altbekanntes Problem, Die Einspritzanlage

Diskutiere altbekanntes Problem, Die Einspritzanlage im Renault Megane Forum im Bereich Renault; Hallo an alle Foren mitglieder. Erstmal noch eine frohe Weihnachtszeit. So jetzt zum Problem. Habe seit ca. 3 Monaten Probleme mit der...

postler1972

Threadstarter
Dabei seit
20.01.2006
Beiträge
10
Hallo an alle Foren mitglieder. Erstmal noch eine frohe Weihnachtszeit.

So jetzt zum Problem. Habe seit ca. 3 Monaten Probleme mit der Einspritzanlage. Während der Fahrt erscheint die Anzeige "Einspritzanlage defekt". Es ist auch ein deutlicher Leistungsverlust zu spüren. Dieses ist aber nur von kurzer Dauer. Mal ist es nur wenige Sekunden, mal aber auch einige Minuten. Geht dann aber immer wieder weg. Auch die Anzeige geht dann wieder weg. Manchmal geht die Anzeige über in ASR/ESP defekt über. Nach Neustart des Motors wieder ok. Im November ist dieses Problem gar nicht gewesen. Jetzt vor ein paar Tagen fing es wieder an. Motor an, Problem da, ca. 100m gefahren Problem weg. Hat jemand von euch eine Ahnung was da los ist? Wie teuer könnte es werden?

Gruß
Thorsten

P.S. Megane II, 1.9dti, Bj. 01/03
 

RS Turbo

Dabei seit
30.10.2005
Beiträge
106
Hallo

Ab zu Renault u Fehler auslesen!

lg RS
 

Meggi

Dabei seit
31.03.2005
Beiträge
6
Ort
Oberhausen
Hallo..ich hatte auch das problem..habe die vier glühstifte gewechselt und alles war ok..habe ca.125000km runter

Meggi
 

~dustinus~206~2.0~16V~

Dabei seit
13.02.2005
Beiträge
561
Ort
Mönchengladbach
hey,

das ist so:

die glühstabkerzen werden nur zum starten gebraucht, wenn diese kaputt sind wird einen fehler abgespeichert. wenn der motor warm ist, und dann an leistung verliert, ist es beim diesl meistens das sogenannte egr ventil, bei anderen herstellern heißt das agr ventil und bedeutet abgas rückführungsventil. dies entscheided, wieviel abgas dem verbrennungsgemisch wieder zugefügt wird. wenn dieses defekt ist, hakt oder klmmt kommt es zumverlust der leistung.

dies wir aber meistens im felerspeicher abgespeicher.

kann nur die auslese empfehlen..


mfg dustin
 

UffzSchmidt

Dabei seit
14.08.2006
Beiträge
4
Hallo..ich hatte auch das problem..habe die vier glühstifte gewechselt und alles war ok..habe ca.125000km runter

Meggi

Hallo, ich habe am Samstag auch die Glühkerzen austauschen lassen. Bei mir stand im Display "Einspritzung überprüfen". Ich habe 166 Euro bezahlt und finde das war teuer. Mir wurde gesagt das die Arbeitskosten so hoch sind. lol. Die haben keine 15 Minuten gebraucht.

Was hast du bezahlt?


P.S: Das war in Koblenz
 

js1

Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
327
Hallo, ich habe am Samstag auch die Glühkerzen austauschen lassen. Bei mir stand im Display "Einspritzung überprüfen". Ich habe 166 Euro bezahlt und finde das war teuer. Mir wurde gesagt das die Arbeitskosten so hoch sind. lol. Die haben keine 15 Minuten gebraucht.

Was hast du bezahlt?


P.S: Das war in Koblenz
Tja so ist das eben in vielen dieser Werkstätten.
Abzocke hoch 3, wobei aber die Glühkerzen selber auch nicht gerade billig sind. Haben die denn auf der Rechnung die Positionen Material und Arbeit nicht getrennt aufgeführt? Dann kann man sehen was wieviel kostet und besser vergleichen. So ist es eigentlich Vorschrift.

Hats denn wenigstens was gebracht?
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Werkstätten allgemein bei Elektronikproblemen restlos Überfordert sind und dann in ihrer Ratlosiogkeit aufs Geradewohl Baugruppen wechseln bis der Fehler beseitigt ist.
Ich hatte mit so einem Problem (Bordelektronik schaltete sporadisch ins Notprogramm - Motor hatte dann keine Leistung mehr) schon sehr viel Geld zum Fenster hinaus geworfen. Nach etwa 3 Jahren hat dann eine kleine freie Werkstatt die tatsächliche Fehlerursache gefunden.
Es war der Turbodrucksensor und der hat dann nur etwa 30,- Euro gekostet und gewechselt habe ich den selbst, war in wenigen Minuten erledigt.
Ich muß aber dabei auch sagen, daß dieser Fehler an keinem Diagnosegerät in dieser eindeutigen Form angezeigt wurde. Im Fehlerspeicher war immer nur etwas von einem Problem in der Abgasrückführung zu lesen.
 
Thema:

altbekanntes Problem, Die Einspritzanlage

altbekanntes Problem, Die Einspritzanlage - Ähnliche Themen

Automatik Getriebeprobleme Santa Fe: Sehr geehrte Damen und Herren, als mein Vater ein neues Fahrzeug benötigte, habe ich Ihm einen Hyundai Santa Fee vorgeschlagen, da er oftmals...
Leerlauf Problem--Ursache Endtopf?sowie andere offene Fragen, bitte Hilfe: Hallo, hab ein Problem, letztens fiehl mir auf, dass der Motor im leerlauf(am Ampel) unrund läuft. Mal schwankt er von ca, 0,75 bis 1 und wieder...
Megane II "zerfällt" allmählich: Erstmal hallo an die Community! Ich bin seit kurzer Zeit dabei und prompt brauche ich schon euren Rat: Ich habe einen gebrauchten Megane II...
Probleme über Probleme: Hallo. Ich bin seit ca. 2 Jahren (02/04) stolzer (bis vor kurzem zumindest) Besitzer eines Renault Megane (EZ. 10/03). Innerhalb der Garantiezeit...
Renault Megane 1.6 16V BJ03/03 unheilbar krank? Motor springt nur an wenn er Lust hat: Hilfe!!! Ich weiß nicht mehr weiter. Seit November erst bin ich Besitzerin vom Megi 1.6 16V (BJ 03/03). Neuerdings startet mein Megi aber nur noch...

Sucheingaben

renault megane einspritzung überprüfen

,

renault megane einspritzung prüfen

,

renault megane einspritz überprüfen

,
renault modus einspritzung überprüfen
, renault megane 2 einspritzung überprüfen, einspritzung überprüfen renault megane, einspritz überprüfen renault megane, einspritzanlage renault megane, einspritzung prüfen renault megane, megane einspritzung überprüfen, Einspritzung prüfen, renault megane fehlermeldung einspritzung überprüfen , renault einspritzung prüfen im display, renault einspritzung prüfen, einspritzung prüfen renault, einspritzung prüfen renault espace, renault megane fehlermeldung einspritzanlage überprüfen, renault megane leistungsverlust, renault espace einspritzung prüfen, renault megane grandtour einspritzung überprüfen, einspritzung überprüfen, einspritz überprüfen, megane 2 einspritzung überprüfen, einspritzung renault megane, megane einspritzung prüfen
Oben