Abgas-Skandal bei VW: Probleme nach Umrüstung bei Kunden in Großbritannien

Diskutiere Abgas-Skandal bei VW: Probleme nach Umrüstung bei Kunden in Großbritannien im VW Allgemein Forum im Bereich Volkswagen; Im Rahmen des sogenannten Dieselgate werden mehrere Millionen Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern mit einer neuen Software ausgestattet, um die...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Im Rahmen des sogenannten Dieselgate werden mehrere Millionen Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern mit einer neuen Software ausgestattet, um die Schadstoffwerte im Fahrbetrieb zu senken. Laut einer Studie aus dem Vereinigten Königreich klappt das bei vielen Autos aber mehr schlecht als recht, und angeblich soll es sogar schon zu einem Unfall wegen der mangelhaften Funktion gekommen sein



Die britische Anwaltskanzlei Harcus Sinclair will ermittelt haben, dass 5.052 von 9.500 Fahrzeugbesitzern nach dem Software-Update über Probleme klagen. Über die Hälfte davon will einen erhöhten Verbrauch festgestellt haben, während 41 Prozent über schlechtere Fahrleistungen klagen. Das kann man als subjektive Beobachtung abtun, die mit der Realität nur bedingt etwas zu tun hat. Dabei darf man sich auf eigene Messungen des ADAC stützen, der eben genau diese Punkte weitestgehend verneint. Allerdings kommen andere Tester durchaus auf vergleichbare Erfahrungen.

Eindeutiger ist aber die Meldung von 14 Prozent der Besitzer, bei denen das umgerüstete Fahrzeug in den Notbetrieb gegangen ist und die Geschwindigkeit sehr rasch verringert wurde. Gestützt werden diese Aussagen durch die Verbraucherschutzsendung "BBC Watchdog", in der ebenfalls über diverse Fahrzeuge im Notfallmodus berichtet wird. Als Beispiel werden eine Mutter und ihr Sohn genannt, deren VW Passat nach der Umrüstung plötzlich in den Notbetrieb umgeschaltet hat. Beim Versuch, die Straße mit dem plötzlich langsamer gewordenen Fahrzeug zu verlassen, wurde dieses von einem Lkw angefahren. Beide Insassen des Passat und auch der Lastwagenfahrer blieben unverletzt.

Auch Berichte über mechanische Probleme machen die Runde. In rund zwei drittel der Fälle soll das Ventil der Abgasrückrückführung (AGR) Auslöser sein, bei weiteren 14 Prozent gab es Ärger rund um den Dieselpartikelfilter (DPF). Bei den AGR-Problemen, die offenbar vornehmlich bei Fahrzeugen oberhalb von 40.000 Meilen (ca. 65.000 km) auftreten, sollen Reparaturen von durchschnittlich 800 Pfund (aktuell knapp 900 Euro) die Folge sein - die bislang nicht von Volkswagen übernommen werden. Auch hier kommt wieder "BBC Watchdog" ins Spiel. Die Verbraucherschützer haben die Funktion vor und nach dem Update untersucht, und wollen dabei festgestellt haben, dass das AGR-Ventil "härter arbeitet, als es sein sollte".

Bei Volkswagen sieht man hingegen keine Probleme. Die fast schon zu erwartende Antwort auf eine entsprechende Anfrage lautet: "Im Vereinigten Königreich hat der Volkswagen Konzern die technischen Maßnahmen in mehr als 720.000 Fahrzeugen und in über 5 Millionen Fahrzeugen in ganz Europa umgesetzt. Um klar zu sein, gibt es kein systemisches Problem. Die überwältigende Mehrheit unserer Kunden Sind voll zufrieden." Auch der einsetzende Notfall-Modus will nicht beobachtet worden sein. Weiter heißt es: "Die zuständigen Behörden haben bestätigt, dass die technischen Maßnahmen keine nachteiligen Auswirkungen auf die mpg-Zahlen [Anmerkung: Meilen pro Gallone, das britische Äquivalent zu Liter pro 100 km], die CO2-Emissionszahlen, die Motorleistung, das maximale Drehmoment und das Geräusch der betroffenen Fahrzeuge haben. Auch die Umsetzung der technischen Maßnahmen wirkt sich nicht negativ aus auf die Haltbarkeit des Motors oder der Abgasreinigung".

Kann man glauben, muss man aber nicht.
(Quelle: Auto Express)​


Meinung des Autors: Bei Volkswagen würde man am liebsten "den Pofalla machen" und den Diesel-Skandal für beendet erklären. Doch das klappt so nicht, denn die Kritik an den durchaus fragwürdigen Maßnahmen zur Nachbesserung wächst stetig. So auch in Großbritannien, wo es angeblich viele Probleme gibt. VW kann das natürlich nicht nachvollziehen.
 
Thema:

Abgas-Skandal bei VW: Probleme nach Umrüstung bei Kunden in Großbritannien

Abgas-Skandal bei VW: Probleme nach Umrüstung bei Kunden in Großbritannien - Ähnliche Themen

  • Abgas-Skandal: Stilllegung nicht umgerüsteter Volkswagen-Diesel angekündigt oder schon vollzogen

    Abgas-Skandal: Stilllegung nicht umgerüsteter Volkswagen-Diesel angekündigt oder schon vollzogen: Im Rahmen des sogenannten Dieselgate müssen mehrere Millionen Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern mit einer neuen Software versehen werden. Für...
  • Abgas-Skandal: Import-Diesel mit extrem viel Stickoxid - deutsche Hersteller deutlich sauberer

    Abgas-Skandal: Import-Diesel mit extrem viel Stickoxid - deutsche Hersteller deutlich sauberer: Die deutschen Autohersteller wie Mercedes oder Volkswagen müssen sich aktuell viel Kritik wegen der Abgasreinigung ihrer Dieselfahrzeuge gefallen...
  • Abgas-Skandal: Fiat und Renault auch im Winter die größten Umweltverschmutzer

    Abgas-Skandal: Fiat und Renault auch im Winter die größten Umweltverschmutzer: Im vergangenen Jahr durchgeführte Testfahrten zeigten, dass viele moderne Dieselfahrzeuge auf der Straße deutlich mehr Schadstoffe ausstoßen, als...
  • Abgas-Skandal bei VW: erst ein Drittel aller Autos umgerüstet - UPDATE

    Abgas-Skandal bei VW: erst ein Drittel aller Autos umgerüstet - UPDATE: 06.03.2017, 12:27 Uhr: Bei der technischen Aufarbeitung des sogenannten Dieselgate kommt Volkswagen nur sehr schleppend voran. Eigentlich sollte...
  • Ähnliche Themen
  • Abgas-Skandal: Stilllegung nicht umgerüsteter Volkswagen-Diesel angekündigt oder schon vollzogen

    Abgas-Skandal: Stilllegung nicht umgerüsteter Volkswagen-Diesel angekündigt oder schon vollzogen: Im Rahmen des sogenannten Dieselgate müssen mehrere Millionen Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern mit einer neuen Software versehen werden. Für...
  • Abgas-Skandal: Import-Diesel mit extrem viel Stickoxid - deutsche Hersteller deutlich sauberer

    Abgas-Skandal: Import-Diesel mit extrem viel Stickoxid - deutsche Hersteller deutlich sauberer: Die deutschen Autohersteller wie Mercedes oder Volkswagen müssen sich aktuell viel Kritik wegen der Abgasreinigung ihrer Dieselfahrzeuge gefallen...
  • Abgas-Skandal: Fiat und Renault auch im Winter die größten Umweltverschmutzer

    Abgas-Skandal: Fiat und Renault auch im Winter die größten Umweltverschmutzer: Im vergangenen Jahr durchgeführte Testfahrten zeigten, dass viele moderne Dieselfahrzeuge auf der Straße deutlich mehr Schadstoffe ausstoßen, als...
  • Abgas-Skandal bei VW: erst ein Drittel aller Autos umgerüstet - UPDATE

    Abgas-Skandal bei VW: erst ein Drittel aller Autos umgerüstet - UPDATE: 06.03.2017, 12:27 Uhr: Bei der technischen Aufarbeitung des sogenannten Dieselgate kommt Volkswagen nur sehr schleppend voran. Eigentlich sollte...
  • Oben