407 Coupe Erfahrungen

Diskutiere 407 Coupe Erfahrungen im Peugeot 407 Forum im Bereich Peugeot; HAllo zusammen. Bin auf der suche nach einem neuen Auto. Da ist mir der Peugeot 407 Coupe 2.2 l 16V(163ps) aufgefallen. Das Auto sieht ja super...
T

tt993C4

Threadstarter
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
26
HAllo zusammen.
Bin auf der suche nach einem neuen Auto.
Da ist mir der Peugeot 407 Coupe 2.2 l 16V(163ps) aufgefallen.
Das Auto sieht ja super aus!!!
Aber wie ist das mit der Qualität des Autos?Oft in der Werkstatt?
MAcht es Spaß den zu fahren-also sportlich?
Wie ist der reale Verbrauch wenn man den mal "sportlich" fährt?

Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet
 
LLmarceLL

LLmarceLL

Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
1.665
hey du der wagen is echt super finde ich auch kostet aber auch was !

Also bin mal mit nen kollegen gefahren der bei Peugeot arbeitet.
haben dann so zu sagen so ne überführung gemacht von einer Filiale zu andern und das waren so ca 30KM. kann nur sagen wo wir inner stadt waren war es super erst mal den wagen den hat nicht jeder und viele guckten und dann aufe AB geht er ab ! ! war sehr begeistert und fand ihn super aber naja der kauf preis naja ,aber is schon nen super wagen
 
T

tt993C4

Threadstarter
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
26
Super!!

Finde auch der sieht einfach super aus!!Einzigartzig!!!!
Wenn der dann noch so abgeht wie der aussieht
ist alles ok;-)
Habe schon günstige gebrauchte gesehen.
 
Benny

Benny

Dabei seit
14.12.2003
Beiträge
1.957
Ort
92237 (Oberpfalz)
also er ist schwer (1,8t) aber es geht trotzdem zügig zurecht.

realer verbrauch ? gerade den kleinen 2.2 benziner wirste dann zwischen 10 und 12 liter fahren. würde lieber den 2,7 HDi kaufen und dann mit mehr power, und 9 litern fahren ! qualität ist das coupe schon sehr schön.

kannst ja mal vorbei schaun
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

tt993C4

Threadstarter
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
26
JA,aber der Diesel lohnt sich nicht bei mir.
Fahre 15tkm im Jahr und da lohnt sich der Diesel wegen den teueren Steuern und Anschaffung nicht.
Fahre im Moment auch einen Diesel,aber es lohnt nicht.
 
Benny

Benny

Dabei seit
14.12.2003
Beiträge
1.957
Ort
92237 (Oberpfalz)
also, ich finde die begründung von wegen nur 15tkm und diesel rentiert sich nicht - altmodisch ..

ich habs mir so oft durchgerechnet, dur weniger spritverbrauch, und dazu noch weniger spritkosten, hab ich das mehr an steuern ganz schnell herrin ...

meiner kostet 330€ steuer und 250€ im halben jahr versicherung ... ich hatte davor nen 1.6 16V 206 ... der kostete genauso versichert 260€ im halben jahr und ca. 170€ steuer ...

brauchte nen liter mehr bei weniger fahrspass und tankte 45 liter für 60€ ... jetzt tank ich 60 liter für 70€ mit 8 litern in der stadt und kanns gewaltig krachen lassen !

und ja, ich fahr auch kaum mehr als 15 tkm/jahr !
 
T

tt993C4

Threadstarter
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
26
Ich finde nicht das es altmodisch ist.
Vorallen bei Neuwagen wo der Diesel Motor dann so um die 1500/2000€
mehr kostet.Das musst du natürlich auch mit einbeziehen.
Bei gebraucht ist es dann mich so stark unteschiedlich,weil der Diesel nicht mehr
so viel teure ist bzw das gleiche wie ein Benziner kostet .
 
2

206 JBL Rider

Turbo²
Moderator
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.896
Ort
mitten im Saarland
naja wegen dem Preis kann man ja noch handeln...

Es kommt auf deine Ansprüche an, die du an den Wagen/Motor stellst. Für denn alltäglichen Gebrauch reichen die 163PS vollkommen (teilweise hat man auch mehr als man braucht). Aber wenn du des öfteren mal "die Sau fliegen" lassen willst, könnte der Motor bisle zu schwach sein...

Aber wenn du jetzt den Verbrauch mit zB dem Bi-Turbo hdi mit 170PS vergleichst, kann der Unterschied gut und gerne mal 5 Liter betragen...Somit macht sich ein Diesel eig. schon relativ schnell bezahlt zumal der Diesel -Krafstoff auch noch billiger ist. In Sachen Steuern ist der Unterschied um die 200€ und die hat man da echt sehr schnell raus
 
T

tt993C4

Threadstarter
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
26
ja gut.
Wie sieht das den bei dem V6 mit der Versicherung aus?
So einfach im vergleich zu dem 165ger.
Bin nämlich 22 und wollte das nächste Auto dann eigentlich auf meinem Namen anmelden.
 
2

206driver

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
6.103
Ort
Braunschweig
@ benny
wie soll der 1.6 16v denn 170€ an steuern kosten? ich komme da beim nachrechnen auf 108€
 
2

206 JBL Rider

Turbo²
Moderator
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.896
Ort
mitten im Saarland
ja gut.
Wie sieht das den bei dem V6 mit der Versicherung aus?
So einfach im vergleich zu dem 165ger.
Bin nämlich 22 und wollte das nächste Auto dann eigentlich auf meinem Namen anmelden.
Am besten bei der Versicherung selbst anrufen und einen direkten Vergleich machen! Denn bei der Versicherung gibt es viel zu viele Faktoren um einehalbwegs genaue Aussage machen zu können
 
Benny

Benny

Dabei seit
14.12.2003
Beiträge
1.957
Ort
92237 (Oberpfalz)
Besteuerung von KFZ fahrzeugen wird regionell anders berechnet. vielleicht warens auch 130€ ich weis es nicht mehr genau, steuer ist mir auch relativ egal, da ich dieses geld nur einmal im jahr zur verfügung haben muss, und dass kann ich mir so hinrichten, dass zu dem zeitpunkt genug geld vorhanden ist !

zum versicherungsvergleich würde ich direkt zur versicherung gehen !

bei mir wär den HDI 140 also der 2 liter 136PS Diesel teurer gewesen !

ich würde auch V6 fahren, jedoch keine lust auf automatik.

zum verbrauch. ich habe meinen mal 360 km gejagt, davon waren vielleicht 100km landstraße der rest war reine BAB fahrt, ohne beschränkung ! lt. Bordcomputer:

Durschnittsgeschwindigkeit: 123km/h
Durschnittsverbrauch: 9,4 liter

und bin BAB zwischen 180 und 230 vollgas gefahren. keine temperatur probleme keine lauten geräusche und drehzahl ist max. 4000 U/Min
 
T

tt993C4

Threadstarter
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
26
gibts den V6 wirklich nur mit Automatik??
das ist ja sch*****.
Wie kann man so'ne Autos nur(!) mit Automatik rausbringen?!
Ich finde das schalten macht am meisten spaß.
Ok das Auto ist eigentlich für eine andere Zielgruppe die
eher den Luxus des nicht schalten genießen,aber echt schade.:rolleyes:
 
2

206 JBL Rider

Turbo²
Moderator
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.896
Ort
mitten im Saarland
gibts den V6 wirklich nur mit Automatik??
das ist ja sch*****.
Wie kann man so'ne Autos nur(!) mit Automatik rausbringen?!
Ich finde das schalten macht am meisten spaß.
Ok das Auto ist eigentlich für eine andere Zielgruppe die
eher den Luxus des nicht schalten genießen,aber echt schade.:rolleyes:
Die sog. Automatil ist eine Art Tiptronik von Porsche! Aber obs den jetzt nur mir Halbautomatik gibt kann ich dir auch net sagen... bekommste aber auf www.peugeot.de über den Konfigurator raus

EDIT: Es gibt ihn auch als schalter!
 

Anhänge

T

tt993C4

Threadstarter
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
26
habe da auf der seite geguckt aber nichts von Halbautomatik oder TripTronik gelesen.
das wäre auf jeden fall schon mal besser
Automatik ist langweilig
 
2

206 JBL Rider

Turbo²
Moderator
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.896
Ort
mitten im Saarland
Wie oben schon gesagt...gibts dann auch mit normalem Schaltgetriebe....

Das mit der Tiptronik hab ich nur im online Prospekt gefunden (s. unten). Das is eine 6-Stufen Automatik, die man aber auch "manuell" schalten kann. Aber soweit ich weiß, nur mit dem Schalthebel und nicht via Lenkrad
 

Anhänge

Benny

Benny

Dabei seit
14.12.2003
Beiträge
1.957
Ort
92237 (Oberpfalz)
das schaltgetriebe für die V6 motor is was ganz neues und soll erst in ein paar wochen kommen !

Peugeot verkauft sie als Automatik, dabei lässt sich aber der TipTronik modus wählen und man braucht den schalthebel nur rauf und runter bewegen ...
 
O

Orbitator

Dabei seit
24.02.2008
Beiträge
2
Meine 407 Coupe V6 HDI Platinum Erfahrung

HAllo zusammen.
Bin auf der suche nach einem neuen Auto.
Da ist mir der Peugeot 407 Coupe 2.2 l 16V(163ps) aufgefallen.
Das Auto sieht ja super aus!!!
Aber wie ist das mit der Qualität des Autos?Oft in der Werkstatt?
MAcht es Spaß den zu fahren-also sportlich?
Wie ist der reale Verbrauch wenn man den mal "sportlich" fährt?

Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet
__________________________________________
Meine 407 Coupe V6 HDI Platinum Erfahrungen:

Hier ein Bild


Ich fahre ihn jetzt seit einem Jahr und mein Fazit lautet: Der Kauf hat sich gelohnt!

Schön - schnell - praktisch.

Die Qualität hat mich überrascht, weil ich in dieser Frage nicht soetwas erwartet hätte. Daher wollte ich eigentlich einen BMW 3er Coupe kaufen.
Doch ich habe es nicht bereut.

  • 1. Er sieht besser aus als jedes Coupe bis 50.000 € (auch als der A5)
  • 2. Er hat den besten Dieselmotor aller Coupes
  • 3. Er ist am geräumigsten (hinten könne Erw. bequem sitzen, geht nur noch beim Mercedes CLK))

Ich hatte in den vergangenen 15 TKm weder Pannen noch gravierende Defekte (bis auf einen eingefrorenen Schliessmechanismus der Fahrertür).
einzig die Vorderreifen sind stark abgefahren und sind wohl in 6 monaten fällig. Ist aber normal bei 204 PS und sportlicher Fahrweise.


Im Einzelnen:
------------------------------------------------------------------------------

Der Motor ist leise (fast zu leise für mich als ehemaligen Alfa 166 V6 Fahrer), dreht geschmeidig hoch nund hat viel Kraft über das gesamte Drehzahlband. Einzig ein wenig mehr Biss im Antritt würde ich mir wünschen (ein ChipTuning sollte hier Abhilfe schaffen).
Der Verbrauch leigt bei mir bei knapp 11 L. Ich fahre schon manchmal sportlich, doch das macht dem Verbrauch weniger aus als Kaltfahrten in der Stadt, da geht schnell hoch auf 12-13 L, das ist zuviel!!!
Die Bremsen sind sehr gut und haben kein spürbares Fading. jedoch könnten Sie etwas mehr Bissigkeit vertragen und sei es nur um dem fahrer etwas mehr Sicherheitsgefühl zu geben. Der Bremsweg schliesslich ist sehr gut.
Note 1,5

Der Fahrkomfort ist für ein sportliches Coupe sehr gut. Er federt straff jedoch nie unkomfortabel. Gullideckel schlagen etwas durch, wenn sie schlecht gemacht sind.
Querrillen machen ihm nichts aus (oh oh , wenn ich da an meinen Alfa denke...)
Cruisen macht ebenso Spaß wie im Sportmodus (separat für Federung und Gasannahme) ein wenig zackiger und mit mehr Feedback zu fahren. Doch ein Sportwagen ist er nicht, dafür ist er zu schwer (1,8 t) und zu vorderlastig. Aber dafür ist er ja auch nicht gemacht. Sein Schauplatz ist der Boulevard und die Autobahn.
Note 1,5

Die Karrosserie ist wunderschön geschnitten, ruhig, kraftvoll und sehr modern.
Ein Audi A5 (der überall so gelobt wird) kan da nicht mithalten (denkt Euch bitte nur mal die Chromleisten und das LED Licht weg, dableibt nur ein kurzer A4 übrig) und schon gar nicht der Mercedes CLK oder der BMW Coupe. Praktisch ist der geräumige Kofferraum, wo sich sogar die Sitze umklappen lassen). Die Türen sind sehr, ich meine sehr groß. Auf Parkplätzen suche ich nun immer 2 freie Stellplätze links und rechts von mir. Flügeltüren soll es ja bald geben - macht hier absolut Sinn. Das Schiebedach öffnet nur bis zur Hälft der Aussparung im Dach, für mich zu klein, aber dennoch gut, das es angeboten wird, statt häufig nur noch eine getönte Scheibe.
Note 1,5

Der Innenraum ist großzügig geschnitten. Das Ein und Aussteigen ist für alle akzeptabel. Die Sitze fahren elektrisch vor, das hilft meinen Kindern sehr. Ein Kritikpunkt sind die nicht vorhandenen Gurtbringer. Ich ärgere mich oft über die Verrenkung zum Gurtholen. Das können alle anderen besser!
Die Oberflächen sind wertig. Die Alu-Applikationen sind gut dosiert und "echt". In der Platin-Version ist das Armaturenbrett ist partiell in der Farbe der Lederausstatung ausgeschlagen, das sieht ganz gut aus, doch hochwertig sieht noch ein bisschen besser aus (siehe Audi, BMW). Ein etwas differenzierteres Design gegenüber der Limousine 407 hätte gut getan.
Die Sitze sind ein Gedicht, passen wie Armanimaßanzüge. Dies haben bisher alle Mitfahrer bestätigt. Auch hinten läßt es sich leben. Meine Kinder wollen aber lieber in unserem Seat Altea fahren, weil die Scheiben so hoch und klein hinten sind. Daher klagen Sie manchmal darüber dass Ihnen schlecht wird beim Mitfahren.
Note 2,5

Die Bedienung ist einer der Schwachpunkte des Autos. Der elektrische Verstellbereich des Lenkrades ist zu gering (Meine Arme sind immer zu weit enfernt). Das Lenkrad ist klobig und wenig sportlich. Keine Bedientasten dirket daruf, sondern nur dahinter an Kombi-Hebeln (Da wünsche ich mir das Multi-Lenkrad von unserem Seat Altea dran - Klasse!). Die Mittelkonsole ist überfrachtet mit kleinen Tasten, die genauses "Zielen" erfordern. Warum keine Joypad wie es sich mitlerweile überall bewährt hat?
Das Navigationssystem läßt zu wünschen übrig, uneindeutige Sprachhinweise, teilweise falsches Kartenmaterial (ich meine nicht veraltetes) Habe schon oft nach der richtigen Hausnummer gesucht weil ich am falschen Ende der Strasse an Ziel geleitet wurde. Was richtig nervt ist die synthgtische zweite Stimme, die Strassennahmen zur besseren orientierung ausspricht. Das hört sich an wie Amiga PC von 1988. Zum Glück kann man es deaktivieren. Das eingebaute TMS funktioniert sehr gut, jedoch gitb es keine Routenvorschläge zur Umnfahrung, sodaß ich schon einmal dirket in einen Autobahnstau reingefahren bin, weil ich annahm, das das System die Alternativroute berechnet hat.
Also Programmierer von Peugeot: Sechs setzten!
Das Bedienelement für die Sitzheizung ist bei geschlossenen Türen unsichtbar! Weder beleuchtet noch fühlbar in 3 Schritten einrastend muss man ständig blinde Kuh spielen und raten, was haben sich die Innenraumdesigner dabei bloß gedacht? Und die Fensterheber Knöpfe sind so ungünstig an der Tür platziert, daß mann den Arm nach ganz hinten zurückreissen muss. Da wo man sie vermutet sind sie Kilometer weit entfernt. Am Türgriff ist doch genug Platz dafür?!
Das Kapitel Bedienung ist ja bei den Franzosen schon von jeher als schrullig verschrien, daher wusste ich was mich erwartet. Aber hier spürt mann, das das Model (wohl aus Kostengründen) nicht zu Ende gedacht wurde. Doch dieses Thema zieht die Gesamtnote für mich um einen ganzen Punkt nach unten.
Note 4

Der emotionale Faktor ist sehr hoch, da modern und unverwechselbar sportlich gestylt. Er liegt geduckt und lauernd auf der Straße (Jedenfalss von vorn) Die Seitenlinie ist elegant, die Proportionen gelungen (Ich habe die Kiemen mit Edelstahl-Blechen von Musketier versehen, das unterstütz das Design zusätzlich) Daher ist der Hinguck-Faktor sehr hoch. meine Eitelkeit erfreut sich fast jeden Tag daran. Image ist mir Wurscht und spielt bei diesem Auto so gut wie keine Rolle. Ich habe viele Komplimente besonders von Audi und Mercedes Fahrern bekommen. Was will man mehr?
Note 1

Gesamtnote 2, oder 4 * von 5



Folgende Fahrzeuge habe ich mir ebenfalls genau angeschaut:

BMW 3er Coupe, Gesamtnote 2 (ähnlich gut, kleiner, besser verarbeitet, deutlich teuerer)
BMW 6 er Coupe Gesamtnote 2 (gleich groß!, schneller, besser verarbeitet, sehr viel teuerer)
Mercedes CLK Gesamtnote 2 (ähnlich gut, besser verarbeitet, Design unemotional, deutlich teuerer)
Alfa Brera Gesamtnote 2 (schlechter, sehr eng, durstig, hart, teuerer)
Mazda RX8 Gesamtnote 2 (änlich gut, kleiner, durstig, hart, billiger)
Audi A5 Gesamtnote 2 (perfekt verarbeitet, kleiner, sehr eng hinten!, deutlich teuerer)

Meine letzten Autos

Zur Zeit:
  • Peugeot V6 HDI Platinum Maximalausttattung schwarz,
  • Seat Alta 1,9 TDI nahezu Vollausstattung schwarz

in den 10 Jahren davor:
  • Alfa Romeo 166 2,5 V6 schwarz
  • Fiat Coupe 2,0 Turbo plus, blau

Mein Traumautos:

  • Maserati Grand Sport
  • Bentley Continental GT
  • Ferrari F430, Scaglietti

Ich hoffe es hat allen Interessierten bei der Entscheidungsfindung geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

qwertz

Dabei seit
05.02.2007
Beiträge
31
__________________________________________
Meine 407 Coupe V6 HDI Platinum Erfahrungen:

Die Qualität hat mich überrascht, weil ich in dieser Frage nicht soetwas erwartet hätte.
Peugeot hat dazu gelernt. Das war auch schon beim 406er Coupé vor 10 Jahren so. Nur haben's die wenigsten zur Kenntnis genommen.

  • 1. Er sieht besser aus als jedes Coupe bis 50.000 € (auch als der A5)
  • 2. Er hat den besten Dieselmotor aller Coupes
  • 3. Er ist am geräumigsten (hinten könne Erw. bequem sitzen, geht nur noch beim Mercedes CLK))
Punkt 1. ist sicher diskussionswürdig; zu 2. und 3. stimme ich zu.

Der Verbrauch leigt bei mir bei knapp 11 L. Ich fahre schon manchmal sportlich, doch das macht dem Verbrauch weniger aus als Kaltfahrten in der Stadt, da geht schnell hoch auf 12-13 L, das ist zuviel!!!
Ich hab's bis jetzt noch nicht über 8,5 l geschafft - echte, nicht Bordcomputeranzeige. Fahre meistens Überland und Autobahn, weniger in der Stadt mit Kurzstrecken.

Ein Kritikpunkt sind die nicht vorhandenen Gurtbringer. Ich ärgere mich oft über die Verrenkung zum Gurtholen. Das können alle anderen besser!
Das ist kein Problem. Wenn man den Gurt ablegt, rutscht er normalerweise automatisch zurück und wird von den Griffen für's Vorklappen der Sitzlehne aufgefangen. Da können sie dann leicht und ohne Verrenkung nach vor gezogen werden. M. E. sind die deswegen genau so gestaltet worden, dass sich der Gurt daran fängt.

Die Bedienung ist einer der Schwachpunkte des Autos. Der elektrische Verstellbereich des Lenkrades ist zu gering (Meine Arme sind immer zu weit enfernt).
"Meine Arme sind immer zu weit entfernt" - wie geht das?
Das mit dem Verstellbereich des Lenkrades kann ich so nicht nachvollziehen. Ich bin knapp über 1,80 m groß - kein Problem; meine Frau 1,60m klein - auch kein Problem. Das Lenkrad lässt sich wunderbar im Verhältnis zum Sitzabstand und zur Sitzposition einstellen.

Das schönste ist überhaupt, dass sich das Sitzmemory auch auf die gespeicherte Lenkradposition auswirkt. Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass das Sitzmemory auch auf den Innenspiegel wirkt.

Das Lenkrad ist klobig und wenig sportlich. Keine Bedientasten dirket daruf, sondern nur dahinter an Kombi-Hebeln (Da wünsche ich mir das Multi-Lenkrad von unserem Seat Altea dran - Klasse!).
Geschmackssache. Ich finde, es ist wunderschön gestaltet worden und liegt exzellent in der Hand. Was die Bedientasten auf dem Lenkrad betrifft: ich habe einen zweiten Wagen (Hyundai Santa Fé) wo die Tasten auf dem Lenkrad sind, ich finde die Peugeot-Variante besser, weil

  • ich nicht immer schauen muss, wo die (kleine) Taste jetzt am Lenkrad ist, die ich grade benötige. Tatsache ist, dass man auf die Lenkradtasten (sinnvollerweise) immer nur mit dem Daumen greift - und der ist nicht endlos lang. Beim Peugeot greife ich automatisch richtig auf die gewünschte Funktionstaste des jeweiligen Bediensatelliten - und zwar mit dem Zeige- oder Mittelfinger, ohne beim Lenkrad umgreifen zu müssen.
  • auf den beiden Satelliten mehr Funktionen untergebracht sind, ohne dass dadurch die Tasten zu klein werden um sie noch greifen zu können.

Die Mittelkonsole ist überfrachtet mit kleinen Tasten, die genauses "Zielen" erfordern. Warum keine Joypad wie es sich mitlerweile überall bewährt hat?
Da hast du recht. Es sind wirklich eine Menge an zu kleinen Tasten vorhanden. Aber ehrlich - wenn er nicht eine entsprechende Funktionsvielfalt hätte, würde man die Tasten nicht benötigen. Mir ist diese Variante lieber, als ich müsste mich über ein einziges Menü mit einer Menge an Untermenüs zur gewünschten Funktion durchkämpfen. So komme ich zur gewünschten Funktion mit einem, höchstens zwei Tastendrucken.

Glücklicherweise sind die Tastendrucke nur selten wirklich notwendig. Der Wagen nimmt ja Sprachbefehle entgegen. Ich muss für die wenigsten Funktionen lange herum tippen. Ein Tipp auf die Taste für "Sprechen" (außen auf dem Blinkerhebel), Befehl erteilen, und er tut's - sei es Navi, Telefon oder Radio, CD, Wechsler oder mp3-Jukebox. Funktioniert einwandfrei.

Das Navigationssystem läßt zu wünschen übrig, uneindeutige Sprachhinweise, teilweise falsches Kartenmaterial (ich meine nicht veraltetes) Habe schon oft nach der richtigen Hausnummer gesucht weil ich am falschen Ende der Strasse an Ziel geleitet wurde. Was richtig nervt ist die synthgtische zweite Stimme, die Strassennahmen zur besseren orientierung ausspricht. Das hört sich an wie Amiga PC von 1988. Zum Glück kann man es deaktivieren. Das eingebaute TMS funktioniert sehr gut, jedoch gitb es keine Routenvorschläge zur Umnfahrung, sodaß ich schon einmal dirket in einen Autobahnstau reingefahren bin, weil ich annahm, das das System die Alternativroute berechnet hat.
Also Programmierer von Peugeot: Sechs setzten!
Es scheint so, dass Du noch das Vorgängermodell vom Radio und Navi hast, das RT3. Ich kenne es, hab's im Herbst 2006 schon einmal anlässlich einer Probefahrt getestet. Genau deswegen habe ich den Wagen damals nicht bestellt, weil das RT3 echt verbesserungswürdig war. Meiner hat bereits das aktuelle RT4; es wurde softwaremäßig überarbeitet, hat eine eingebaute Festplatte auf der die Navi-Daten gespeichert sind und mp3-Musik abgespeichert werden kann. Es wurde in beinahe allen von Dir erwähnten Punkten verbessert und sollte nicht mehr kritisiert werden als andere Systeme. Z. B. habe ich in meinem Santa Fé ein Autoradio von Becker samt Navi und Telefon, an sich ein Topgerät. Ist von der Qualität her vergleichbar mit dem Peugeot Gerät. Sicher, beim Becker-Radio ist die Stimme besser.

Das Bedienelement für die Sitzheizung ist bei geschlossenen Türen unsichtbar! Weder beleuchtet noch fühlbar in 3 Schritten einrastend muss man ständig blinde Kuh spielen und raten, was haben sich die Innenraumdesigner dabei bloß gedacht?
Da hast du recht, das ist ungünstig gelöst. Glücklicherweise sind bei meinem Wagen die Raster eindeutig fühlbar.

Das Kapitel Bedienung ist ja bei den Frabnzoisen schon von jeher als schrullig verschrien, daher wusste ich was mich erwartet. Aber hier spürt mann, das das Model (wohl aus Kostengründen) nicht zu Ende gedacht wurde. Doch dieses Thema zieht die Gesamtniote um einen ganzen Punkt nach unten.
Das mit dem "schrullig" ist so eine Sache - was war man bisher gewöhnt? Wie in einem anderen Thread bereits geschrieben, bin ich schon verschiedene Marken gefahren, auch BMW und Mercedes. Deren Bedienung war für mich auch nicht immer klar und logisch gelöst - zugegebenermaßen simpler weil sie viel weniger Funktionen anzubieten hatten.

Folgende Fahrzeuge habe ich mir ebenfalls genau angeschaut:

BMW 3er Coupe, Gesamtnote 2 (ähnlich gut, kleiner, besser verarbeitet, deutlich teuerer)
BMW 6 er Coupe Gesamtnote 2 (gleich groß!, schneller, besser verarbeitet, sehr viel teuerer)
Mercedes CLK Gesamtnote 2 (ähnlich gut, besser verarbeitet, Design unemotional, deutlich teuerer)
Alfa Brera Gesamtnote 2 (schlechter, sehr eng, durstig, hart, teuerer)
Mazda RX8 Gesamtnote 2 (änlich gut, kleiner, durstig, hart, billiger)
Audi A5 Gesamtnote 2 (perfekt verarbeitet, kleiner, sehr eng hinten!, deutlich teuerer)
Deine Hinweise zu den in Frage gekommen Autos kann ich gut nachvollziehen. Insbesondere wenn man von der Verarbeitung spricht, muss man aber sagen, dass die Unterschiede absolut gering sind. Wenn ich das dem Mehrpreis gegenüberstelle (mindestens € 15.000,- - 18.000,- mehr beim 3er BMW, 5er-Audi und CLK, Österreichpreise; den 6er BMW und RX8 habe ich mir nicht angeschaut, Brera ist mir zu klein) behaupte ich mal: so viel besser sind die Autos nicht verarbeitet, soviel höheren Wiederverkaufswert haben die auch nicht, der DEN Mehrpreis rechtfertigt.

Abschließend halte ich fest: es wird immer Käufer geben wird, die sich ein sogenanntes Prestige-Fahrzeug zulegen - ohne das Preis/Wert-Verhältnis objektiv zu hinterfragen. Denn beim Prestige geht's ja eigentlich um Emotionen, Ego usw. und das hat mit reinem Kalkül eher selten zu tun.

Auch würde ich eine Fahrzeugbewertung eher nicht über Design, was gefällt mir oder was nicht, vornehmen - weil über Geschmack sich ja streiten lässt. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden.

Deswegen habe ich mir wieder ein Peugeot-Coupé zugelegt. Es ist kein Allerweltsfahrzeug wie manches Prestige-KFZ, hebt sich ab, zeigt Individualität und ist auch nach objektiven Leistungs-, Ausstattungs- und Qualitätsmerkmalen mit einem solchen vergleichbar. Zu einem Preis, bei dem man sich nicht geneppt fühlt.

P.S.: für meinen Schwager gibt's nur eine Automarke: BMW. Das kann noch so eine Schüssel sein, es ist und bleibt das beste Auto. Der hat vor 2 Wochen für einen 8 Jahre alten 330 dA mit ca. 100.000 km € 15.000,- gezahlt! ;-)

Grüße
Adrian
 
O

Orbitator

Dabei seit
24.02.2008
Beiträge
2
Hab mir doch gedacht daß das schnell Antworten provoziert ;)

Stichworte:

Design gegenüber A5 deshalb überlegen, weil gestreckter. Er braucht auch keine Chromleisten am Fensterrahmen, oder einen monströsen Frontgrill.
Aber über Geschmack....

Verbrauch bei mir selbst bei ökonischter Fahrweis 10,8 L bestenfalls (ohne Stadtfahrten). Habe ich etwa ein tech. Problem?

Lenkrad zu weit weg. Bin 188 cm, es fehlen ca. 5 cm zum Glück, selbst bei steiler Lehne!

Sportlenkräder sehen ander aus, Punkt. Der Griff ist nicht harmonisch am Lenkrad, eben nur rund und nicht ergonomisch so wie bei VW;AUDI;BMW, etc Bitte ausprobieren!
4 kleine Tasten am Lenkrad für Laut/leise, Mute, nach rechts/links, Bordcomputer wären schon genug für mich statt des überfrachteten Hebel, sie ertastet werden müssen.

Zu viele Tasten sind schlechter als ein Joypad. Gegenbeweis: 2x drücken, nach rechts drehen = Temperatur runter, schaffe ich ohne Hinzugucken und zu suchen! usw. Es ist nur der Tastsinn beteiligt, beim Peugeot zusätzlich das Auge, was ist einfacher?

Navi RT3 versuche ich zu wandeln, weil es mich ständig nervt! Danke für den Hinweis.

In Sachen Design, gebe ich Dir Recht, kann man schlecht streiten, wobei davon ausgehe, dass ich einen geschulten Blick auf alles Designte habe (bin Inh. einer Werbeagentur ;-) - und dadurch eigentlich sehr neutral eingestellt bin.
Ein Audi A5 ist ein schönes Auto, aussen wie innen, jedoch recht unemotional.
Wie das heutige Durchnittsmodell, welches nur mit n Haufen Schminke sich von der Masse abhebt, läßt man diese Weg bleibt da nur Durchschnitt. Das 407 Coupe hat für mich von Natur aus bessere Gene. Nur am Popo hätte man etwas filigraner sein können ;-)
 
Thema:

407 Coupe Erfahrungen

Sucheingaben

peugeot 407 coupe forum

,

peugeot 407 coupe probleme

,

peugeot 407 coupe 2.2 16v probleme

,
peugeot 407 coupe erfahrungsbericht
, peugeot 407 coupe 2.2, peugeot 407 coupe 2.2 verbrauch, peugeot 407 coupe erfahrungen, peugeot 407 coupe 2.2 test, peugeot 407 coupe erfahrung, chiptuning für peugeot 407 coupe 2 2 liter benziner, peugeot 407 coupe test, peugeot 407 coupe 2.2 erfahrungen, peugeot 407 coupé 2 2 16v, peugeot 407 coupe 2 9l v6, tuning 407 coupe forum, 407 coupe forum, 407 coupé motorprobleme hilfe, http:www.autoextrem.depeugeot-407156908-407-coupe-erfahrungen.html, probleme peugeot 407 coupe, forum peugeot 407 coupe, erfahrung peugeot 407 coupe, erfahrungen mit peugeot 407, 407 coupe probleme, 407 coupe 2.2 benziner chiptuning, peugeot 407 coupe 2.2 erfahrung

407 Coupe Erfahrungen - Ähnliche Themen

  • Tuningteile für peugeot 407

    Tuningteile für peugeot 407: heyhey bin auf der Suche nach tuningteilen für einen peugeot 407. Wer welche zu verkaufen hat kann mir gerne schreiben. LG fritzbo
  • Chiptuning 407 SW Benziner

    Chiptuning 407 SW Benziner: Hi, wollt mal fragen ob es für die Benzin Modelle vom 407 eine möglickeit chiptuning zu machen oder machen zu lassen? Hab bisher nur...
  • Radiotausch bei 407 SW

    Radiotausch bei 407 SW: Hallo, da ich in bälde meinen 407 Sw bekomme und ich gerne mein Radio was ich zur zeit noch in meinem Audi habe weiter benutzen möchte wollt ich...
  • Anhängevorrichtung 407 coupe

    Anhängevorrichtung 407 coupe: Hallo Leute! Frage hab am sonntag bei einen 407 Coupe (So einen wie bei Taxi Taxi) eine Anhängevorrichtung zu montieren,auf was muß man achten...
  • Peugeot 407 coupé

    Peugeot 407 coupé: Kennt jemand zufällig einen Tuner der meine Türen mit diesem Lamborghini aufklapp Mechanismus ausrüsten kann. Das Auto ist ja echt die Wucht aber...
  • Ähnliche Themen

    • Tuningteile für peugeot 407

      Tuningteile für peugeot 407: heyhey bin auf der Suche nach tuningteilen für einen peugeot 407. Wer welche zu verkaufen hat kann mir gerne schreiben. LG fritzbo
    • Chiptuning 407 SW Benziner

      Chiptuning 407 SW Benziner: Hi, wollt mal fragen ob es für die Benzin Modelle vom 407 eine möglickeit chiptuning zu machen oder machen zu lassen? Hab bisher nur...
    • Radiotausch bei 407 SW

      Radiotausch bei 407 SW: Hallo, da ich in bälde meinen 407 Sw bekomme und ich gerne mein Radio was ich zur zeit noch in meinem Audi habe weiter benutzen möchte wollt ich...
    • Anhängevorrichtung 407 coupe

      Anhängevorrichtung 407 coupe: Hallo Leute! Frage hab am sonntag bei einen 407 Coupe (So einen wie bei Taxi Taxi) eine Anhängevorrichtung zu montieren,auf was muß man achten...
    • Peugeot 407 coupé

      Peugeot 407 coupé: Kennt jemand zufällig einen Tuner der meine Türen mit diesem Lamborghini aufklapp Mechanismus ausrüsten kann. Das Auto ist ja echt die Wucht aber...
    Top