Auto blockiert Straßenbahn - diese Kosten können entstehen

Diskutiere Auto blockiert Straßenbahn - diese Kosten können entstehen im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Es kommt immer wieder vor, dass eine oder gar mehrere Straßenbahnen durch andere Fahrzeuge an der Weiterfahrt gehindert werden. Das kann durch...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Es kommt immer wieder vor, dass eine oder gar mehrere Straßenbahnen durch andere Fahrzeuge an der Weiterfahrt gehindert werden. Das kann durch Falschparker oder nach einem Unfall der Fall sein. Dem Fahrzeugführer können dadurch erhebliche Kosten entstehen, auf denen er als Verursacher oftmals sitzenbleibt. Nachfolgend ein ungefährer Überblick


Der "Klassiker" unter den Gründen für die blockierte Durchfahrt einer Straßenbahn ist ein falsch geparktes Auto. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn Teile wie Front, Heck oder Seitenspiegel in den Schienenweg ragen (Bild oben). Doch auch direktes Parken auf den Schienen kann eine Ursache sein. Im ersten Schritt versucht der Bahnführer durch Klingeln oder Hupen den Verursacher herbeizurufen, damit dieser sein Fahrzeug umsetzt. Üblicherweise gibt es in der Folge nur böse Gesichter der Aufgehaltenen, doch echte Kosten entstehen in diesem Fall eher nicht.

Sofern aber der Übeltäter nicht auftaucht, folgen weitere Maßnahmen - und diese können in der Tat sehr schnell ziemlich teuer werden. Das günstigste ist dabei noch das Bußgeld für falsch Parken mit Behinderung, das in der Regel 30 bis 35 Euro beträgt. In Rechnung gestellt werden kann auch der Polizeieinsatz, sofern die jeweiligen Verkehrsbetriebe die Ordnungshüter hinzuziehen, um etwa den Fahrzeughalter zu ermitteln oder den Verkehr zu regeln. Die Entscheidung darüber obliegt der jeweiligen Staatsanwaltschaft. Im nächsten Schritt wird das Abschleppen des Störerfahrzeugs veranlasst, was ebenfalls vom Auslöser bezahlt werden muss. Die Kosten hierfür liegen je nach Stadt und Abschleppdienst zwischen 80 und mehreren hundert Euro.

Richtig teuer kann es werden, wenn die Störung so erheblich ist, dass ein Schienenersatzverkehr seinen Betrieb aufnimmt. Wie uns auf Anfrage bei mehreren Verkehrsbetrieben mitgeteilt wurde, geschieht dies aber nur relativ selten. Doch wenn es tatsächlich gemacht wird, dann werden in der Regel sowohl die gefahrenen Kilometer, als auch die Personalkosten durch Ersatzfahrer in Rechnung gestellt. Alternativ können auch Taxis eingesetzt werden, was natürlich ebenfalls nicht preiswert ist. Laut Gerichtsurteilen darf eine Rechnung aber nur dann gestellt werden, wenn tatsächlich ein Ersatzverkehr durch Busse oder Taxis zum Einsatz gekommen ist. Eine oder mehrere Verspätungen gelten quasi als höhere Gewalt gegenüber den Bahnen und dürfen nicht berechnet werden.

Zumindest nicht von Stadtwerken und Co., wohl aber von betroffenen Insassen der blockierten Bahn. Etwa dann, wenn durch die Verzögerung Flüge verpasst werden. Die Geschädigten müssen in diesem Fall allerdings zivilrechtlich gegen den Verursacher (oder den Fahrzeughalter) vorgehen und die angefallenen Kosten einklagen. Wenn das gleich mehrere geschädigten Personen machen, dürften schnell mehrere hundert Euro auflaufen.

Eine weitere Ursache für Behinderungen können Unfälle sein. Oder aber ein weiterer "Klassiker", nämlich das gar nicht so seltene Einfahren in das Gleisbett. Da in diesem Fall eine lange Unterbrechung des Bahnverkehrs - etwa durch Rettungsmaßnahmen, Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Aufräumarbeiten - fast schon die Regel ist, wird auch zumeist ein Ersatzverkehr organisiert. Zudem entstehen oftmals Folgeschäden an den Gleisanlagen, die für weitere Verzögerungen sorgen. Doch in diesem Fall hat der Verursacher Glück im Unglück, denn dann übernimmt in der Regel die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung alle Schäden. Ausnahme kann hierbei allerdings (grobe) Fahrlässigkeit sein, wenn beispielsweise Alkohol im Spiel ist.

Fazit: Es gibt keine "Preisliste" zu den Kosten. Vielfach wird im Einzelfall entschieden, ob und welche Beträge in Rechnung gestellt werden. Im günstigsten Fall kommt man mit einem roten Kopf und/oder einem Kleinbetrag im niedrigen zweistelligen Bereich davon. Im ungünstigsten Fall können die Kosten aber durchaus einen höheren oder sogar hohen vierstelligen Betrag ausmachen, den der Verursacher in den meisten Fällen selber zu tragen hat.

Meinung des Autors: Es passiert immer wieder, dass ein Auto die Weiterfahrt von Straßenbahnen verhindert. Das ist für die Bahnnutzer natürlich ärgerlich und manchmal auch teuer. Die Kosten für die Verursacher können heftig ausfallen, doch die Realität zeigt, dass diese meist mit einem blauen Auge davonkommen.
 
Thema:

Auto blockiert Straßenbahn - diese Kosten können entstehen

Auto blockiert Straßenbahn - diese Kosten können entstehen - Ähnliche Themen

  • Mischbereifung am Auto - Darf man verschiedene Reifen aufziehen nach Verschleiß oder Beschädigung?

    Mischbereifung am Auto - Darf man verschiedene Reifen aufziehen nach Verschleiß oder Beschädigung?: Viele sind der Meinung man sollte wenn überhaupt alle vier Reifen austauschen, andere vertreten die Ansicht, dass man zumindest die Reifen einer...
  • Fahrverbot oder Auto in der Werkstatt – was tun?

    Fahrverbot oder Auto in der Werkstatt – was tun?: Führerschein weg oder Auto in der Reparatur – diese Möglichkeiten gibt es in der Übergangszeit Hatten Sie einige Gläser zu viel und die Polizei...
  • Elektro-Auto bis 300KM gesucht. VW ID 3 oder Renault Zoe bestellen?

    Elektro-Auto bis 300KM gesucht. VW ID 3 oder Renault Zoe bestellen?: Ich suche einen Wagen mit dem maximal 300km gefahren werden, was schon großzügig gerechnet ist, da er mich an die Arbeit und nach Haus bringen...
  • ID.3 oder doch lieber el-Born? Welches E-Auto würdet Ihr empfehlen?

    ID.3 oder doch lieber el-Born? Welches E-Auto würdet Ihr empfehlen?: Manche Seiten sehen den VW ID 3 und den Seat el-Born ziemlich dicht beieinander. Welchen der beiden Wagen würdet Ihr bevorzugen und warum? Ich bin...
  • Autofahren im Sommer mit Eis und Flip-Flops - Was ist im Auto im Sommer verboten und was nicht?

    Autofahren im Sommer mit Eis und Flip-Flops - Was ist im Auto im Sommer verboten und was nicht?: Die Temperaturen steigen und da wird es im Auto so manchem schnell zu warm, auch mit einer Klimaanlage. Da trägt man auch beim Autofahren gerne...
  • Ähnliche Themen

    Top