35 km/h zu schnell innenorts

Diskutiere 35 km/h zu schnell innenorts im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; hi wie ihr schon lesen konntet bin ich innenorts mit 35 km/h zu schnell gemssen worend, bin noch in der probezeit. ich denke mal geascht bin ich...

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
hi

wie ihr schon lesen konntet bin ich innenorts mit 35 km/h zu schnell gemssen worend, bin noch in der probezeit.

ich denke mal geascht bin ich sowieso.

meine frage wäre.............was blüht mir jez vor???

wie lange kann ich das auto stehen lassen?? und kann man da was machen, wenn man das auto braucht um zu arbeit zu kommen? denn sonst kann ich mich gleich arbeitslos melden????

danke für die schnellen antworten
 

maulwurf00

Dabei seit
25.06.2004
Beiträge
1.078
Ort
Dinslaken
Da du nehm ich mal an erst Täter bist kannst du dir innerhalb von 4 monaten die Zeit aussuchen wann du den lappen abgibst oder du legst ein Gültigen Arbeitsvertrag vor am besten noch ein Schreiben deines Arbeitsgebers das du auf dein KFZ angewiesen bist und so könntest du die 4 wochen Fahrverbot noch in eine höhere Geldstrafe umwandeln. Bei mir wären wenn ich sie umgewandelt hätte ca. 700€ geworden + zusätzliche kosten Nachschulung etc. Aber da mein Arbeitsvertrag bis Dezember ausgelaufen war, konnte ich diesen nicht umwandeln und mußte die 4 Wochen Fahrverbot in Kauf nehmen die seit Freitag zum Glück rum sind :D
 

Norbert Parthe

Dabei seit
29.12.2003
Beiträge
347
Ort
60594 Frankfurt
Hi,

also wenn du mit 35 zuviel geblitzt wurdest wirds echt teuer.
Bei mir waren es 180 € für den Blitz.
Dann 250 € für die Nachschulung.
Letzlich die doch so beliebten 4 Wochen Fahrverbot.
 

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Mehr Kohle blechen geht anscheinend nicht mehr.
Ob Du Arbeitslos wirst juckt da keine Sau, die Wahl ob Du den Lappen riskierst hattest Du selbst.
Du hast Dich für 35km/h zu viel entschieden, jetzt kommen halt die Konsequenzen.

Ich glaube man kann das Fahrverbot aber immer noch in den Urlaub verlegen.
Wäre ja auch schon was.
 

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
ja das mit dem urlaub habe ich mir auch schon überlegt

bin eh immer 2 wochen in der school(da kann mich imerm einer mitnehmen) und 3 tage am arbeiten

also wären das ja auch nur 12 die ich mir urlaub nehmen müsste.

ja für die 35 km/h zu schnell hab ich mich auch slebst entschieden, vor allem das dumme ist oder war, es war um 20 vor 4 uhr nachts und auf der geraden sind die bullen um diese uhrzeit nie da.
aber gestern sollte das wohl net so sein.

und was wird mich das alles zusammen so ungefähr kosten?
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Strafe wird sein:
bis +30 km/h: 60 Euro + 25,60 Verwaltungskosten + 3 Punkte A
bis +40 km/h: 100 Euro + 25,60 Verwaltungskosten + 3 Punkte A + 1 Monat Fahrverbot
Ein Monat sind nicht 4 Wochen, ausgenommen manchmal der Februar !

Wenn es Dein erster Punkte-Verstoß war, dann kannst Du die Zeit für das Fahrverbot frei wählen, sie muss innerhalb von 4 Monaten nach Rechtskraft des Urteils begonnen werden.

Ein Fahrverbot kann in eine höhere Geldstrafe umgewandelt werden, wenn die Fahrerlaubnis in direktem Zusammenhang mit einer Gewerbstätigkeit zusammenhängt (Berufskraftfahrer) und keine weiteren Einträge in Flensburg vorhanden sind. Das Bußgeld wird dann im Regelfall verdoppelt.

Der normale Weg zur Arbeit fällt damit raus, selbst ein Handelsvertreter fällt da nicht mehr mit rein, es gibt auch keinen Rechtsanspruch auf eine Umwandlung in eine höhere Geldstrafe. Selbst bei Berufskraftfahrern muss ein erster Verstoß nicht umgewandelt werden, wird mittlerweile auch nicht mehr, denn von derartigen Leuten wird ein besonderes Verhalten im Straßenverkehr gefordert. Diese Umwandlung ist praktisch ausgestorben, es gibt für Berufskraftfahrer höchstens noch eine Sonder-Genehmigung für die reine Berufstätigkeit, nicht mehr für Privatfahrten.

Was noch folgen wird ist die Probezeitverlängerung um weitere 2 Jahre auf insgesamt 4 Jahre, eine Aufforderung zur Teilnahme eines Aufbaukurses (ca. 30 Euro Verwaltungskosten) und dann der eigentliche Aufbaukurs, der je nach Gegend zwischen 150 und 400 Euro kosten kann.
 

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
danke Dickie

aber was heißt es
ein monat sind nicht unbedingt 4 wochen???

ich meine jez 31 tage ist doch ein monat oder?^^

oder wie war das gemeint?
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Viele reden (schreiben) immer von "4 Wochen" Fahrverbot, es ist aber gesetzlich immer ein Monat. Hat man gerade Februar und kein Schaltjahr, dann stimmt es mit den 4 Wochen, aber nur, weil es mit dem Monat passt. Es sind auch nicht immer 31 Tage, sondern ein Monat.

Beispielrechnung: Abgabe der Fahrerlaubnis an einem 15ten., Wiedererhalt am 15ten des Folgemonats, egal wieviel Tage oder Wochen dazwischen waren.

Noch als Hinweis: Die Sperrfrist beginnt erst mit Eingang der Fahrerlaubnis bei der Fahrerlaubnisbehörde, also bitte die Postlaufzeit hinzurechnen und wenn man das Ding per Brief einsendet, dann auch bitte nachfragen, ob und wann die Fahrerlaubnis auch angekommen ist.

Geht der Lappen auf dem Postweg verloren, oder ist nicht im Brief drin, dann läuft auch nicht die Fahrverbotszeit los. Ebenso bei der Fahrerlaubnisbehörde nachfragen, ob man den Führerschein auch ersatzweise bei der Poliozei abgeben darf, in vielen Gemeinden nimmt die Polizei das Ding nicht mehr an, oder nimmt ihn an und sendet ihn mit der nächsten Post zur Führerscheinstelle, dann läuft die Zeit auch erst, wenn der Führerschein dort eintrifft.
 

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
aso ja ok dann thx :-)

mal gucken was nun so auf mich kommt, was meint ihr wie lange das dauert bis sich der staat oder wer auch sonst sich meldet????
 

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
In der Regel 4 wochen bis 3 Monate jenachdem wie groß deine gemeinde ist und wie sie ausgelastet sind.
 

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
hallo leute

sagtmal wie ist es eigentlich mit der nachschulung???

ich habe schon etwas länger so ein Geldbußbescheidt bekommen, aber da stand jez nix von Nachschulung, nur 3 Punkte, 1 Monat fahrverbot und 100€ Strafe!!!!

Kommt das noch mit der Nachschulung oder was muss man da machen???

mfg kappi
 

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Wird schon noch kommen! *G* die lassen sich da gern Zeit. Hängt auch mit dem arbeitsaufwand zusammen das die Führerscheinstelle hat.
 

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
streets schrieb:
Wird schon noch kommen! *G* die lassen sich da gern Zeit. Hängt auch mit dem arbeitsaufwand zusammen das die Führerscheinstelle hat.

schade :( ich dachte da kommt nix mehr :-D

aber wieso kommt das denn net gleich mit dem Bußgeldbescheidt???
 

Jolly.Roger

Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
1.582
Ort
82***
Weil die Sache mit der Nachschulung von der Führerscheinstelle kommt und nicht von der Bussgeldstelle. Und die bearbeitet das erst, wenn der Bussgeldbescheid rechtskräftig wurde (14 Tage nach Zustellung, wenn kein Widerspruch).
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Die Bußgeldstelle ist nur für die Strafe zuständig, die Probezeit-Auflagen sind im gesetzlichen Sinn keine Strafe, sondern "nur" Auflagen, damit Du weiter die Fahrerlaubnis nutzen darfst und das kommt nicht von der Bußgeldstelle, sondern von der Fahrerlaubnisstelle.

Mit Rechtkräftigkeit der Strafe bekommst Du auch die A-Punkte und damit die Probezeitverlängerung, dass muss nicht extra "verordnet" werden, sondern ist "serienmäßig" in Deiner Fahrerlaubnis beinhaltet.

Wenn nun die Probezeit verlängert ist, kann (wird) auch das Aufbauseminar gefordert und damit kann sich die Fahrerlaubnisbehörde recht lange Zeit lassen, denn die Verjährung ist bei drei Jahren oder dem Ende der (nun verlängerten) Probezeit, je nach dem, was eher kommt.

So sehr würde ich micht nicht um die Aufforderung zum Seminar reißen, denn alles, was jetzt, also vor dem Seminar passiert, hat keine Wirkung für die Probezeit-Auflagen. Der nächste Verstoß nach dem Seminar ist erst die zweite Stufe. Momentan (der erste Verstoß ist begangen und das Seminar noch nicht gemacht) fährst Du wie ohne Probezeit. Du bekommst die "normale" Strafe, Dein Punktekonto kann sich natürlich auch ansammeln, allerdings keine weiteren "Probleme" mit Probezeitgeschichten.
 
W

waRhawK

Guest
Ich muss meinen Schein auch einen Monat abgeben. Ich wollte ihn eigentlich auch direkt bei der Polizei abgeben. Oder soll ich ihn direkt an die Fahrerlaubnisbehörde schicken? Über die hab ich noch nie was gehört wo stehen ein paar Infos über die?
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Fahrerlaubnisbehörde - Führerscheinstelle - Landratsamt - Fleppenladen, ...

Die "Bude", die Deinen "Lappen" ausgestellt hat, bzw. bei der Du die Fahrerlaubnis beantragt hast.

Nicht überall nimmt die Polizei die Fahrerlaubnis entgegen, bzw. macht sie es im Rahmen einer Amtshilfe, und leitet ihn per Post an die Fahrerlaubnisstelle.

Es kann sein, dass die Frist erst mit dem Eintreffen der Fahrerlaubnis bei der "richtigen" Stelle beginnt und das muss nicht zwingend auch die Polizei sein, allerdings spricht der Gesetzgeber nur von "in amtlicher Verwahrung nehmen" und die Polizei ist ein "Amt" im Rechtssinne und genau deswegen laufen derzeit auch einige Verfahren, ob nun Fristbeginn mit Abgabe bei der Polizei ist oder nicht.

Ebenso kann es sein, dass Du bei der Polizei die falschen Papiere (Quittung) ausgestellt bekommst, denn es gibt nunmal Fahrverbot und Fahrerlaubnisentzug, somit auch 2 verschiedene Vorgänge und zwei verschiedene "Zettel". Den Unterschied merkt man, wenn man den Lappen nach einem Monat wiederhaben will. Genauso passierte es schon, dass bei der Polizeidienststelle die Fahrerlaubnis nicht weitergeschickt wurde, somit die Fahrerlaubnisbehörde den Lappen nicht erhalten hat und ein kostenpflchtiges Verfahren zur Fahrerlaubnisentziehung gestartet hat.

Alles nicht ganz einfach und wegen der schwebenden Verfahren auch noch nicht ganz klar, ob nun die Polizei "güldet" oder nicht.

Rufe bei Deiner Fahrerlaubnisstelle an, Rathaus nachfragen oder Gemeindebüro oder Bürgeramt oder auch Adresse bei der Polizei erhältlich und frage nach, wie es bei Euch gehandhabt wird und wie und wo Du die Fahrerlaubnis wieder zurückbekommst. Das ist das Sicherste.
 

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
also ich hatte auch mal ne mail an den für mich zuständigen typen vom landrat geschrieben und gefragt ob ich den lappen bei der polizei abgeben kann, der meinte auch.. komm mal lieber zu uns, die sind in der nähe von mir, und gib ihn dann bie uns ab.. aber du darfst nacher kein auto fahren :-)


naja dann warte ich mal, bis ich da bescheidt bekomme, weil strafe ist bezahlt, lappen geht am 10.03.06 weg für 30 tage und dann wird man sehen

thx für alles jungs :-)


mfg kappi
 
W

waRhawK

Guest
Dickie schrieb:
Rufe bei Deiner Fahrerlaubnisstelle an, Rathaus nachfragen oder Gemeindebüro oder Bürgeramt oder auch Adresse bei der Polizei erhältlich und frage nach, wie es bei Euch gehandhabt wird und wie und wo Du die Fahrerlaubnis wieder zurückbekommst. Das ist das Sicherste.

Alles klar! Wie immer danke für die Deine ausführlichen und sachlichen Informationen ;)
 

k4pP1

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
1.229
ich hätte nochmal schnell ne frage:

das ich vor dem aufbauseminar shit bauen kann ohne weiter naschulung oder verlängerung der probezeit zu bekommen, habe ich verstanden.

aber wie ist es eigetnlich wenn ich danach was dummes mache??? wird die probezeit dann wieder verlängert oder was passiert dann? wie lange kann die dann verlängert werden??? oder wird mir einfach irgendwann der lappen abgezogen???

mfg
 
Thema:

35 km/h zu schnell innenorts

35 km/h zu schnell innenorts - Ähnliche Themen

Hennessey Venom F5: über 480 km/h Höchstgeschwindigkeit möglich - UPDATE: 20.10.2017, 16:28 Uhr: Dass Supersportwagen deutlich mehr als 300 km/h erreichen, ist heutzutage fast schon eine Selbstverständlichkeit. In der...
Günstige Luxusautos, die dich reich aussehen lassen – das sind die Gebrauchtwagen-Schnäppchen der Premium-Klasse: Wer bei einem Neuwagen einmal den Schlüssel im Zündschloss umdreht, hat schon einen enormen Wertverlust zu beklagen. Was für Käufer von Neuwagen...
Kurzer Bremsweg: 30-Meter-Marke fast geknackt - Stand der Technik und Messergebnisse: Es ist gar nicht so lange her, da galten 40 Meter für die Verzögerung von 100 auf 0 km/h als Schallmauer. Inzwischen ist es nur eine Frage der...
Abt-Audi RS5-R: limitierte Modellauflage erhält Leistungssteigerung auf 530 PS: Obwohl sich der neue RS5 aus dem Hause Audi mit seinen Leistungsdaten nicht zu verstecken braucht, ist das dem Haustuner Abt nicht ausreichend...
Nissan GT-R erreicht Drift-Weltrekord mit 304,96 km/h: Nachdem im Jahr 2013 ein polnischer Drift-Meister den Weltrekord mit der höchsten Drift-Geschwindigkeit aufgestellt hatte, galt es diesen nun zu...

Sucheingaben

35 km h zu schnell in der probezeit

,

35 km h zu schnell probezeit

,

35 kmh zu schnell probezeit

,
35 km h zu schnell in probezeit
, probezeit 35 km h zu schnell, in der probezeit 35 km h zu schnell, 35kmh zu schnell probezeit, 35 zu schnell in der probezeit, Probezeit fünfunddreißig zu schnell, 35kmh zu schnell in der Probezeit was nun, 35 kmh zu schnell in probezeit, 35 kmh zuviel probezeit, 35 kmh zuschnell probezeit, 35 kmh zu schnell im.ort, 35kmh zu schnell in der probezeit, 35 kmh zu schnell außerhalb in probezeit, 35 km zu schnell in der Probezeit, mit 35 kmh zu schnell geblitzt in der probezeit, fahranfänger war 35 kmh zu schnell, geblitzt 35 km h zu schnell, www.straffengeschwindigkeit.de, 35kmh zu viel, in Probezeit 35 kmh zu Schell, probezeit 35 kmh zuviel, 35 kmh zu viel probezeit
Oben