"An alle Einsteiger"

Diskutiere "An alle Einsteiger" im Car Hifi & Sound (Tipps & Tricks) Forum im Bereich Car Hifi & Sound & Navigationssysteme; Servus, nachdem hier immer wieder die gleichen Fragen auftauchen, was man denn alles bei einer Carhifi-Anlage beachten muss, dachte ich es wär...
Haloperidol 78

Haloperidol 78

Threadstarter
Dabei seit
16.11.2005
Beiträge
609
Ort
München
Servus,

nachdem hier immer wieder die gleichen Fragen auftauchen, was man denn alles bei einer Carhifi-Anlage beachten muss, dachte ich es wär ganz gut mal ne kleine Einführung für Einsteiger zu geben. Ich will nicht behaupten, daß ich mich absolut auskenne :D, aber ein paar grundlegende Tipps kann ich ja mal schreiben.

Grundsätzlich gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal! Wenn also net viel Kohle da is entweder nach und nach kaufen, sparen oder auf gebrauchte Sachen zurückgreifen!
Das nächste Grundlegende ist: Gute Lautsprecher gehören als allerstes nach vorne! Und schon gar nicht auf die Hutablage! Auf die hinteren LS kann getrost entweder ganz verzichtet werden oder man läßt sie leise über das Radio laufen. V.a. wenn eh net viel Kohle da is.

Es gibt ein paar Marken von denen ihr lieber ganz die Finger lassen solltet. Dazu gehören v.a. die ganzen eBay "1000W-Monster" (mal in meine Signatur schauen). Bevor ihr das Geld dafür rausschmeisst, schenkt es lieber mir - ich kann es gebrauchen! ;) Auch die ACR-Sachen san net unbedingt das Gelbe vom Ei. San zwar net völlig verkehrt, aber für das Geld gibt es deutlich besseres. Und zur Beratung geht bitte zu nem Carhifi-Fachgeschäft und net zu den "Geiz ist geil - ich bin doch nicht blöd" - Märkten. Bei manchen Sachen is Geiz halt ziemlich ungeil...

Welche Marken zu empfehlen sind, hängt von mehreren Sachen ab: wieviel Geld könnt / wollt ihr ausgeben, welche Musik hört ihr, welches Auto und wollt ihr mehr Klang oder eher Lautstärke / Druck?
Deswegen: Es kann doch nicht zuviel verlangt sein, daß kurz zu schreiben, oder? Ihr wollt Infos - wir brauchen Infos!

Zur Verkabelung: Wenn euch jmd ein 10mm²-Kabel verkaufen will - lehnt einfach ab! Das ist einfach zu dünn! Hier nen Verkabelungs-Guide zu schreiben hab ich jetzt ehrlich gesagt null Bock -kommt aber vllt noch- deswegen bitte einfach schreiben welche Endstufe ihr habt (mit der genauen Bezeichnung!) und euch wird geholfen.
Grundsätzlich aber den Strom nie am Sicherungskasten abgreifen sondern an der Batterie, die Hauptsicherung maximal 30cm hinter der Batterie, keinen zu hohen Sicherungswert benutzen und darauf achten, daß sich die Kabel nirgends durchscheuern können. Kann sonst n lauschig-warmes Feuer geben, das die Versicherung garantiert net bezahlt! ;)

Für nen richtig guten Klang der Lautsprecher, der auch net abrupt endet gilt: LS an ne Endie! Ein Radio bringt keine 50W - auch wenn die Hersteller euch das glauben machen wollen! Wenn ihr die LS bei höheren Lautstärken nur am Radio betreibt, stirbt euer LS wahrscheinlich irgendwann den "Clipping-Tod" - d.h. die im Radio eingebaute Endstufe gerät an ihre Leistungsgrenze und verzerrt. Dieses Verzerren 'tötet' über kurz oder lang den LS.
Auch wichtig für den Klang ist ein solider Einbau und eine gute Dämmung der Türen. Beim Einbau solltet ihr darauf achten, daß der LS richtig fest verbaut ist. Nur an der Türpappe reduziert den Klang. Also am besten (in)direkt mit dem Türblech verschrauben oder gleich Doorboards bauen! Dämmung macht ihr am besten mit Bitumenmatten oder -spachtelmasse. Näheres dazu erfragt ihr bitte, da ich leider net weiß ob oder wann ich das "How-to" noch zu dem Thread hinzufüge.

Bei Subwoofern kann man sagen: Je höher der Wirkungsgrad (SPL / dB), desto besser setzt der Woofer die Leistung der Endstufe in Lautstärke um. Das sagt allerdings noch nichts über den Klang des Woofers aus.
Bei den Gehäuse-Arten gilt: Bandpass = Druck, Geschlossen = Klang, Bassreflex = Kompromiss aus den anderen beiden.
Wichtig ist aber auch, daß man einen Sub nicht einfach in irgendein Gehäuse setzen kann. Das richtige Gehäuse (Art und Volumen) muss man anhand bestimmter Werte (der sog. Thiele-Small-Parameter = TSP) berechnen -> das san die Werte wie Fs, Qes, Vas,... -> also am besten gleich mitposten, wenn ihr wissen wollt in was für ein Gehäuse euer Sub passt! Die meisten Hersteller geben aber eh an, in was für einem Gehäuse euer Sub am besten spielt. Und bei ner fertigen Box hat sich das ganze eh erledigt!

Als vorerst letztes:
- Ein Lautsprecher / Sub hat keine Leistung - er verträgt sie!
- Achtet net auf die MAX- oder PMPO-Werte, sondern wenn, dann auf Sinus oder RMS!
- Watt ist nicht alles!
- Abkürzungen: HU = Radio, FS = Frontsystem, RS = Rearsytem, LS = Lautsprecher

Ich versuche diesen Thread immer weiter auszubauen, um Anfängern einen guten Start ins Carhifi zu geben - schaut also ab und zu mal rein!
Über Hilfe / Verbesserungen bei diesem Thread würde ich mich natürlich auch freuen... Auf geht's Jungs!

Greetz Floh
 
Zuletzt bearbeitet:
X

XtcDeathMan

Dabei seit
15.08.2003
Beiträge
657
Ort
HF
nochmal zur erinnerung:

hier werden KEINE fragen, diskusionen oder danksagungen gepostet sei es Mod, S-Mod oder Admin diese werden sofort gelöscht!!!

ausbau und vorschläge werden selbsverständlich geduldet! ;)

MfG
XDM
 
Zuletzt bearbeitet:
Haloperidol 78

Haloperidol 78

Threadstarter
Dabei seit
16.11.2005
Beiträge
609
Ort
München
Weiter geht's...

So, weiter geht's. Alles leider ein bisschen ungeordnet, deswegen geb ich jedem Beitrag eine deutliche Überschrift. Also scrollt euch bitte einfach zu dem Thema durch, wo ihr was wissen wollt.

Greetz Floh!
 
Haloperidol 78

Haloperidol 78

Threadstarter
Dabei seit
16.11.2005
Beiträge
609
Ort
München
Amp einpegeln & Trennfrequenzen einstellen

Wie pegel ich nen Amp / Endstufe ein?
- Amp ganz runter drehen
- Radio auf 3/4 der maximal Lautstärke
- Amp aufdrehen bis die LS bzw der Sub zu verzerren beginnen
- zurückdrehen bis LS / Sub gerade nicht mehr verzerren
- fertig!
Für jedes Kanal-Paar einzeln durchführen!

Trennfrequenzen einstellen:

1.) Die einfache Variante (passt eigentlich meistens):
Den Highpass (FS) als auch den Lowpass (Sub) bei 80 Hz einstellen.

2.) Die genauere Variante:
Als erstes die Trennfrequenz vom FS herausfinden:
- Sub abklemmen
- die Trennfrequenz immer weiter hochdrehen, bis der Bass der TMTs hörbar leiser wird
- Sub wieder anklemmen
- fertig!
Als nächstes die Trennfrequenz für den Sub einstellen:
- mit möglichst niedriger Frequenz beginnen
- langsam die Frequenz hoch pegeln
- sobald derSub beginnt 'dröhnig' zu klingen, einen Tick zurück
- fertig!

3.) Die exakte Variante:
...Ab zum Carhifi-Händler und einmessen lassen... :P Mir persönlich reicht Nr 2 - also einfach nach Gehör... weil kein Mess-PC geht so genau, wie mein Gehör es will! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Haloperidol 78

Haloperidol 78

Threadstarter
Dabei seit
16.11.2005
Beiträge
609
Ort
München
Verkabelung & Sicherungen

Damit eine Anlage bzw Endstufe richtig versorgt ist, ist die Auswahl der Kabel, etc extrem wichtig. Um hier Fehlern vorzubeugen gilt einiges zu beachten.

Die Sicherheit:
Um weder Kabelbrand noch Versicherungsschutz zu riskieren, sollte man folgendes beachten:
- Hauptsicherung max. 30cm hinter der Batterie
- Sicherung an den Kabel-Querschnitt angepasst
- darauf achten, daß die Kabel nicht durchscheuern können (zB Gummitüllen / Ummantelungen verwenden)
- feste, solide Anschlüsse verwenden
- wird ein Kabel über Verteiler in 2 kleinere gesplittet: neuen Querschnitt extra absichern!

Stromkabel:
Hier gilt v.a. lieber zu grosser Kabelquerschnitt als zu klein. Bei der Sicherung genau umgekehrt - lieber zu klein; dann fetzt es nur die Sicherung, aber das Auto wird net zum Lagerfeuer... Also am besten grundsätzlich erst ab 16mm² anfangen. Erstens kann man net zuviel Strom haben und zweitens wenn ein Kabel mal liegt, dann liegt es und ihr spart euch beim Aufrüsten (und das kommt bei den meisten!!! ;) ) einiges an Arbeit.

Hier die gängigsten Kabelquerschnitte mit entsprechender Sicherung:
- 16mm² & 80A
- 20mm² & 90A
- 25mm² & 100A
- 35mm² & 125A ---> für viele Anlagen ausreichend mit genug Luft zum Aufrüsten!
- 50mm² & 160A

Sicherungen:
Grundsätzlich: Am besten nur ANL-Sicherungen verwenden. Diese besitzen den geringsten Übergangswiderstand. AGU oder Sicherungsautomaten besitzen einen höheren Ü-Widerstand, was letztendlich zu einem Stromverlust und damit zu einer geringeren Leistung des Amps führt. Achtet also beim Kauf darauf, daß ihr ANL-Sicherungen (= Flachstreifen-Sicherung) besorgt.

Lautsprecherkabel:
Wenn ihr für die LS 2,5mm² verwendet und für den Sub 4mm² solltet ihr eigentlich ganz gut beraten sein. Höhere Querschnitte sind am Anfang meist nicht nötig.

Cinchkabel:
Da diese Kabel sehr störanfällig sind, gilt: Cinch und Strom getrennt verlegen (zB Strom auf der rechten und Cinch auf der linken Fahrzeugseite), spezielle, geschirmte Carhifi-Cinch verwenden und allgemein - wenn möglich - Kfz-spezifische, elektrische Bauteile / Leitungen umgehen.
Sollte trotz allen Bemühungen, diese Punkte zu beachten ein Störgeräusch = LiMa-Pfeifen auftreten, kann uU ein Entstörfilter Abhilfe schaffen.
Vorher aber noch mal schauen, daß sich Cinch und Strom wirklich nirgends kreuzen - auch eine einzige, kleine Kreuzung kann den Spaß schon ruinieren!


Genug für heute... :P

Ach ja, mehr zum Thema 'Strom' gibt's hier: Klick!

Greetz Floh
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tommi_987

Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
210
Tutorial zum Verstärker/Endstufe anschluss

zunächt einmal einige Erklärungen:


Endstufe:

Eine Endstufe ist ein elektronisches Gerät dass Das Eingangssignal (13,4V) um seinen Spezifischen Verstärkungsfaktor erhöht. Dies gescheiht meist durch einen Transistor (kupferspule).
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Sicherung:

Eine Sicherung ist ein Bauteil das sicherstellt dass das angeschlossene Gerät durch Spannungsschwankungen nicht kaputt geht.

BSP: eine 30 Ampere Sicherung läst maximal eine Stromstärke von 30 Ampere durch. Ist der Wert höher so geht die Sicherung kaputt und der Stromfluss wird unterbrochen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Stromkabel:

Stromkabel ist nicht gleich Stromkabel.
Bei Stromkabeln oder Stromkabelkits unterscheidet man meist folgende Merkmale:

- Kabelquerschnitt
- Kabelstarre (weich oder hart)
- Kabelmaterial (Kupfer, zinn Kupfer-verzinnt)

Kabelquerschnitt:

Die läufigsten Kabelquerschnitte sind 10mm² bis 50mm².

Für die meisten Verstärker reicht ein Querschnitt von 25mm² vollkommen aus, da man nicht so hohe Ströme im Auto bekommt.

Die höheren Querschnitte eignen sich nur zum Splitten, d.h. wenn man das kabel dann mittels einer Verteilerbox zu 2 kleineren Kabeln macht um 2 Verstärker anzuschliessen.


Kabelstarre:

Die Kabelstarre ist lediglich ein Qualitätsspezifischer Punkt. Ein Kabel mit weichen Drähten lässt sich wesentlich einfacher verarbeiten und ist beständiger als ein sprödes hartes Kabel.

Kabelmaterial:

Das wohl wichtigste Kriterium in Sachen Leistungsübertragung.
Ein Kabel das voll aus Kupfer ist leitet den Strom wesentlich konstanter als ein Zinnkabel.
Das liegt daran dass der Widerstand von Kupfer viel niedriger ist als der von Zinn.
Der Grund weshalb dennoch Zinn benutzt wird ist dass es viel günstiger im Vergleich zum Kupferist. Deshalb wird meistens der Kompromiss aus 50% zu 50% verwendet.
----------------------------------------------------------------------------------------------------


Betrugsversuche:

Fast alle billiganbieter von Endstufen trieben Ihre Leistungsdaten in die Höhe durch die manipulation der Stromstärke.


Man sollte deswegen auf folgendes achten:

bei jedem Verstärker ist ein Leistungszertifikat dabei. Darauf steht welche Leistung erzielt wurde und bei welcher Stromstärke.

Da die meisten Autobatteiren im laufenden Zustand eine Stärke von 13,4V durchlassen, dies allerdings im günstigsten Zustand, sollte mans ich auf die Nennleistung verlassen(12V).

Bei allen Höherwertigen Endstufen werden die Leistungsdaten auch bei 12V angegeben.

Bei den meisten Billiganbietern werden diese Werte allerdings bei 14-24v! angegeben.

Der Leistungsunterschied um den man betrogen wird ist leicht zu berechnen.

Verstärker nennleistung: 1000W bei 24V
leistung pro V=1000/24 = 41,66Watt
Leistung bei 12V = 500W

Also liegt die Leistung im Besten Falle bei 50%, wobei man dabei immer noch von der maximalleistung ausgeht.

Also aufpassen beim superschnäppchen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------



Nun zum eigentlichen Tutorial:


In diesen Beispiel wird ein 4 Kanal Verstärker mit 2 Ls vorne und einem Subwoofer Angeschlossen.


zunächst einmal zum Kabelkit. dieses besteht meist aus folgenden Komponenten:

1x 5m Stromkabel (rot)
1x 1m Massekbal (schwarz)
1x 5m Remotekabel (blau, dünn)
1x Sicherung
2x2 Chinch Kabel jeweils 5m





Man nimmt das Stromkabel und schliesst es direkt an die Batteire. noch im motorraum wird die Sicherung verbaut. Das Stromkabel wird durchgeschnitten und das Ende A kommt in die Sicherung, welche auf der Anderen Seite Den Anfand des Kabels b hat. Nun wird das Stromkabel normal weitergeführt bis zum Kofferraum. (die meisten Autohersteller haben dazu einen Gummistopfen auf der Batterieseite der sich rausnehmen lässt um das Kabel in das Wageninnere zu bekommen) Dort wird das Kabel dann an der Endstufe angeschlossen. Bei den meisten Endstufen steht dort 12V,+ oder power.

--------------------------------

Nun kommt das Massekabel. Dieses wird an irgendeiner unlackierten mettalischen Stelle angeschlossen(mithilfe einer Schraube).Die meisten Autohersteller haben im Kofferraum einen Punkt wo die Massekabel der Rückleuchten zusammenlaufen. Dort am besten mit dazuklemmen. Das Andere ende der Masse wird an den Verstärker angeschlosse. Dort steht meisten GND oder - .


--------------------------------

Das Remotekabel wird an das Radio angeschlossen. Unzwar ist bei den meisten Herstellern dazu ein blaues kabel auf der Rückseite auf dem Remote,REM oder Amp steht.
Falls ihr kein blaues Kabel findet schliesst es mithilfe einer Lüsterklemme an Zündplus(gelb) an. Das Remotekabel ist lediglich zur Steuerung des Verstärkers da. ISt das Radio aus ist der Verstärker ebenfalls aus.
Das andere Ende kommt an den Verstärker. Dort heisst es dann Remote,REM oder es ist nur ein brückungssymbol aus der Elektrotechnik aufgemalt.


--------------------------------

Nun hätten wir bereits die Stromversorgung gesichert und wenn alles richtig angeschlossen leuchtet auch die Readylampe des Verstärkers.


--------------------------------
Jetzt haben wir noch die Chinchkabel.
Diese werden beide an das Radio angeschlossen.

Die ersten beiden Chinch (kanal 1 und 2) werden in Den Chinchbuchsen angeschlossen bei denen Audio in drübersteht. Die anderen Chinch (Kanal 3 und 4) werden in den Chinchbuchsen angeschlossen bei denen Sub In drübersteht(nicht Verwechseln!)

Die Enden der ersten Chinch Kanal 1 und 2 werden nun Am Verstärker ebenfalls in Kanal 1 und 2 angeschlossen. Die Chinch der Kanäle 3 und 4 werden Beim Verstärker logischerweise an Kanal 3 und 4 angeschlossen.


--------------------------------
Nun die Lautsprecher. Diese Werden am Verstärker in Kanal 1 und 2 angeschlossen. Den Draht hierzu am besten spalten und links und rechts der Schraube legen.(beim drehen der Schraube nach rechts zieht sich das Kabel mit und der feste Sitz ist gewährleistet).

Der Subwoofer in Kanal 3 und 4 Anschliessen. Alledings diesmal gebrückt. Das heisst das Plus von Kanal 3 und das Minus von Kanal 4 (dieses merkt der Verstärker und schaltet diesen Kanal automatisch in den Monomodus was zur folge hat dass der Stromwiderstand geringer wird. Bei top Verstärkern um bis zu 50% was widerrum 50% mehr leistung zur Folge hat).

--------------------------------

Nun zu den Einstellungen:

-Den Regler für den Stromeingang maximal auf 80% Stellen, damit die Endstufe auch nach Stunden noch läuft.

- Der Regler für Hipass/Lowpass/Full wird bei Kanal 1 und 2 auf Hipass (Hohe Freuquenzen werden gespielt) und bei Kanal 3 und 4 auf Lowpass (tiefe Frequenzen werden gespielt) gestellt.

- Der Frequenzregler für Kanal 1 und 2 kann gestellt werden je nach Geschmack. Umso Höher die Hertzfrequenz ist umso mehr Töne werden gespielt, aber auch umso Greller und metallischer wird der Klang.

-Der Frequenzregler sollte bei einem Gehäusesubwoofer auf 120hz eingestellt sein. Bei Bassrollen auf maximal 80hz. Bei sehr hochwertigen Subwoofern kann die Herzfrequenz beliebig eingestellt werden. Wobei eine höhere Frequenz einen Stärkeren Bass zur folge hat dadurch aber auch das verzerren des Basses (anstatt bums kommt bums bums oder buuuuuummmms) zur Folge hat. Mal bissl experimentieren.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe dass ich hiermit einigen in Zukunft ein bisschen helfen kann.
Hört sich viel an aber es ist auch sehr detailliert beschrieben.


Frohes neues Jahr wünsche ich noch euch allen
 
Thema:

"An alle Einsteiger"

"An alle Einsteiger" - Ähnliche Themen

  • Einsteigerbike zum Einsteigen

    Einsteigerbike zum Einsteigen: Hallo, Ich habe letztes Jahr im Herbst meinen A2-Schein gemacht und mir direkt danach eine Kawasaki ER6N gekauft. Diese bin ich auch in der...
  • Darf nicht einsteigen :-(

    Darf nicht einsteigen :-(: Seit einigen Tagen lässt mich der Veli nicht mehr über die Fahrerseite die Tür öffnen. Nach Entriegelung kann oftmals die Fahrertür nur von innen...
  • Hifi-Einsteiger benötigt Hilfe!!!

    Hifi-Einsteiger benötigt Hilfe!!!: Also erstmmal ein herzlichstes Hallo an alle User! Nun, ich habe jetzt in meinem Ford Escort eine kleine Einsteigeranlage eingebaut. Alles Neu...
  • Lackpflege für Einsteiger

    Lackpflege für Einsteiger: Ok, ihr habt mich überzeugt...keine Waschanlage mehr zukünftig. Was ratet ihr als Einsteigerset für Autoreinigung, Pflege & Wachsen. Also kann...
  • Ähnliche Themen
  • Einsteigerbike zum Einsteigen

    Einsteigerbike zum Einsteigen: Hallo, Ich habe letztes Jahr im Herbst meinen A2-Schein gemacht und mir direkt danach eine Kawasaki ER6N gekauft. Diese bin ich auch in der...
  • Darf nicht einsteigen :-(

    Darf nicht einsteigen :-(: Seit einigen Tagen lässt mich der Veli nicht mehr über die Fahrerseite die Tür öffnen. Nach Entriegelung kann oftmals die Fahrertür nur von innen...
  • Hifi-Einsteiger benötigt Hilfe!!!

    Hifi-Einsteiger benötigt Hilfe!!!: Also erstmmal ein herzlichstes Hallo an alle User! Nun, ich habe jetzt in meinem Ford Escort eine kleine Einsteigeranlage eingebaut. Alles Neu...
  • Lackpflege für Einsteiger

    Lackpflege für Einsteiger: Ok, ihr habt mich überzeugt...keine Waschanlage mehr zukünftig. Was ratet ihr als Einsteigerset für Autoreinigung, Pflege & Wachsen. Also kann...
  • Sucheingaben

    car hifi tutorial

    ,

    car hifi einführung

    ,

    auto hifi tutorial

    ,
    car hifi tipps und tricks
    , car hifi tutorials, einführung car hifi, 2400W Auto HiFi Set Endstufe Verstärker Speaker Boxen CD-Radio MP3 USB SD CAR-68, tutorial car hifi, car hifi tricks, einsteiger car hifi, auto hifi sicherung geschossen, hifi forum einsteiger, car hifi tipps, Car hifi einf, car hifi einsteiger tipps, auto hifi einsteiger tipps tricks, auto hifi einführung, kabelbrand manipulation teilkasko, hifi für auto tutorial, hifi auto tutorial, stromkabel verstärker 10mm 1000w, tutor audio im automobil, car hifi totorial, anfänger tut bei car hifi, einführung in car hifi
    Oben