habs überlesen. :D Passiert
 
A

Acid610

Dabei seit
14.04.2007
Beiträge
5
Ort
Sinsheim / BW
Ich habe mir auch lang überlegt, welche Art von Tank ich mir verbauen lasse. Das Problem war, dass der Mazda 3 nur ein Notrad im Kofferraum hat, d.h. er hat eine kleine Ersatzradmulde, die maximal für einen 30 -35L Tank platz bietet.
Dieser Tank kann/darf aber nur zu 80% befüllt werden.

Ich wollte auf eine gewisse Reichweite nicht verzichten und so habe ich mir einen 90l Zylindertank in den Kofferraum einsetzen lassen (nicht in die Ersatzradmulde).

Das heißt dann eben, weniger Platz im Kofferraum. Aber ich muss sagen das schränkt mich im Alltag weniger ein. Freunde von mir hatten Bassboxen bzw. Subwoofer im Kofferraum und im Endeffkt weitaus weniger Platz zur Verfügung als ich.
 
Kranzler

Kranzler

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
3
Ort
16816 Neuruppin
Erfahrung Autogas

;)

Hallo,

ich fahre einen Seat Ibiza und habe Ihn mit ca. 350 km Umrüsten lassen.
Gestern habe ich die 30 000 km erreicht.
Ich hatte bis heute keine Probleme mit Autogas.
Ich bin sehr froh diesen Schritt gegangen zu sein.

Für Fragen stehe ich bereit.
 
Janner

Janner

Dabei seit
29.09.2006
Beiträge
2.722
Ort
23923 Schönberg
wer die werksgarantie nicht braucht, holt sich motorkaputtmachgas. :rolleyes:

mazda steigt dabei komplett aus allen garantiepunkten aus.
 
A

Acid610

Dabei seit
14.04.2007
Beiträge
5
Ort
Sinsheim / BW
mein Mazda 3 läuft jetzt seit 40 000 km ohne Probleme mit Autogas....


... es soll ab und zu sogar schon passiert sein, dass ein Motor auch ohne Autogas kaputt geht 8o
 
Thema:

Autogas erfahrungen damit?

Sucheingaben

mazda 3 gasumbau

,

mazda 3 autogas

,

autogas mazda 3

,
mazda 3 lpg umbau
, gasumbau mazda 3, mazda 3 gas umrüsten, mazda 3 umrüsten autogas, autogasanlage für mazda 3, wer verkauft mazda mit erdgas, mazda 3 autogas umrüsten, mazda 3 bk autogas, mazda 3 bk 2.0 lpg, mazda 3 lpg, gasanlge fuer mazda 3, mazda 3 bk gasanlage, mazda 3 lpg anlage, mazda 3 bk gas erfahrung, mazda 3 erdgas umbau, gasanlage einbauen kosten für mazda 3, mazda 3 skyactiv gas umbauen, mazda 3 mit autogas, erfahrungsberichte mazda lpg, mazda 3 mit lpg erfahrung, Mazda 3 2 3 MZR auf lpg, mazda 3 autogas probleme

Autogas erfahrungen damit? - Ähnliche Themen

  • Autogas und Erdgas: Neuwagen mit LPG und CNG Gasantrieb ab Werk - UPDATE

    Autogas und Erdgas: Neuwagen mit LPG und CNG Gasantrieb ab Werk - UPDATE: 24.01.2018, 13:32 Uhr: Seit dem durch Volkswagen ausgelösten Abgasskandal sind Alternativen zum Diesel gefragt. Da Elektroautos noch mit...
  • LPG Autogas wer hat Erfahrung

    LPG Autogas wer hat Erfahrung: Hie Leute, wer hat Erfahrung vom Umrüsten auf LPG Autogas beim 1,2 Motor mit 60PS. was meint ihr lohnt sich das oder net? Servus Matze
  • Dodge Ram auf Autogas! WER HAT ERFAHRUNGEN DAMIT???

    Dodge Ram auf Autogas! WER HAT ERFAHRUNGEN DAMIT???: Hallo Ram-Gemeinde, bin von Chevy 6,5l TD auf einen funkelnaglneuen Dodge Ram 2500, 5,7 l, Modell 2007 umgestiegen. Das Fahrzeug läßt keine...
  • A4 auf Autogas umrüsten? Erfahrungen? tipps? Angebote?

    A4 auf Autogas umrüsten? Erfahrungen? tipps? Angebote?: hi, plane demnaechst auf autogas umzurüsten gibts was zu bedenken tipps, tricks etc was ihr mir so raten koenne?! thxle
  • Meine Erfahrungen mit AUTOGAS / GAS-Antrieb

    Meine Erfahrungen mit AUTOGAS / GAS-Antrieb: Mein erster Eindruck: Autogas ist eine perfekte und ausgereifte Technik um Geld zu sparen! Das Fahrverhalten hat sich nur minimal geändert (siehe...
  • Ähnliche Themen

    Top