Abgasuntersuchung beim Motorrad ist da

Diskutiere Abgasuntersuchung beim Motorrad ist da im Motorrad Allgemein Forum im Bereich Motorrad; Abgasuntersuchung für Möp ist ab 2006 Pflicht 2006 werden erhebliche Änderungen in der HU (Hauptuntersuchung - Technik) und AU...

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Abgasuntersuchung für Möp ist ab 2006 Pflicht

2006 werden erhebliche Änderungen in der HU (Hauptuntersuchung - Technik) und AU (Abgasuntersuchung) vorgenommen:

Die HU und AU werden zusammengefasst, es gibt dann nur noch eine HU, die alles umfasst. Die technische Seite wird auf die gesamte Fahrzeugelektronik erweitert, ABS und andere Sachen werden auch Bestandteil der Prüfung.

Ab 2006 gibt es dann auch eine Abgasuntersuchung für alle zulassungspflichtigen Fahrzeuge, also auch Motorräder und Quads, ausgenommen sind nur nicht-zulassungspflichtige Fahrzeuge (Versicherungskennzeichen) und Fahrzeuge mit Erstzulassung vor dem 1.1.89 (für diese Fahrzeuge gibt es keine Abgaswerte, da Abgaswerte erst seit 1.1.89
amtlich erfasst werden).

Bei der Abgasuntersuchung wird die Einhaltung der in den Fahrzeug-Papieren feststehenden Werte überprüft. Besteht das Möp den Abgastest nicht, gibt es keine Plakette.

Es gibt dann auch nur noch eine Prüf-Plakette, da die AU Bestandteil der HU ist, die vordere Plakette an PKWs entfällt.

Der erste Abgastest ist nach Inkrafttreten der Verordnung dann bei der HU fällig. Da liegt auch noch der bisher einzige Haken: wann diese Bestimmung im nächsten Jahr in Kraft tritt, ist noch nicht ganz klar, wir sind derzeitig im Wahlkampf, da traut sich keine der Parteien drüber zu reden, könnte ja Stimmen kosten.

Zumindest ist die Vorlage soweit fertig, dass sie innerhalb 2 Monaten nach Abstimmung im Bundestag auch Vorschrift /Verordnung werden kann, sollte der Bundestag diese Verordnung noch bis Ende Oktober "abwinken", dann könnte es schon zum 1.1.06 in Kraft treten, vermutlich aber erst zum 1.4., 1.7., oder 1.9.2006.

Beispiel: sollte die Vorschrift am 1.7.2006 in Kraft treten, dann müssen alle Möp ab 1.7. bei der HU auch den Abgastest bestehen. Fährt man schon im Juni 2006 zur HU, bekommt man zwar auch nur bis Juni 2008 die begehrte TÜV-Plakette, muss aber den Abgastest nicht machen.

Die Kosten der HU werden auch steigen, aber nur weil HU und AU zusammen gemacht werden, somit auch ein Gesamtpreis bei der HU.
 

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.520
Hört sich eventuell etwas provokant an, aber das wurde auch zeit.
PKW-Fahrer müssen schon seit zig Jahren für die AU zahlen, warum die Mopped´s nicht?
Ich meine mit welcher berechtigung dürfen die unkontrolliert Abgase in die Umwelt blasen?
Meiner Meinung nach war das schon längst Überfällig. Nebenbei ist das ja auch ne neue Einnahmequelle für den Staat. :D

Mfg Patrick
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Patrick B. schrieb:
Nebenbei ist das ja auch ne neue Einnahmequelle für den Staat. :D
Wieso? Der Staat bekommt von den TÜV-Gebühren nur die Mehrwersteuer, wie von jedem anderen Produkt, von der Gebühr selber keinen Cent.

Mal ganz im Gegenteil, die TÜV-Gebühren sind staatlich kontrolliert, genehmigt und festgelegt. Es handelt sich ja dabei um eine Art Monopol der Prüfstellen, wäre dort keine staatliche Begrenzung, dann könntest Du dir wahrscheinlich selber denken, was die immerhin Privatfirmen TÜV / Dekra / GÜS für Gebühren nehmen würden, wenn sie nicht begrenzt wären.
 

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.520
Genau die Märchensteuer meine ich ja auch.

Mfg Patrick
 

Müder Marc

Dabei seit
12.07.2004
Beiträge
319
Ort
71229 Leonberg
Verdammt, das gibts doch nich, hab ne maschine mit bj 1989 .. die kommt doch nie durch die AU!

naja .. ich fahr se dann au nur noch 1 saison ...
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Warum nicht ?

Dein Motorrad muss ja keine Abgasreinigung (Kat, SLS oder ähnliches) haben, hat es ja auch nicht, also darf es abgastechnisch ziemlich heftig "stinken". Ist das Möp halbwegs richtig eingestellt und Ventildichtungen oder Kolbenringe noch dicht, dass kein Öl mitverbrannt wird, gibt keinerlei Probleme mit den Werten.
 

Müder Marc

Dabei seit
12.07.2004
Beiträge
319
Ort
71229 Leonberg
naja, mach mir trotzdem meine SOrgen, egal vor dem nächsten TÜV brauch ich noch 2 neue räder, kette, bremsscheibe ... da kann man da auch ruhig mal nach schauen :)
 

streetrider

Dabei seit
18.06.2005
Beiträge
158
Ort
66663 Mechern
@ Dickie

Wie sieht das im Regelfall aus, hab mir vor ein paar wochen einen anderen Schalldämpfer montiert, der hat zwar ne Prüfnummer, ist aber nen Tick lauter als das Original....
Könnte es sein das man da Probleme bekommt, weil ja auch die Stand und Fahrgeräuschpegel im Fahrzeugbrieg festgelegt sind!!!!

Mein Motorrad is BJ. 2003, ichhoffe mal dases da keine Komplikationen gibt, dann ahb ich nämlich das Problemd er Probleme überhaupt.

Mußte zum montieren des neuen Schalldämpfers den Originaltopf abschneiden...und wie soll es anders sein, anbruzeln is net mehr, da der Originaltopf mittlerweile beim Schrott liegt, ich den also net mehr habe.

Kannst Du dazu was schreiben????

Gruß Streetrider 8)
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Mit der Lautstärke ist immer ein Problem, bestraft wird zawr "nur" noch ein zu hohes Fahrgeräusch, aber es wird das Standgeräusch für eine Veränderung des Fahrgeräusches herangezogen. Wenn der Auspuff ein Prüfzeichen E-Zulassung / EG-Betriebserlaubnis hat, dann sollte es eigentlich keine Probleme geben.

Das eingetragene Geräusch kann bei Maschinen mit EG-Betriebserlaubnis (Erstzulassung ab 1996) auch nicht erhöht werden, also entweder innerhalb der zulässigen Toleranz von +5 dB (immerhin ist das das Doppelte) oder unzulässig.

Dann gibt es aber noch ein anderes Problem, was die "Güte" des Abgases angeht. Seit einiger Zeit sind die Möp ja mit einem Kat ausgerüstet (seit 1.1.04 ungeregleter Kat Pflicht bei Erstzulassung), und da gibt es Auspuffanlagen, die haben zwar für ein Möp eine Zulassung, jedoch nur für die Version ohne Kat, wird dieser Auspuff an ein Möp mit Kat montiert, erlischt die Betriebserlaubnis und es gibt uU. auch etwas wegen Steuerhinterziehung drauf.

Also bitte besonders bei neueren Motorrädern aufpassen, dass man nicht "versehentlich" seinen Kat wegschmeißt.
 

streetrider

Dabei seit
18.06.2005
Beiträge
158
Ort
66663 Mechern
@ Dickie

Da werd ich dann eventuell nochmal glück haben, meine maschine ist erstzulassung 2003!!!
Dann hoffe ich mal das ich da keine Probleme bekomme.

Andernfalls muß ich eben gucken wie ich aus dem Schlammasel wieder raus komm.

Gruß Streetrider


http://img326.imageshack.us/img326/8194/motorradbildersv650s000124mc.jpg8)
 
Zuletzt bearbeitet:

gamer13

Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
2
und was ist mit zweitakter möffs, da werden die meißten doch nicht bestehen.
ich hatte eigentlich vor, mir ne mito zu holen doch das werde ich mir noch mal überlegen

MfG Gamer13
 

streetrider

Dabei seit
18.06.2005
Beiträge
158
Ort
66663 Mechern
Hi Gamer

Ich könnt mir vorstellen das es da für Kleinkrafträder ne Ausnahme gibt. Gerade bei den Zweitaktern is das ja so ne sache....Oder sie lassen die ganz aus der sache raus. Wär ja ziemlich frech wenn sie dann alle Zweitakter stillegen würden, weil keine die anforderungen schafft. Also mal weiterhören un gegebenenfalls halt einfach nen Viertakter kaufen bekommt man auch schon für schmales Geld.

Gruß Streetrider 8)
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
gamer13 schrieb:
und was ist mit zweitakter möffs, da werden die meißten doch nicht bestehen.
Wieso ???
Es gibt keine "neuen" Mindestanforderungen, sondern "nur" die Überprüfung, ob die Möps immer noch den Bestimmungen entsprechen, nach denen sie zugelassen wurden.

Sind Kats rausgebaut, andere Vergaser aufgebaut oder ähnliches, dann wird es sehr eng.

Es fahren ja auch noch zulässig diverse alte Autos ohne Kat rum, ohne dass da jemand meckert.
 

gamer13

Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
2
echt? ich habe in der zeitung gelesen, dass möffs, die nach einem bestimmtne jahr(weiß nicht mehr genau welches) nur die HU bestehen, wenn die geprüften werte in einem festgelegten ramen sind. Wenn die festgelegten werte dann zu niedrig sind, gibt es sicherlich viele probleme mit zweitaktern. Aber wenn die werte vom hersteller kommen, dann ist das ja wieder was anderes.
 

tombua

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
38
Geprüft werden sowieso nur die neuen Modelle. Kein altes Motorrad würde die AU überstehen. Würden alle stillgelegt werden. Nur die neuen Mopeds werden geprüft, die serienmäßig dann schon mit Kat rauskommen. Was aber hald auch wieder heißt wie bei manchen Modellen die man jetzt schon am Markt sieht nen häßlichen Auspuff haben. Siehe GSX-R 1000 oder die neue Fazer die 2006 rauskommt. Nehm ich mein Moped z.B. her: Ich hab ne BOS Auspuffanlage und da sind ja nur die Krümmer sprich Rohre und dann hinten noch der "Dämpfer" mit Dämmwolle. Da is kein Kat oder irgendwas ähnliches drin. Da is die Auspuffanlage nur zur Lärmreduzierung geplant. Bei Zweitaktern gibts was anderes. Ein AIS System. Das ist ein Nachverbrennungs-System, dass nach dem Auslass meist in den Krümmer zusätlich Sauerstoff bläst, um nochmal eine Nachverbrennung der Abgase hervorzurufen = sauberere Abgase. Aber 2-Takter müssen sie ja eh anders bei der AU werten, weil da würde ja sonst keiner durchkommen.

@ Dickie

So ganz recht haste da nicht. Da wird schon der CO-Wert gemessen, der hinten am Auspuff rauskommt wie bei der AU beim Auto. Da wird nicht geschaut ob du jetzt andere Vergaser drauf hast oder am Auspuff rumgeschweist hast. Da muss das Stimmen was hinten rauskommt. Und mit den Autos mit dem KAT oder ohne. Mit Kat zahlste hald weniger Steuern als ohne. Da meckert zwar keiner aber mehr zahlen darfste trotzdem. Is genau so wie Euro 2 oder 3 norm. Da zahlste bei der Euro 2 norm auch mehr Steuern als wie bei der Euro 3 norm.
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Für alle seit 1992 zugelassenen Motorräder existieren die Schadstoffwerte und werden überprüft. Da für jedes Fahrzeug seit 1992 der CO-Wert feststeht, wird der gemessen, liegt er außerhalb der Toleranz, gibt es keine Plakette.

Und auch bei 2-Tacktern wird gemessen.

Und auch bei den Möp wird in der Steuer nach der Abgaseinstufung eine entsprechend höhere oder geringere Steuer gezahlt.

Und wo habe ich irgendwo nicht ganz recht ???
Ist der Motor in Ordnung und alles serienmäßig, wird es keine Probleme geben, ist da ein anderer Vergaser drauf, dann kann es eng werden, nicht weil ein anderer Vergaser drauf ist, sondern weil die Abgaswerte nicht mehr stimmen.

Wenn kein altes Möp die AU bestehen können, wieso bestehen dennn 20 Jahre Fahrzeuge ohne Kat oder irgendetwas anderes eine AU, bzw. fallen durch?

Wer hat den behauptet, dass alle Fahrzeuge ein Euro 4 bestehen muss, hört doch auf, sowas einzustreuen, es wird die Einhaltung der Schadstoffwerte des Fahrzeugs überprüft, nichts anderes bei Autos und nun auch bei den Möp, nur dass bei den Möp nicht nur die Abgaswerte gemessen werden, sondern auch gleich das Geräusch beachtet werden soll.
 

tombua

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
38
Ließ dir doch bitte nochmal meinen Beitrag durch. Ich hab nie gesagt dass die alten "Möps" die AU nicht bestehen werden. Es wird bloß so wie beim Auto sein, dass du jetzt mit nem alten Motorrad mit Auspuff ohne Kat mehr Steuren zahlen wirst als mit Kat genau das gleiche is beim Auto. Da zahlste bei nem Auto mit Euro4 genau so weniger steuern wie mit euro 2 zum Beispiel. Is hald wieder nur Geldeintreiberei weil der Staat langsam pleite wird.
Weil du meintest, dass sich keiner darüber aufregt wenn man heutzutage mit nem alten Auto ohne Kat rumfährt. Natürlich nicht, man muss hald nur mehr Ökosteuer zahlen. Und außerdem. Wegen dem CO-Gehalt seit 92. Ich war oder hab noch nie eine TÜV Prüfung bis jetzt mitbekommen wo der CO-Wert auf seine Richtigkeit nach Hersteller angaben geprüft wird. Nicht nur einfach im Google nachkucken und hier reinposten. Der is nicht für die AU vorgesehen. Der ist zur Abstimmung für die Vergaser in der Fachwerkstatt vorgesehen. Damit der Motor richtig läuft nämlich nicht zu mager und auch nicht zu fett. Ja ok natürlich müssen die Hersteller gewisse Werte einhalten, aber diese werden nach der einmaligen STVZO ob das Fahrzeug in Deutschland fahren darf oder nicht nie mehr überprüft. Muss das leider bei jedem Kundendienst bei uns in der Werkstatt einstellen und bei der AU die jetzt ab Juni kommen soll gehen sie nicht nur von dem CO wert aus. Da spielen schon andere Faktoren auch eine Rolle. Nicht nur der Kohlenstoffmonooxid-Wert. Weis leider nicht was die da noch messen wollen aber da kommt noch ne Menge auf uns zu. Dass bei den Zweitaktern nicht gemessen wird hab ich auch nicht gesagt. Die werden bloß andere richtlinien haben weil sie ja eine Frischölschmierung haben. Das heist 2-Taktöl wird jedesmal mitverbrennen. Natürlich is da der Wert höher, aber mit AIS z.B. kann man den Wert weiter senken, weil nen Kat kann man da nicht einbauen weil der sofort verrußen würde. Und wer sagt, dass mit nem anderen Vergaser der CO-Wert nichtmehr der gleiche ist???

Bei dem letzten Absatz muss ich dir recht geben, bloß wer hald nicht Euro4-Werte hat, zahlt hald auch mehr. Ganz einfach so ist das in Deutschland aufgebaut. Und Bei Autos wird schon auch auf die Lautstärke geachtet. Wobei das bei Motorrädern schneller überschritten wird. Ich möcht jetzt mit dir nicht das Streiten anfangen bloß mit den Motorrädern is es hald so dass es bis jetzt noch gar keine Grenzen für die Abgaswerte gegeben hat und plötzlich führen sie es ein und alle geraten in Panik obwohl es meiner Meinung gar nicht so schlimm werden wird, weil sie so wie sie es Planen gar nicht zu übersetzten ist. Dann kommt hald ne Kundschaft die ne offene Auspuffanlage hat kurz vor der AU bei mir vorbei und dreh die Vergasergemischregulierschraube ne Umrdrehung rein und schon kommt er durch die AU durch obwhol das Moped nicht richtig läuft. Und danach kommt er wieder und ich stells richtig ein. Da kontrolliert doch keine Sau. Is beim Auto mit der KAT-Atrappe genau das gleiche. Für die AU wird der echte KAT montiert und danach wird wieder die Atrappe drauf geschraubt. Fertig. Also ich finds sowieso schwachsinn weil es is wieder nur ne reine Abzocke von den Politikern. Schau ich mir den Bus an vom Fischer der ohne Rußfilter rumfährt und 20L auf 100km braucht da könnt ich das kotzen bekommen. Ich versteh sowas einfach nicht, da Bestimmen sie über uns und halten sich selbst nicht daran, weil sie ja das Geld haben. Und überhaupt brauchen sie das ja gar nicht selbst zahlen. Denen is doch eh alles wurst, hauptsache ihr Einkommen steigt Jährlich und der Staat hat nicht zuviele Schulden. Wie es den Einwohnern geht is denen scheiß egal.
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Ich brauche dafür nicht googln, mir liegt der Gesetzentwurf (vom Bundestag fertig verabschiedet in Vorlage zur Zustimmung durch den Bundesrat) in Reinschrift vor. Man findet ihn auch schon an versiedenen Stellen im Netz.

Es geht nicht um Steuerklassen-Einteilung, sondern um CO und das bezieht sich nicht nur auf Möps, sondern auch auf alle Kraftfahrzeuge, und es wird nicht nach der Klassifizierung geschaut, sondern nach den Herstellerwerten.

Da wartet für viele ein riesengroßer Knallfrosch, denn damit fallen auf einmal alle gechipten Fahrzeuge auf.

Schon mal aufgefallen, dass an allen gewerblich zum Verkauf angebotenen Fahrzeuge der CO-Anteil angegeben ist / sein muss? Noch nie mal darüber nachgedacht, warum sich solch ein dümmlicher Zettel jetzt an den Fahrzeugen befinden muss? Schon mal irgendwo gelesen, dass sich demnächst die gesamten KFZ-Steuerklassen ganz fürchterlich ändern werden und man nicht mehr nach Hubraum und Schadstoffklasse die Steuern zahlen muss, sondern nach dem Schadstoffausstoß, genauer nach dem CO-Wert pro 100 Kilometer?
 

streetrider

Dabei seit
18.06.2005
Beiträge
158
Ort
66663 Mechern
Dann frag ich jetzt nochmal...hab ne SV650 s Bj 03. Hab mir aber nen geprüften Tauschendtopf drauf gemacht...wie sieht das damit aus...der Topf hat ja ne EU Zulassung....kann da was passieren?

Gruß streetrider 8)
 

Spongeka

Dabei seit
03.06.2005
Beiträge
13
Das ist nur wieder ne Geldschneiderei.
Die KAT's in den neuen Moped's können sie auch gleich raus lassen, weil Die bringen gar nichts. Sind nur einfache Papierfilter. Moped fahrn ist sowie so schon teuer genug, dafür das man das meist als Hobby ausführt. X( Finde es beim Auto zwat auch bloß scheiße aber ein Auto hat ja fast jeder. Ausserdem hauen größere Wagen auch nen bischen mehr Abgase raus und die haben einen G-KAT der viel effizienter arbeitet.
 
Thema:

Abgasuntersuchung beim Motorrad ist da

Abgasuntersuchung beim Motorrad ist da - Ähnliche Themen

Hauptuntersuchung: veränderte und intensivere Abgasuntersuchung erhöht die Kosten: Bis auf wenige Ausnahmen bei Neufahrzeugen ist jeder Fahrzeughalter gesetzlich dazu verpflichtet, sein Fahrzeug alle zwei Jahre bei der...
Auto und Recht: Änderungen im Jahr 2018 im Überblick - UPDATE: 14.12.2017, 15:16 Uhr: In weniger als drei Wochen ist 2017 bereits Geschichte. Für Autofahrer bringt der Jahreswechsel einige Änderungen mit sich...
Hauptuntersuchung: persönlicher TÜV-Vorab-Check verhindert unnötigen Zeit- und Geldaufwand: Für Gebrauchtfahrzeuge jeden Alters fällt aller zwei Jahre die Hauptuntersuchung (HU) sowie auch die Abgasuntersuchung (AU) an, welche viele...
Abgasuntersuchung - So funktioniert sie: AU, ASU oder UMA - viele Abkürzungen, ein Verfahren. Seit ca. 30 Jahren müssen Autohalter in gesetzlich bestimmten Abständen zur...
Keine AU-Plakette mehr ab Januar.2010!: Hallo Liebe Autoextrem forum Leser. Laut Medien soll es ab Januar 2010 keine AU Plakette mehr geben, nur noch das wichtigste HU Plakette. Habe...

Sucheingaben

au für motorrad ab wann

,

abgasuntersuchung motorrad ab wann

,

au für motorräder ab wann

,
ab wann asu bei motorrad
, motorrad asu ab wann, au motorrad ab wann, motorrad katpflicht, ab wann brauch ich eine abgasuntersuchung für motorrad, motorrad katalysator pflicht, gibts beim motorrad kat pflicht, abgasuntersuchung altes motorrad zweitakter, Ab wann brauche ich für ein motorrad eine ASU untersuchung, asu altes motorrad , altes motorrad abgasuntersuchung, 125ccm motorrad Co wert senken, seit wann katpflicht für motorräder, motorrad jetzt au Pflicht, abgasuntersuchung motorrad zweitakter, abgasuntersuchung motorrad 1992, hu beim motorrad, zulässige abgaswerte, motorrad ab wann abgasuntersuchung, ab wann ist bei motorrad kat pflicht, motorrad au ab wann, ab wann abgasuntersuchung bei motorrädern, katpflicht motorrad
Oben