Alfa Romeo Giulietta: Motor des Sportwagens 4C treibt neues Top-Modell Quadrifoglio Verde an

Diskutiere Alfa Romeo Giulietta: Motor des Sportwagens 4C treibt neues Top-Modell Quadrifoglio Verde an im Alfa Romeo Giulietta Forum im Bereich Alfa Romeo; Der krisengeplagte Traditionshersteller Alfa Romeo hat aktuell nur zwei Massenmodelle im Programm. Der neben dem Kleinwagen MiTo erhältliche...
Der krisengeplagte Traditionshersteller Alfa Romeo hat aktuell nur zwei Massenmodelle im Programm. Der neben dem Kleinwagen MiTo erhältliche Golf-Konkurrent Giulietta bekommt jetzt eine neue Top-Version, der das Herz des Sportwagens 4C eingepflanzt wurde. So ausgestattet beschleunigt der Kompaktwagen in weniger als 7 Sekunden auf 100 km/h



Der 4C ist der derzeitige Imageträger von Alfa Romeo. Dem extrem leichten Sportwagen, von dem es im nächsten Jahr auch eine Cabrio-Version geben wird, genügt dabei vergleichsweise geringe Leistung, um für Rekorde zu sorgen. Sein 1,8 Liter großer Turbo-Benzin-Direkteinspritzer produziert 177 kW/240 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 340 Nm. Die Kraftverteilung übernimmt dabei das bei Alfa Romeo TCT genannte Doppelkupplungsgetriebe. Genau diese Motor-Getriebe-Kombination hält jetzt in die neue Topversion der Giulietta Einzug.

Diese kann dann in nur 6,6 km/h aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen, der Vortrieb endet erst bei 244 km/h. Damit die Kraft auch in entsprechende Fahrleistungen umgesetzt werden kann, verfügt die Giulietta Quadrifoglio Verde über ein Sportfahrwerk und das Fahrdynamikprogramms Alfa Romeo D.N.A. Und damit man auch wieder sicher zum stehen kommt, ist eine Bremsanlage von Brembo verbaut. Optisch kommt das neue Top-Modell natürlich deutlich aufgewertet daher, beispielsweise sind die Einfassungen der Haupt- und Nebelscheinwerfer sowie der Kühlergrill, die Außenspiegelkappen und die Türgriffe dunkel glänzend lackiert. Auch spezielle Felgen und Quadrifoglio Verde Embleme auf den vorderen Kotflügeln gehören ebenfalls zu den äußeren Erkennungsmerkmalen.



Im Innenraum weisen neue Halbschalen-Sportsitze mit Leder/Alcantara-Bezügen sowie Kopfstützenverschalungen in Alu-Optik auf die neue Motorisierung hin. Diese neuen Sitze sind mit Giulietta Schriftzügen und in die Lehne eingeprägten Alfa Romeo Logos verziert. Dazu kommen Kontrastnähte, sowie daran farblich angepasste Fußmatten. Das ist durchaus stilvoll, was man von einer anderen Neuerung vielleicht nicht behaupten kann: "Ein neuer Sound Generator sorgt zudem dafür, dass die besondere Akustik des Motors auch im Innenraum wahrgenommen wird.". Sofern es sich dabei um einen künstlich produzierten Sound handelt, kann das durchaus daneben gehen, wie unsere zwiespältigen Erfahrungen mit dem Sound-Generator im Maserati Ghibli Diesel gezeigt haben.

Dafür können die künftigen Besitzer aber noch einiges an Ausstattung in ihre neue Giulietta packen, wobei bereits die Serienausstattung recht umfangreich ausfällt. Im Quadrifoglio Verde gehören eine Zweizonen-Klimaautomatik, Cruise Control, elektrische Fensterheber, Nebelscheinwerfer, Multifunktionsdisplay im Kombiinstrument, ein kühlbares Handschuhfach, die Grundversion des Infotainment-Systems Uconnect mit 5-Zoll-Touchscreen sowie Radio und CD/MP3-Player, sechs Airbags, die Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A., die dynamische Fahrstabilitätskontrolle VDC (Vehicle Dynamic Control), das LED-Tagfahrlicht sowie Reifenrucksensoren dazu. Bei einer Bestellung bis Ende April erhalten die Käufer das neue Highend-Infotainmentsystem Uconnect mit 6,5-Zoll-Navigationseinheit und digitalem DAB-Radioempfang für nur 13 Euro bestellt werden. Außerhalb dieses Einführungsangebotes werden dafür 1.500 Euro fällig.

Das neue Modell wird sich sicherlich nur in geringen Stückzahlen verkaufen, doch noch exklusiver geht es mit der auf 500 Exemplare limitierten Launch Edition, von der 130 Stück nach Deutschland kommen. Dabei wird dank eines Anbausatzes des Zulieferers Zender mit Karbon-Elementen für die Außenspiegelkappen und den Heckspoiler, einem größeren Frontspoiler, breiteren Seitenschwellern und einem Heckdiffusor für einen noch sportlicheren Auftritt gesorgt. Zudem gehören zahlreiche ansonsten aufpreispflichtige Extras bereits zur Serienausstattung. Die Preise für die Giulietta Quadrifoglio Verde beginnen bei 32.500 Euro, die Launch Edition kann ab 39.950 Euro bestellt werden.
 
Thema:

Alfa Romeo Giulietta: Motor des Sportwagens 4C treibt neues Top-Modell Quadrifoglio Verde an

Alfa Romeo Giulietta: Motor des Sportwagens 4C treibt neues Top-Modell Quadrifoglio Verde an - Ähnliche Themen

Alfa Romeo 6C mit Sechszylinder und Heckantrieb ab 2020 möglich: Mit dem Alfa Romeo 4C hat Fiat-Chef Sergio Marchionne das Comeback der Marke eingeläutet. Doch vielen potenziellen Kunden ist der Sportwagen nicht...
Alfa Romeo Stelvio QV: SUV mit 510 PS im Langstrecken-Test: Seit Anfang 2017 bietet Alfa Romeo seinen Kunden erstmals auch ein SUV an. Das Top-Modell der Baureihe mit einem starken Motor von Ferrari konnten...
Alfa Romeo Stelvio: Händler-Premiere am kommenden Donnerstag: Lange Zeit dümpelte Alfa Romeo lange Zeit mehr oder weniger vor sich hin, doch beim Mutterkonzern Fiat Chrysler ist man aktuell mit dem Comeback...
Alfa Romeo: neue Modelle verschoben - SUV Stelvio wird im November vorgestellt: Vor etwas mehr als zwei Jahren hat Alfo Romeo sein glorreiches Comeback angekündigt, bei dem bis 2018 satte 8 neue Modelle auf den Markt kommen...
Alfa Romeo Giulia bei italienischer Polizei: Dienstwagen mit über 500 PS: Alfa Romeo und die Carabinieri genannte Gendarmerie Italiens haben schon seit über 50 Jahren eine Beziehung zueinander. Neben diversen "normalen"...
Oben