Allgemeine Lebensdauer ...

Diskutiere Allgemeine Lebensdauer ... im Motor Forum im Bereich Technik; Hallo ..... ich hab mal ne allgemeine Frage ... Und zwar: Welches Auto hat so in etwa mit seinem Motor die längste Lebenserwartung ? Ist es...
GhiaRacer

GhiaRacer

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2004
Beiträge
268
Hallo ..... ich hab mal ne allgemeine Frage ...


Und zwar:


Welches Auto hat so in etwa mit seinem Motor die längste Lebenserwartung ?

Ist es normal, daß ein Auto so in etwa bei 200 tkm den Geist aufgibt ? Oder 250 tkm ?
Wo liegt da so im Durchschnitt die Grenze ?
Ich habe nen 96er Fiesta MK4 und jetzt 170 tkm drauf.
Also sollte ich mich so langsam nach einem anderen Auto umsehen.

Wer kann mir einen Tip geben ........

(Erfahrungen selbst oder von Freunden oder sonst wo her)
 
audi80_ku

audi80_ku

Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
542
Audi

Hi,

user letztes Firmenauto (Ford Mondeo Turnier Bj. 99) hatte 350 000km drauf, und lief immer noch als wir ihn verkauft haben, nie größere Schäden.
Muss sagen nicht schlecht obwohl ich Privat nicht so sehr auf Ford stehe...
Aber meinen letzten Audi (Audi 90 Quattro 20V Bj. 88) habe ich mit 230tkm gefahren und der Motor lief immer noch einwandfrei...

Meine Empfelung: Audi 80 B4 oder dergleichen....

Mfg Matze
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
300.000 oder auch viel mehr sind eigentlich mit allen Serienmotoren so ziemlich kein Problem, wenn sie denn auch "gepflegt" werden, also Inspektionen, Öl- und Filterwechsel und sinnig gefahren, also wenig Vollgasattaken geritten und die nur bei wirklich warmer Maschine.

Gilt zumindest bei "alten" Motoren, Diesel oder Saug-Benziner. Bei modernen Motoren, die etwas ausgereitzt sind, also Turbo-Benziner eher für den sportlichen Bereich, oder sowas wie der neue TSI von VW (1,4 Liter, 170 PS, Turbo und Kompressor) eher weniger. Das VW mit dem Motor auch schon 300.000 Kilometer im normalen Straßenverkehr gefahren sein sollen, glaube ich schon, allerdings ist dieses Triebwerk unter ständiger Beobachtung und mit optimalem Service versehen gewesen.

Meine Empfehlung:
1. Benziner: der V8 mit 5 Liter Hubraum, um die 300 PS aus der alten S-Klasse von Mercedes, gilt als unkaputtbar und erst mit 300.000 Kilometer als eingefahren.

2. Diesel, die 4 oder 5 Zylinder aus der alten Mercedes-Mittelklasse (jetzt E-Klasse) ohne Schnickschnak, also ohne Turbo, die sind unkaputtbar und machen problemlos auch die 1,5 Millionen.
 
P

PeterKloeppel

Dabei seit
09.05.2005
Beiträge
76
Dickie schrieb:
Meine Empfehlung:
1. Benziner: der V8 mit 5 Liter Hubraum, um die 300 PS aus der alten S-Klasse von Mercedes, gilt als unkaputtbar und erst mit 300.000 Kilometer als eingefahren.

2. Diesel, die 4 oder 5 Zylinder aus der alten Mercedes-Mittelklasse (jetzt E-Klasse) ohne Schnickschnak, also ohne Turbo, die sind unkaputtbar und machen problemlos auch die 1,5 Millionen.
joa n verwandter von mir fährt nen alten benz, E300 oder sowas.. vor 18 Jahren gebaut worden, 360.000km gefahren und läuft immernoch wie ne 1.
 
K

knallda

Dabei seit
22.07.2005
Beiträge
7.718
Ort
Ilvesheim bei HD
Also wir haben im Geschäft einen Passat Baujahr 94 als Turbodiesel, der hat jetzt 450.000 km runter mit der ersten Maschine und springt heute noch tadellos an und läuft und läuft und läuft.

Ich denke, es kommt immer drauf an, wie das Auto gefahren wird und wie es gepflegt wird. Mein Auto hat zwar nicht die größte Maschine :D , aber ich setze alles daran, dass ich noch sehr lange Spaß daran habe! :D
 
P

P2k1

Dabei seit
01.08.2005
Beiträge
79
knallda schrieb:
Also wir haben im Geschäft einen Passat Baujahr 94 als Turbodiesel, der hat jetzt 450.000 km runter mit der ersten Maschine und springt heute noch tadellos an und läuft und läuft und läuft.

Ich denke, es kommt immer drauf an, wie das Auto gefahren wird und wie es gepflegt wird. Mein Auto hat zwar nicht die größte Maschine :D , aber ich setze alles daran, dass ich noch sehr lange Spaß daran habe! :D
Hi,

Richtig, es kommt auch drauf an, wie das Fahrzeug gefahren wird.
Ein Motor läuft lieber am stück länger, als gestückelt in kurze abschnitte :P
Also lieber Langstrecke als Kurzstrecke.

Mfg, P2k1
 
lufi

lufi

Dabei seit
11.08.2005
Beiträge
26
Mein Bruder hat seinen Kadett mit über 300k km noch verkauft, da lief der noch Tadellos. Bei Autoscout habe ich vor kurzem nen alten Senator gesehen der als Taxi lief und der hatte 650k runter 8)
 
yungstar86

yungstar86

Dabei seit
03.12.2004
Beiträge
136
Ort
essen
Hi also ich arbeite als mechaniker in einem vehrkersbetrieb und unsere alten busse haben etwas unter einer millionen runter :D ...sind aber auch 10l dieselmaschinen

Ich würde dir wenn du lange haltbarkeit haben willst zu einem motor mit viel hubraum und wenig leistung raten -sprich wie schon gesagt wurde, ein älterer mercedes oder audi aber es kommt natürlich immer auf die wartung des motors an
 
M

Mondeo1990

Dabei seit
03.09.2006
Beiträge
423
Es kommt auch eventuell auf das Verhältnis HUBRAUM - PS an . Motoren von Mercedes , vor allem die älteren Motoren aber auch BMW´s 6 und 8 Zylinder kriegt man nur durch vollgasorgien wenn der Motor kalt ist kaputt . Sonst laufen diese ohne probleme . Vater vom freund hat nen 740i E38 mit 400tkm und einen 735i E32 mit 500tkm . Laufen alle tadellos und werden keineswegs geschont
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.566
Ort
Kreis Kleve
Kommt immer auf die Pflege an.

der Käfer der letztens im TV war hatte glaub ich 900.000 KM auf der Uhr
 
turbocivic

turbocivic

Dabei seit
23.11.2005
Beiträge
1.414
Ein langlebiger Motor muss nicht zwangsläufig eine geringene Literleistung haben.
Es gibt auch ne Menge hochdrehender Motoren von Honda, die ohne Probleme ihre 400tkm gelaufen haben.

Dazu sollte man aber sagen, dass der Motor heute so ziehmlich eines der robustesten Teile eines Autos sein dürfte. Es ist viel wahrscheinlicher, dass der Wagen vor einem Motorschaden
irgendeinen anderen Tod erleidet.

@ Dickie

Was meinst du eigentlich mit "sinnig" fahren. Ich meine, ich fahre fast immer mit Vollgas, sofern der Motor ein angemessenens Drehzahlniveau erreicht hat, lasse den aber auch gleichzietig nicht zu hoch drehen. Also in der Praxis zwischen 2000 und 3000rpm.
 
Benobi

Benobi

Dabei seit
18.01.2007
Beiträge
685
Ort
bei leipzig
also ich bin immer mit nem volvo c70 coupe unterwegs (2.4liter, 170ps) und der hat auch mittlerweile die 270000km runter:D, wird aber keineswegs geschont. wie der motor läuft, 20sec warten, dann losfahren. und sobald der motor warm ist (ca. 8-10min) wird auch mal vollgas gegeben. und da ich an der a14 und a9 wohne (unlimitiert), kennt der wagen auch mal dauervollgas bis nach dresden:)) wo es möglich ist. jedenfalls läuf der motor noch so wunderbar, dass der locker noch mal die selber distanz schafft trau ich dem zu.
wie turbocivic schon sagte, muss eine niedrige literleistung nicht zwangsläufig sein, der supra mkIV soll (basis) weit mehr als 500000km schaffen, und hat sie schon geschafft. und das bei ner stolzen literleistung von 110ps8o.
 
Fasnets-Wolf

Fasnets-Wolf

Dabei seit
29.10.2006
Beiträge
112
stimmt es eigentlich das Fiat Motoren so schelcht sind?? Muss mir immer blöde Sprüche anhören, als ob sie nicht über die 150 tkm hinaus kommen würden.
 
Eagle_M_F

Eagle_M_F

Dabei seit
20.11.2006
Beiträge
4.867
mein R19 ist jetzt ein wenig über 286000 km und der Motor wird von mir so cirka zur Hälfte gequält (nach Warmlaufphase) und zur anderen Hälfte geschont. Hatte bis jetzt nie Probleme mit dem Motor
vieleicht noch zur info:
Der Motor ist 15 Jahre alt und hat 1.4l Hubraum.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Das mit der Lebensdauer von Motoren ist heutzutage kein Thema mehr. Egal wie groß der Motor ist kann man damit 500 000 km und mehr fahren, kommt nur drauf an wie man ihn behandelt.

Die alten 1,3 OHC Motoren von Opel z.B. galten als problematisch, es gibt aber welche die sogar die 1 Mio geschafft haben.

Normalerweise galt: Viel Hubraum + geringe Leistung = lange Lebensdauer.
So galten die alten 6-Zylinder Motoren im BMW Barockengel ( Typ 502 ) mit 2,5l Hubraum und 75 PS als praktisch unverwüstlich. Komischerweise waren die 3,2l V8 Motoren mit "nur" 160 PS ( in den 50ern schon der Hammer ) im selben Modell anfälliger.

Die italienischen und französischen Motoren galten eigentlich schon immer als langlebig, leider konnte man das selten ausprobieren weil die Karossen frühzeitig der braunen Pest zum Opfer fielen. Bei richtiger Pflege und Fahrweise sollten die in den heutigen Modellen auch lange laufen. ;)

Um einem Motor ein langes "Leben" zu bescheren sollte man ihn immer anständig warmfahren und bei Turbomotoren auch im Stand nachlaufen lassen um sie abzukühlen. Natürlich immer nach dem Öl schauen und unbedingt alle Inspektionsintervalle einhalten. Kleine Probleme mit dem Motor sollte man sofort beheben lassen da sonst Nachfolgeschäden sehr teuer werden können.

Ist z.B. die Wasserpumpe defekt sollte man sie sofort wechseln lassen weil sie oft mit dem Zahnriemen der Nockenwelle angetrieben wird. Eine Wapu kostet in den meisten Fällen um die 50,- € ( zzgl Arbeit ), ein aus einem Pumpenschaden resultierender Zahnriemenriss oder überspringender Zahnriehmen führt fast immer zum plötzlichen Tod des Motors.

Gruß

Michael
 
1

131zippo

Twin Cam Junkie
Dabei seit
26.03.2007
Beiträge
910
Ort
raum stuttgart
hy fasnetswolf,

stimmt es eigentlich das Fiat Motoren so schelcht sind?? Muss mir immer blöde Sprüche anhören, als ob sie nicht über die 150 tkm hinaus kommen würden.
fiat motoren sind genauso haltbar,oder auch nicht, wie alle anderen hersteller.
wie hier schon öffter erwähnt liegt es nur an "artgerechter haltung",pflege und wartung wielange ein motor wirklich hält.

ich fahre und schraube jetzt seit über 20 jahren fiat,und 200tkm waren eher die regel statt die ausnahme.

aktuelles bsp. mein 88er croma 2.0ie über 400tkm!!! und läuft wie ein uhrwerk!!:D
rost? ja hab ich schon gefunden, am hinteren radlauf.;(

sicher,die fiat DOHC motoren haben so ihre eigenheiten und kniffe im umgang mit ihnen,aber die sollten den werkstätten inzwischen hinlänglich bekannt sein.

der "schlechte" ruf von fiat begründet sich vor allem aus ihren benutzern, und ihrem umgang mit dem auto.
fiat gilt als "billig" und "wegwerfprodukt" wird dementsprechend von leuten mit kleinem geldbeutel als verbrauchsauto gefahren.
"wartung?" - " wozu?"
ist er hin gibts um den schmallen euro das nächste opfer.:rolleyes:
wenn die technik dann den geist aufgibt wars der hersteller.
alles nonsens, egal ob trabbi oder rollsroyce,
die lebensdauer steht und fällt mit wartung und umgang.;)

gruss zippo8)
 
A

AÖ-Ravenation

Guest
Auch wichtig.

Umso mehr Zylinder desto weniger Verschleiss gibt es...is ja logisch. Ein V8 muss nur die Hälfte an Umdrehungen leisten wie ein 4 Zylinder.
 
N

n0_one

Dabei seit
18.04.2007
Beiträge
412
Auch wichtig.

Umso mehr Zylinder desto weniger Verschleiss gibt es...is ja logisch. Ein V8 muss nur die Hälfte an Umdrehungen leisten wie ein 4 Zylinder.
Und wieso muss der nur die Hälfte leisten?! ?( Der Motor läuft doch nur "ruhiger" da die Kraft in 8 "Abschnitte" statt in 4 eingeteilt ist. Mehr Zylinder (bei gleichem Hubraum) bedeuten nur dass die Zylinder sich nicht so schnell bewegen wegen des geringeren Hubs oder vertue ich mich jetzt?
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Auch wichtig.

Umso mehr Zylinder desto weniger Verschleiss gibt es...is ja logisch. Ein V8 muss nur die Hälfte an Umdrehungen leisten wie ein 4 Zylinder.
Ähm, wieso !?

Wenn ein V8 5000 1/min dreht und ein 4 Zylinder auch, wer hat dann den geringeren Verschleiß ? 5000 Umdrehungen sind 5000 Umdrehungen, oder !?

Ein 4 Takter macht immer 2 Kurbelwellenumdrehungen pro 4 Takte in allen Zylindern, ist egal ob 4, 8, 10 oder 12 Zylinder. Der Unterschied liegt nur darin das ein V8 doppelt so viele Zündungen in den zwei Kurbelwellenumdrehungen schaffen muß wie ein 4 Zylinder. Darin liegt auch der Vorteil des V8 in Punkto Laufruhe. Ein 4 Zylinder zündet alle 90° Kurbelwellenumdrehung, der V8 alle 45°, dadurch sind die Zündabstände geringer und der Motor läuft ruhiger. Kommt allerdings auch auf die Zündfolge an. ;)

Gruß

Michael

@n0_one: Motoren deren Hub geringer ist als die Bohrung nennt man Kurzhuber. Solche Motoren sind in der Regel haltbarer weil die kritische Kolbengeschwindigkeit von ca 21 m/s erst bei sehr viel höheren Drehzahlen erreicht wird als bei einem Langhuber ( Hub länger als Bohrung). Dadurch ist bei normaler Nutzung der Verschleiß geringer. ;)
 
N

n0_one

Dabei seit
18.04.2007
Beiträge
412
Hätte ich nicht besser ausdrücken können GTX ;)

Bin nur auf mehr Zylinder bei gleichem Hubraum eingegangen weil AÖ-Ravenation ja scheinbar einen V8 wie 2 4 Zylinder betrachtet hat.
 
Thema:

Allgemeine Lebensdauer ...

Sucheingaben

lebensdauer benzinmotor

,

lebensdauer motor

,

durchschnittliche lebensdauer benzinmotor

,
ford dieselmotoren lebensdauer
, motor lebensdauer, renault motoren haltbarkeit, lebensdauer dieselmotor, durchschnittliche Lebensdauer dieselmotor, laufleistung mercedes motoren, lebensdauer motoren, lebenserwartung dieselmotor, motorlebensdauer, mercedes dieselmotoren lebensdauer, haltbarkeit v8 motoren, lebensdauer verbrennungsmotor, benzinmotor lebensdauer, lebenserwartung Benzinmotor, laufleistung benzinmotor vw, lebensdauer v8 motor, welches auto hat die längste lebensdauer, v8 haltbarkeit, v8 motor laufleistung, lebensdauer von motoren, lebensdauer ford Mondeo, laufleistung v8 motor

Allgemeine Lebensdauer ... - Ähnliche Themen

  • Allgemeine Fragen zum Turboumbau (Referat)

    Allgemeine Fragen zum Turboumbau (Referat): Hallo erstmal, ich recherchiere seid einigen Tagen für mein Referat zur Turboumrüstung. Ich bin soweit fertig allerdings stellt sich mir die...
  • Gebrauchtwagenkauf - Frist für allgemeine Schadensersatzansprüche beträgt 2 Jahre

    Gebrauchtwagenkauf - Frist für allgemeine Schadensersatzansprüche beträgt 2 Jahre: Beim Kauf eines Fahrzeugs greifen viele Autoliebhaber zu einem Gebrauchten, anstatt zu einem Neuwagen. Sollten doch einmal Schwierigkeiten nach...
  • Allgemeine Verkehrskontrolle

    Allgemeine Verkehrskontrolle: Hallo, ich hab mal ne kurze Frage: letztens bin ich morgens um 2 zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten worden. So weit, so gut. Ein...
  • Mustang GT 1996 - 2004 - allgemeine Fragen

    Mustang GT 1996 - 2004 - allgemeine Fragen: Was ist eigentlich zum Mustang GT BJ 1996 - 2004 zu sagen? Kann man das Auto als solide und haltbar bezeichnen? Was sind die üblichen...
  • Bildband & Umbauten Zum Kommentieren & Fachsimpeln - Tuning B-Max Allgemein

    Bildband & Umbauten Zum Kommentieren & Fachsimpeln - Tuning B-Max Allgemein: Hallo B-Max-Freaks! Hier könnt und sollt ihr bitte die Bilder euerer Grannis (welche ihr ja bereits in den "BILDBAND-B-Max- Vorstellung eurer...
  • Ähnliche Themen

    Top