ATU: Kartellamt stellt Ermittlungen wegen Preisdumping ein

Diskutiere ATU: Kartellamt stellt Ermittlungen wegen Preisdumping ein im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Die Werkstattkette Auto Teile Unger (ATU) hat nicht nur mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, sondern auch mit Klagen beim Bundeskartellamt...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Die Werkstattkette Auto Teile Unger (ATU) hat nicht nur mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, sondern auch mit Klagen beim Bundeskartellamt. Dem Unternehmen wurde vorgeworfen, mit Kampfpreisen unter dem Einstandspreis der Konkurrenz Kunden abspenstig machen zu wollen. Dieser Verdacht wurde jetzt von der Bundesbehörde entkräftet, weswegen auch kein Verfahren gegen ATU eingeleitet wird



Der Antrag auf Untersuchung geht auf das Kfz-Gewerbe Nordrhein-Westfalen und Hunderte Werkstätten zurück, die sich im März dieses Jahres beim Kartellamt über die angebliche Geschäftspraxis von ATU beschwert hatten. Das Unternehmen hatte die Vorwürfe über zu günstige Verkaufspreise stets zurückgewiesen und erklärt, dass man "aufgrund des hohen Einkaufsvolumens" Preisvorteile erhalte, "die wir an die Kunden weiterreichen." Diese Auffassung wurde jetzt von Bundeskartellamt bestätigt, wie das Branchenblatt automobilwoche jetzt auf Anfrage erfahren hat: "Es besteht kein hinreichender Verdacht auf einen Verstoß gegen das kartellrechtliche Verbot von Angeboten unter dem Einstandspreis.".

Die Bonner Behörde erklärte, dass die Waren in allen untersuchten Einzelfällen über dem eigentlichen Einkaufspreis an die Kunden verkauft worden sind. Anders sieht das bei den Arbeitskosten aus, doch das ist für das Kartellamt nicht maßgeblich: "Die eigene Werkstatt- und Arbeitsleistung von ATU war für den Endkunden zwar möglicherweise vergleichsweise preiswert. Diese darf aber bei der Prüfung des Verbots des Angebots unter Einstandspreis nicht berücksichtigt werden, weil das Verbot sich nur auf eingekaufte Waren und Dienstleistungen bezieht, nicht hingegen auf selbst erbrachte Arbeits- und Dienstleistungen.". Dabei wurde auch Berücksichtigt, dass ATU keine marktbeherrschende Stellung habe, da der Marktanteil unter 40 Prozent liege.
 
Thema:

ATU: Kartellamt stellt Ermittlungen wegen Preisdumping ein

ATU: Kartellamt stellt Ermittlungen wegen Preisdumping ein - Ähnliche Themen

  • ATU: Reifenhersteller Michelin übernimmt Anteile am Unternehmen

    ATU: Reifenhersteller Michelin übernimmt Anteile am Unternehmen: Seit Ende 2016 hat die deutsche Autowerkstattkette Auto-Teile Unger (ATU) einen neuen Besitzer, der aus Frankreich kommt. Jetzt wird ein Teil...
  • ATU: Insovenz abgewendet, Übernahme gesichert

    ATU: Insovenz abgewendet, Übernahme gesichert: Die Werkstattkette Auto Teile Unger (ATU) kann nach einer äußerst turbulenten Zeit mit neuer Energie und deutlich besseren Chancen durchstarten...
  • ATU: massiver Stellenabbau und Schließung von Filialen sollen bei der Sanierung helfen

    ATU: massiver Stellenabbau und Schließung von Filialen sollen bei der Sanierung helfen: Die Werkstattkette ATU befindet sich seit geraumer Zeit in einer wirtschaftlichen Schieflage, weshalb im Rahmen der Sanierung bereits etliche...
  • ATU: Ratingagentur Moody's stuft Unternehmen wegen anhaltender Krise herunter

    ATU: Ratingagentur Moody's stuft Unternehmen wegen anhaltender Krise herunter: Bereits seit längerem befindet sich die Werkstattkette Auto-Teile Unger (ATU) in der Krise. Auf Grund schlechter Aussichten für die Zukunft hat...
  • Atu Sportauspuff

    Atu Sportauspuff: Hallo brauche dringend abe für mein Sportauspuff dtm 2xrohre abe
  • Ähnliche Themen

    Top