Auto verkaufen ohne KFZ Brief

Diskutiere Auto verkaufen ohne KFZ Brief im KFZ-Versicherungen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo ! Ich habe zu meiner Frage leider noch keine richtige Antwort gefunden und hoffe ihr könnt sie beantworten. Ich habe mir einen Neuwagen...
Hamburgerin_1986

Hamburgerin_1986

Threadstarter
Dabei seit
14.06.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg


Hallo !

Ich habe zu meiner Frage leider noch keine richtige Antwort gefunden und hoffe ihr könnt sie beantworten.

Ich habe mir einen Neuwagen gekauft, welchen ich am Freitag abhole. Meinen jetzigen Wagen verkaufe ich innerhalb der Familie, der Wagen ist aber noch nicht abbezahlt und die Bank hat den KFZ Brief. Die laufenden Raten werden vom Käufer an mich mtl. gezahlt.
Aber ohne Brief können wir den Wagen ja gar nicht ummelden?! ?(
Ich habe bei der Bank angefragt, ob sie den Brief dafür rausgeben, bisher aber noch keine Antwort.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man da am Besten vorgeht?
Versicherungstechnisch dürfte es ja keine Probleme geben.


MFG Sandy
 
T

Telly

Dabei seit
27.02.2007
Beiträge
1.223
Punkte Reaktionen
1
ok du kaufst dir ein neues auto, obwohl die finanzierung vom alten noch läuft....... lass mich raten wieder auf finanzierung


lass dir doch einfach die gesamtraten zahlen und bezahl deine restschuld bei der bank
 
Hamburgerin_1986

Hamburgerin_1986

Threadstarter
Dabei seit
14.06.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Danke, aber deine Antwort hat mich auch nicht viel weiter gebracht. :rolleyes:
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.605
Punkte Reaktionen
26
Ort
73230 kirchheim
also laut MEINEM rechtsbefinden geht das nicht. du kannst kein auto verkaufen das dir nicht gehört. und gehören tut der schlitten ja der bank?!
 
G

GTX

Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Punkte Reaktionen
15
Ort
75... Landkreis Calw
Doch, es geht. Habe ich selbst auch schon gemacht.

Die Bank ist sogar verpflichtet den Brief zwecks Ummeldung herauszugeben, ohne geht es ja nicht. Du kannst den Brief holen und den Wagen ummelden. Danach muß er sofort wieder zur Bank. Die Raten soll der neue Besitzer dann von seinem Konto direkt auf den Kredit bezahlen. Du mußt bei der Bank angeben wer die Raten bezahlt und von welchem Konto.

Wenn der Betreffende aber sowieso die Finanzierung übernimmt kann er das doch auch auf seinen Namen machen, einfach einen Kredit zur Ablösung deines Kredits aufnehmen. Dann bist du raus aus der Sache. ;)

Hoffe das hilft.

Gruß

Michael
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.605
Punkte Reaktionen
26
Ort
73230 kirchheim
samma @michaeil
so kann sich ja jeder mit diversen negativen schufa einträgen rummauscheln zu ner finanzierung?! sprich ich bekomm kein auto auf pump weil ich so miese schufa einträge habe, lass das ganze von xxxx finanzieren und übernehme nach 4 wochen die finanzierung und das wars?
 
G

GTX

Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Punkte Reaktionen
15
Ort
75... Landkreis Calw
Um solche Sachen wie mit Schufa zu umgehen habe ich ja geschrieben das der Betreffende einen Kredit aufnehmen und den alten ablösen soll. Die Bank wird - falls der neue Besitzer bei der Bank angegeben wird - sowieso überprüft. Er darf dann als erstes ein Schufa Formular ausfüllen. So doof sind die bei der Bank ja auch nicht. :D

Theoretisch würde es aber funktionieren, leider.

Wenn natürlich eine Schufa gegen den Käufer vorliegt würde ich eh die Finger weglassen. Beim Geld hört nicht nur die Freundschaft auf, da sind schon Familien dran zerbrochen. Nur so ein Tip. ;)

Gruß

Michael
 
S

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.784
Punkte Reaktionen
0
Eine Ummeldung auf einen anderen Halter ist erst möglich wenn der Kredit bezahlt ist. Das heißt so spielchen wie ich schreib das ich den Kredit von X weiterbezahl während ich den schicken bmw jetzt ganz legal auf mich angemeldet hab ich ja humbug. Was sollte mich daran hintern einfach nicht zu zahlen das Fahrzeug gehört dann offiziell mir und der Kreditvertrag läuft immernoch auf X. An wen wird sich also die Bank wenden richtig an X.
 
Hamburgerin_1986

Hamburgerin_1986

Threadstarter
Dabei seit
14.06.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Danke für eure Antworten.

Habe mittlerweile schon alles geklärt, das mit dem Ummelden klappt alles so wie ich es mir vorgestellt habe.

Ich weiß nicht, was die Schufa damit zu tun hat? Wir haben einen gültigen kaufvertrag und unter uns ausgemacht, dass sie den Kaufpreis in mtl. Raten bei mir abzahlen. Und ich bin weiter der Kreditnehmer bei der Bank, für die ändert sich ja nichts. Und mein Neuwagen ist ja bar bezahlt, also habe ich sogesehen keine raten mehr.

LG
 
starworm*

starworm*

Dabei seit
20.09.2007
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Ort
86179 Augsburg
Wäre aber auch so gegangen wenn der grosstei des Kredis schon bezahlt worden wäre ,sagen wir mal 3/4 der summe.
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.605
Punkte Reaktionen
26
Ort
73230 kirchheim
Ich weiß nicht, was die Schufa damit zu tun hat?

LG

das war so gemeint:

umsonst gibts den verein ja nicht. also mal angenommen ich hab negative schufa einträge und möchte gern ein auto auf pump kaufen. leider wird mir dann von der bank dies verweigert weil ich eben diverse negative einträge habe. so dann kommt kumpel x ins spiel. der kauft das auto auf pump auf seinen namen und mit seinen "guten" schufa einträgen. und nach 4 wochen also einer rate wird alles auf mich (der ja kein geld bzw auto auf pump mehr bekommt) umgeschrieben....das meinte ich mit,
 
K

Kerosin

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
0
Wir haben einen gültigen kaufvertrag und unter uns ausgemacht, dass sie den Kaufpreis in mtl. Raten bei mir abzahlen. Und ich bin weiter der Kreditnehmer bei der Bank, für die ändert sich ja nichts.

Wenn das richtig ist, heißt es, dass du keine rechtliche Absicherung hast, im Falle einer Verweigerung deiner Verwandten die restlichen Raten abzuzahlen.

Das solltest du auf jeden Fall klären, eventuell durch einen weiteren Vetrag, denn wie GTX schon sagte:
"Beim Geld hört nicht nur die Freundschaft auf, da sind schon Familien dran zerbrochen."
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lars.larsen

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
22.10.2007
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
0
Auch ein zusätzlicher Vertrag ändert nichts an einer "Grenzwertigkeit", man kann mit einem Vertrag keinen Straftatbestand legalisieren.


Wir haben einen gültigen kaufvertrag und unter uns ausgemacht, dass sie den Kaufpreis in mtl. Raten bei mir abzahlen. Und ich bin weiter der Kreditnehmer bei der Bank, für die ändert sich ja nichts.
Hier wird gegenüber dem wirklichen Empfänger (Anspruchsberechtigten, die Bank) die Herkunft der Vermögenswerte (der eigentliche "Bezahler") verschleiert.
Hier werden Vermögenswerte (Geld) unrechtmäßig erhalten (das Geld ist für die Bank bestimmt und nicht für den derzeitigen Empfänger, es darf nicht erst über Andere laufen.

Findet sich alles unter StGB § 261 und nennt sich "Geldwäsche".

Abgesehen von persönlichen Risiko macht man sich mit diesem "Gefallen" auch noch strafbar.

Weiterhin ist es vermutlich auch aufgrund des Kreditvertrages untersagt, das Fahrzeug zu verkaufen, das der Wagen als Sicherheit für den Ratenkredit dient. Weiß die Bank, dass die Sicherheit des Kredites nicht mehr existiert, ansonsten liegt hier noch ein Betrug (umgagssprachlich ausgedrückt: Vortäuschen falscher Tatsachen) nicht allzu weit weg.

Das ganze sollte ziemlich schnell in klare Bahnen kommen, ansosnten ist man nicht nur mit dem eigenen Geld gegenüber der Bank in Bedrängnis. Wobei es schon sehr mutig ist, dass man einer fremden Person einen Kredit gewährt, wenn eine Bank dies nicht mal mehr macht.
 
M

marco206

Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
4.130
Punkte Reaktionen
8
Ort
Augsburg
Du kannst den Brief holen und den Wagen ummelden. Danach muß er sofort wieder zur Bank

So einfach ist es doch wieder nicht. Du musst denn Kfz-Brief bei deiner Bank anfordern. Dann wird er zur jeweiligen Zulassungstelle geschickt. Und die schicken ihn dann auch wieder zurück. Du siehst in gerade mal 5 Minuten. Und die Ummeldefrist sind glaube ich 3 Wochen. Danach musst ihn halt wieder anfordern.

P.S. Die Bearbeitungsgebühr nur für das zurückschicken des Briefes kostet 10,XX€X(
 
K

knarz

Dabei seit
16.08.2007
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
0
@gtx

eine bank muss den fahrzeugbrief nicht rausgeben umd as fahrzeug auf fremde zu zu lassen! z.b. wird bei einer eine bürgschaft der person auf die es zugelassen werden soll vorausgesetzt! aber davon würde ich die finger lassen denn wennn diese person dann mal nicht mehr zahlt naja arschkarte :D


kredite im allgemeinen außer für n haus sind rotz dann musses halt n aauto für 1000 euro sein und nicht für 20000 wenn man kein geld hat!
 
suprawilli

suprawilli

Dabei seit
21.11.2004
Beiträge
740
Punkte Reaktionen
0
Auch ein zusätzlicher Vertrag ändert nichts an einer "Grenzwertigkeit", man kann mit einem Vertrag keinen Straftatbestand legalisieren.
Hier wird gegenüber dem wirklichen Empfänger (Anspruchsberechtigten, die Bank) die Herkunft der Vermögenswerte (der eigentliche "Bezahler") verschleiert.
........das der Wagen als Sicherheit für den Ratenkredit dient. Weiß die Bank, dass die Sicherheit des Kredites nicht mehr existiert, ansonsten liegt hier noch ein Betrug (umgagssprachlich ausgedrückt: Vortäuschen falscher Tatsachen) nicht allzu weit weg.....


Jupp, stimmt so halbwegs!

Ich wunder mich das die Bank sowas mit macht! Letztendlich ist bestimmt die Bank der Eigentümer des Fahrzeugs bis zur Tilgung des Kredites. Sprich du hast im ungünstigsten Fall Eigentum Dritter weiterverkauft. Davor wird man sogar im KFZ-Kaufvertrag hingewiesen/gewarnt!
 
L

lars.larsen

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
22.10.2007
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
0
Letztendlich ist bestimmt die Bank der Eigentümer des Fahrzeugs bis zur Tilgung des Kredites. Sprich du hast im ungünstigsten Fall Eigentum Dritter weiterverkauft. Davor wird man sogar im KFZ-Kaufvertrag hingewiesen/gewarnt!
Falsch.

Die Bank ist bei einer Ratenfinanzierung NIEMALS der Eigentümer. Schon vor vielen Jahrzehnten hat mal das Bundesverwaltungsgericht festgestellt, dass der "Brief" eigentumsrechtlich zum Fahrzeug gehört und die Eigentumsrechte des Fahrzeugs eindeutig durch den Kaufvertrag geregelt sind.

Wem das Fahrzeug "gehört" (eigentumsrechtlich), dem "gehört" auch der "Brief". Der "Brief" ist kein Nachweis eines Eigentums (im Sinne einer Eigentumsurkunde), war er auch noch nie, sondern ist ausschließlich nur der Nachweis der technischen Zulässigkeit für den (deutschen) Straßenverkehr. Genau aus diesem Grunde ist das Ding nun auch endlich so genannt, was es auch ist eine "Zulassungsbescheinigung", mehr nicht.

Wenn man als Eigentümer des Fahrzeugs den Brief haben möchte, dann MUSS die fianzierende Bank das Ding auch rausgeben. Die finzierende Bank hat KEINERLEI Rechte auf den Behalt des "Briefs". Rechtlich wäre dies sogar eine Unterschlagung, wenn sie den nicht rausgeben würde.

Für die Kreditabsicherung dient nicht der "Brief", sondern das Fahrzeug (genauer dessen Wert), der "Bruef" wird ausschließlich als "Erschwerung des Verkaufs dieses Wertes" hinterlegt, mehr nicht.

Die Bank darf den "Brief" nicht einbehalten, denn sie hat weder Eigentums- noch Besitzrechte.

Die Bank MUSS den "Brief" jederzeit und sofort rausgeben, wenn der Eigentümer des Fahrzeugs (der auch damit automatisch Eigentümer des "Briefes" ist) dies möchte. Allerdings ist die Bank dann berechtigt, den Kredit sofort zu kündigen, weil (aufgrund eines Fahrzeugverkaufs) eben keinerlei Sicherheiten mehr vorhanden bzw. so ohne weiteres nachgewiesen sind.

NICHT: Wer den Brief hat, dem gehört das Auto,
SONDERN: Wem das Auto gehört, dem gehört der Brief, und wem das Auto gehört steht im Kaufvertrag.

Die Bank hat niemals das Auto gekauft (bei einem Ratenkredit), sondern immer noch Max Mustermann.
 
K

knarz

Dabei seit
16.08.2007
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
0
du erzählst den jungs hier echt stuss! glaub mir ich kenne mich damit besser aus als ihr alle obwohl ich noch nie eine fin hatte! der brief wo der liegt und wer den haben darf und und und wird im dahrlensvertrag festgehalten und sollte der brief nicht eingehen bei der bank nach kauf wird eine zinsanpassung<! die völlig rechtens ist! vorgenommen!!! der brief wird sobald er bei der bank liegt nur noch treuhänderisch zu den stvas geschickt ! frag mal dort wie oft die briefe haben die die nicht aushändigen dürfen ! die dürfen sogar nur das damit machen was die bank sagt! sagt die babnk auf müller bernd anmelden dann nur auf den! usw usw

also erzähl den leute hier nicht so ein scheis evtl ist deine regel so wenn es nicht anders in den verträgen geregelt ist!
 
K

knarz

Dabei seit
16.08.2007
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
0
evtl. noch zur info im dahrlensvertrag wird das fahrzeug fahrgestellnummer und briefnummer angegeben 8o
 
L

lars.larsen

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
22.10.2007
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
0
du erzählst den jungs hier echt stuss!

Na dann haben wohl viele Leute keine Ahnung:

"Der Fahrzeugbrief ist eine Urkunde. In dieser wird das entsprechende Kraftfahrzeug und die Personalien derjenigen Person, auf die das Kraftfahrzeug zugelassen ist, eingetragen. Der Fahrzeugbrief ist kein Wertpapier. Das Eigentum am Fahrzeugbrief steht entsprechend § 952 BGB dem Eigentümer des Kraftfahrzeuges zu."
Quelle http://www.dr-esch.de/lexikon/Fahrzeugbrief.asp

"Eine Eigentumsübertragung am Kraftfahrzeug ist daher auch ohne eine Übergabe des Fahrzeugbriefes möglich, denn der Fahrzeugbrief ist kein Traditionspapier (BGH NJW 1978, 1854)."
Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugbrief
Achso "BHG" steht für "Bundesgerichtshof" und "1978" ist das Jahr des Urteils.

Aber mittlerweile scheint es ja übliche Praxis hier im Forum zu sein, dass man Hinweise auf Gesetzestexte überliest und nicht nachprüft, sondern als persönliche Meinung eines Posters hinstellt.

Einfach mal in der Suchmaschine die Begriffe "Fahrzeugbrief" und "Eigentum" eingeben und staunen, wer so alles eine "falsche Meinung" hat.

Man darf sogar rechtlich völlig legal, zulässig und straffrei den "Brief" auch ohne dazugehöriges Fahrzeug verkaufen, man hat ja aufgrund des Eigentums am Fahrzeug auch die Eigentumsrechte am "Brief" und was eigenes Eigentum ist, kann (und darf völlig straffrei) auch verkauft werden.
ZB. wenn der Wagen schrott ist, darf man den "Brief" inkl. herausgetrenntem Blech mit der im "Brief" vermerkten Fahrgestellnummer verkaufen. Wer sollte auch verbieten, mein Eigentum zu verkaufen, ist nichts verbotenes.

Auch der Kauf ist nicht verboten, erst eine "gewisse Nutzung" derartiger "Materialien" könnte unzulässig sein. Aber wer sich das zu Hause an die Wand hängt, der maht auch nichts unzulässiges.


glaub mir ich kenne mich damit besser aus als ihr alle

Nichts für ungut:
1. glauben werde ich Dir das nicht
2. Soo gut scheinst Du dich wohl doch nicht damit auszukennen.


der brief wo der liegt und wer den haben darf und und und wird im dahrlensvertrag festgehalten und sollte der brief nicht eingehen bei der bank nach kauf wird eine zinsanpassung<! die völlig rechtens ist! vorgenommen!!! der brief wird sobald er bei der bank liegt nur noch treuhänderisch zu den stvas geschickt ! frag mal dort wie oft die briefe haben die die nicht aushändigen dürfen ! die dürfen sogar nur das damit machen was die bank sagt! sagt die babnk auf müller bernd anmelden dann nur auf den! usw usw

Das ist ausschließlich Bestandteil des Kreditvertrags und dieser vertrag ist ein rein zivilrechtlicher Vertrag und muss sich IMMER den gesetzlichen Gegebenheiten aus BGB und eventuellen BGH-Urteilen unterordnen.

Würde etwas anderes in diesem oder einem anderen Zivilrechtsvertrag drinnstehen, wäre der gesamte Vertrag schlicht und ergreifend einfach nur "sittenwidrig" und für die Tonne.

Die Eigentumsverhältnisse regelt immer noch das BGB, auch wenn Banken (merkwürdigerweise immer zu ihren Gunsten) manchmal etwas anderes glauben lassen.


also erzähl den leute hier nicht so ein scheis

Ist kein "scheis", sondern reales Recht der Bundesrepublik Deutschland (BGB), was nochmal in 1978 deutlich durch ein BGH-Urteil präzisiert wurde.

Wenn Du dies als "scheis" betrachtest, dann mag das für Dich so sein, ist es aber allgemeingültig NICHT.


evtl ist deine regel so wenn es nicht anders in den verträgen geregelt ist!
Ausgeschlossen !

Ein Zivilrechtsvertrag gegenüber einem Endverbraucher kann keine Bundesgesetze aufheben oder ändern.

Die Bank MUSS auf Anforderung des Eigentümers den "Brief" rausgeben, da hat sie keine andere Wahl.

Alles andere wäre sogar eine Straftat gemäß BGB / StGB !
Einfach mal in den Bereich Eigentum reinlesen.

Sie kann allerdings aufgrund der (wahrscheinlich) im Kreditvertrag festgelegten Hinterlegungspflicht dieses "Briefs" einen Verstoß gegen den Kreditvertrag feststellen und den Vertrag kündigen oder (wenn es vertraglich festgelegt ist) auch den Zinssatz erhöhen.

Selbst der Kundenwunsch auf Herausgabe des Briefes ist noch kein Grund, den Kreditvertrag zu ändern oder zu kündigen. Erst wenn die Bank den "Brief" herausgegeben hat, kann sie den Vetrag ändern. Muss dies aber auch erst schriftlich ankündigen.

Auch darüber gibt es exakte Gerichtsurteile (OLG), denn erst wenn die Bank nicht mehr über den "Brief" verfügt, darf sie ankündigen den Vertrag zu ändern, aber keine einzige Sekunde vorher.

Aber was sie NICHT kann: den Brief behalten, es ist nicht ihrer, sondern uneingeschränktes Eigentum des Fahrzeug-Eigentümers.
 
Thema:

Auto verkaufen ohne KFZ Brief

Sucheingaben

vw bank fahrzeugbrief anfordern

,

fahrzeugbrief bei der bank anfordern

,

audi bank fahrzeugbrief anfordern

,
fahrzeugbrief von der bank anfordern
, bmw bank fahrzeugbrief anfordern, bank rückt kfz brief nicht raus, volkswagen bank fahrzeugbrief anfordern, kfz brief audi bank, bank gibt kfz brief nicht raus, audi bank fahrzeugbrief, audi bank kfz brief anfordern, fahrzeugbrief bei bank anfordern, fahrzeugbrief von bank anfordern, fahrzeugbrief von vw bank anfordern, audi bank brief anfordern, kfz brief von der bank anfordern, vw bank brief anfordern, auto verkaufen ohne fahrzeugbrief, fahrzeugbrief anfordern bank, stimmt das das geld von bank erst raus geht wenn farzeugbrief da idt, muss man den fahrzeugbrief dem insolvenzverwalter aushändigen wenn man während der insolvenzzeit ein neues fahrzeug gekaft hat, fahrzeugbrief von bank anfordern vw, einbehalten kfz-brief, bank verweigert herausgabe des fahrzeugbriefs, fahrzeugbrief audi bank
Oben