2 unterschiedliche Felgengrößen ->vom TÜV zugelassen?? bitte Helfen

Diskutiere 2 unterschiedliche Felgengrößen ->vom TÜV zugelassen?? bitte Helfen im TÜV-Fragen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo Ich richte mich mal an die Kenner :) da mir jeder was anderes erzählt. Es ist so: Ich wohne in Baden- Württemberg und habe mein Auto in...
-=[CRX_Freak]=-

-=[CRX_Freak]=-

Threadstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
25
Hallo
Ich richte mich mal an die Kenner :) da mir jeder was anderes erzählt. Es ist so: Ich wohne in Baden- Württemberg und habe mein Auto in Bayern gekauft. An meinem Auto ist ALLES eingetragen (wurden halt in Bayern eingetragen) auch sachen die in Baden- Württemberg nicht eingetragen worden wären. Wie zB unterschedliche Felgengrößen;
Vorne 16" und Hinten 17" genau bezeichnung Vorne: 7 1/2J 16H2 und
Hinten: 10J 17H2. (wenn mir jemand erklären könnte was des 7 1/2 J und H2 usw. zu bedeuten haben wäre das nett) :)
So und die Felgen sind eingetragen. Aber darf ich damit in Baden- Württemberg fahren?? und komm ich dann überhaupt durch den TÜV? Der eine sagt Ja, ist ja alles eingetragen; der andere Nein weil es nicht erlaubt sei!
Bitte um hife. ?( ?( ?(
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
sorry aber wer hat dir den diesen scheiss erzählt das der tüv bayern was einträgt was der tüv baden würtemberg NICHT eintragen würde? der tüv ist in gaaaaaanz deutschöand gleich. was in bremen nicht geht das geht auch in bayern nicht!

und wer hat gesagt das man keine unterschiedliche felgengrössen vorne und hinten fahren darf??? klar geht das und lässt sich überall eintragen!

die beteuchnung 7,5 bzw 10 ist die breite in zoll der felge. und man kann natürlich mit dem auto in ganz deutschland rumfahren wenns eingetragen ist! nochmals wer erzählt dir den so einen schrott? :)
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!

Felgenbezeichnungen werden hier erklärt: Klick here!

Eine Eintragung ist, solange sie bestehende Gesetze, Rili´s und technische Regeln nicht übertritt, gültig. Egal, in welchem Bundesland.

Es kommt auf viele Faktoren und Randbedingungen an, ob es geht oder nicht. Eingetragen heißt aber auch nicht, dass es geht...es wurde halt so gemacht.

Soviel zu generell, jetzt zu speziell:

Eine Rad-Reifenkombination muss diverse Randbedingungen erfüllen, z.B. Abrollumfänge vuh in akzeptablem Unterschied, die Felgengröße spielt hier eine untergeordnete Rolle.

Woher weißt du, dass es in BW nicht eingetragen würde? Hat dir das BW erzählt? Oder einer der 2000 aaS, die in BW tätig sind... was sagen die anderen 1999 dazu?

Oder hat der Vorgänger den einen aaS in BY erwischt, ders macht, die anderen nicht?

Oder wird das am Stammtisch in der Dorfkneipe rumgetratscht?

Ich sehe das als ziemlich unproblematisch an, wenn die Abnahme mit entsprechender Sorgfalt durchgeführt wurde und die anderen Randbedingungen passen. Es fahren auch Fz rum, die haben vorne Audi und hinten BMW-Felgen drauf. Und?

So, und nun kannst du sagen, einer aus BY hat im Internet behauptet, es geht. Dann kommt ein anderer und sagt, was im I-net steht, muss nicht immer stimmen...damit hat er vollkommen Recht... meist... denn diesmal nicht ;)

gby
jl
 
-=[CRX_Freak]=-

-=[CRX_Freak]=-

Threadstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
25
Tag. Vielen Dank für die antworten. Und erzählt hat mir des eine Bekannte. ^^ Die hat gemeint dass ich mit unterschiedlichen Felgen (so wie ich sie hab) nicht durch den TÜV komme würde. Aber danke für die Aufklärung jetzt weis ich endlich ma was sache is
:) . Und allgemein. Komm ich dann mit allem was eingetragen ist durch den TÜV? Oder kann der da was bemängeln?
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
wen das was eingetragen ist auch wirklich das is was angebaut ist dann passt das. dann gibts auch ne hu.
 
-=[CRX_Freak]=-

-=[CRX_Freak]=-

Threadstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
25
Gut. Dann ware alles in völliger zufriedenheit geklärt. :D Vielen Dank an euch für eure Antworten
 
BastelFrank

BastelFrank

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
8
nur noch zur Sicherheit, der Smart, Porsche, Lambo,Ferrari usw hat von Werk aus vorn und hinten verschiedene Felgen, also mach dir kein Kopp und fahr. Soweit ich weiss muss es halt nur Achsgleich sein.
 
-=[CRX_Freak]=-

-=[CRX_Freak]=-

Threadstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
25
Danke für die Antwort. Aber was is Achsengleich?
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!

Nun, man kann es als Axiom ( Gesetzmäßigkeit ohne führbaren Beweis) der Fahrzeugtechnik betrachten, dass alles Fahrwerksrelevante immer an einer Achse gleich oder gleich gemacht/verändert sein soll.

Es darf z.B. eine Feder einzeln getauscht werden, ist aber technisch gesehen völliger Blödsinn!
Bremsklötze werden grundsätzlich nur Achsweise getauscht, nicht etwa nur der links außen, weil der grad am schlechtesten ist.

Ebenso kann man nicht li u re unterschiedliche Größen fahren, vo u hi schon. Das hängt mit der Fahrdynamik zusammen, weil sich das Fz ja vorwärts bewegt, und nicht seitwärts. Zumindest nicht im Normalfall :)

Eine ausführlichere Exkursion würde eher zu Verwirrungen führen, also lass ich es hierbei bewenden...

Achsengleich = alles an einer Achse gleich(mäßig) verändern

gby
jl
 
P

pwrd111

Dabei seit
15.08.2006
Beiträge
74
die beteuchnung 7,5 bzw 10 ist die breite in zoll der felge. und man kann natürlich mit dem auto in ganz deutschland rumfahren wenns eingetragen ist! nochmals wer erzählt dir den so einen schrott?

von howdy.


Er meint sicherlich nicht die Felgenbreite, sondern die Felgengrösse.


Also vorne 16er und hinten 17er.

Ist mir gerade total neu dass man versch. Grössen fahren darf ?! 8o
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!
Ist mir gerade total neu dass man versch. Grössen fahren darf
Wer verbietet es? Niemand. Kein Gesetz und keine Rili.
Es steht diesbezüglich nirgends, was wie gefahren werden darf.
Ein mir bekanntes Fz japanischer Baukunst z.B. hat vorne Audi und hinten BMW-Felgen drauf ( Zubehör-Sonderräder vom selben Hersteller) mit unterschiedlichen Lochkreisen, mittels Adapterscheiben und Versatzschrauben angepasst. Und eingetragen. Legal!

gby
jl
 
Himeno

Himeno

Dabei seit
11.09.2005
Beiträge
3.069
Ort
Leipzig/Berlin
naja astracar das mag sein aber hat der vorne ne andere zollgrösse als hinten im durchemesser?
hab nämlich auch da zweifel das unterschiedliche durchmesser gefahren werden dürfen. mit breite mag das gehen abe rmit durchmesser glaube net
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
ähhh vorne 14zöller, hinten 16zöller...wo is das problem? jahrelang am käfger gefahren. war früher (vor 10 jahren) bei jedem besseren 3er bmw, amischlitten oder käfer so. da musste dann nichtmal der abrollumfang hinten passen (wie das heutzutage aussieht weiss ich allerdings nicht :) )

wenn ich es noch richtig zusammenbekomm dann juckt das bei autos ohne abs keinen schwanz!
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!

Nicht nur das ABS ist ein Knackpunkt. Aber das ginge mir jetzt zu weit, das ins Detail auseinanderzuklamüsern.

Wenn der Durchmesserunterschied der Felge durch den Unterschied in der Reifenhöhe ausgeglichen wird, passt der Abrollumfang wieder. Schaut aber dann etwas Scheiße aus...

Wenn die Randbedingungen passen, ist das möglich!

gby
jl
 
9

94erEscortCabrio

Dabei seit
26.05.2006
Beiträge
2.577
Ort
-
also ich stell mir mal nen golf5 mit verschiedenen zollgroesen (vorn 15 hinten 17) vor. kann mir nicht vorstellen das das gut aussieht.
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
astracar schrieb:
Tach!

Nicht nur das ABS ist ein Knackpunkt. Aber das ginge mir jetzt zu weit, das ins Detail auseinanderzuklamüsern.

Wenn der Durchmesserunterschied der Felge durch den Unterschied in der Reifenhöhe ausgeglichen wird, passt der Abrollumfang wieder. Schaut aber dann etwas Scheiße aus...

Wenn die Randbedingungen passen, ist das möglich!

gby
jl
gabs da nichtmal was von wegen baujahrabhängig? wiegesagt ältere v8 schlitten und käfers hab ich schon etliche gesehen wo eben vorne 175/45/13 und hinten 225/50/16 hatten. sprich vorne kleine trennscheiben hinten dicke ballonwalzen.....?!
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
astracar schrieb:
Tach!

Nicht nur das ABS ist ein Knackpunkt. Aber das ginge mir jetzt zu weit, das ins Detail auseinanderzuklamüsern.

Wenn der Durchmesserunterschied der Felge durch den Unterschied in der Reifenhöhe ausgeglichen wird, passt der Abrollumfang wieder. Schaut aber dann etwas Scheiße aus...

Wenn die Randbedingungen passen, ist das möglich!

gby
jl
Nicht unbedingt. Kann man anpassen.

Ich hatte einen Opel Movano Autotransporter mit ABS verkauft. Kanckpunkt war das die ABS Leuchte immer brannte. Bei einer Probefahrt mit angeschlossenem TECH2 stellten wir fest das die Hinterräder genau doppelt so schnell liefen wie die Vorderräder ( bei 100 km/h Vorderachse genau 200 km/h Hinterachse. Die Vorderräder waren 15" Serie und die Hinterräder 10" Tandemachse. Nachdem die Software des ABS angepasst wurde erlosch auch die ABS Leuchte.

Übrigens hat der Chrysler Crossfire auch verschieden grosse Felgen und Reifen drauf, ohne das der Abrollumfang durch die Reifengrösse ausgeglichen wird. ;)
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!

Bei LKW ist das gängig, dass nicht nur der Tacho an die Reifen angeglichen werden MUSS, auch die gesamte Fz-Elektronik (ABS,ASR,--> EBS,...) muss bei Umrüstung wegen Höhe z.B. angepasst werden. Und es werden dann die Alten gestrichen.

Dito bei Anpassung an das ABS bei PKW, sofern möglich. Ein mechanisches ABS des Escort XR3i z.B. ist unanpassbar.
Wenn das von Haus aus so ist (Bsp. Chrysler), dann ist das ja keine Umrüstung, sondern so getypt worden.

Das mit dem Bj bezieht sich auf Änderung wegen Abgasverhalten.Welches das genau ist, weiß ich grad nicht auswendig. ( Hier liegt die Änderungsgrenze bei 8%, vorgegeben durch EG-Rili´s)

Des weiteren kommts auch drauf an, ob es die Antriebsachse oder die Tachorelevante Achse (z.B. Käfer: Antrieb hi, Tacho vo.li.an Nabe) oder beides ist, und welche Achse dann "bleibt" und welche verändert wird.
Das wird auch "Hot-Rod" genannt.

Wenn aber mit der Reifenänderung auch die Achsübersetzung angepasst wird, dass die Gesamtübersetzung wieder passt, ist es ok. ( z.B. anderes Teller-/Kegelrad)
Dann steht nur noch die Bremsanlage evtl. im Weg, weil sich die "Hebel" verändern ( Abstand Radmitte zum Boden).

gby
jl
 
ElCamino123

ElCamino123

Dabei seit
11.02.2006
Beiträge
283
Ort
Kirchhain
Also im Klartext:

Mann darf an verschiedenen Achsen andere Kombinationen fahren, solange die Fahsicherheit net beeinträchtigt wird, die elektronischen Helferlein dann noch fuktionieren, und die Antriebseinheit nett irgendwie in Mitleidenschaft gezogen wird.
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
ElCamino123 schrieb:
Also im Klartext:

Mann darf an verschiedenen Achsen andere Kombinationen fahren, solange die Fahsicherheit net beeinträchtigt wird, die elektronischen Helferlein dann noch fuktionieren, und die Antriebseinheit nett irgendwie in Mitleidenschaft gezogen wird.
Tach!

Nuja, soweit sogut, aber ein wichtiges Detail fehlt noch: Es muss eingetragen sein!
:]

gby
jl
 
Thema:

2 unterschiedliche Felgengrößen ->vom TÜV zugelassen?? bitte Helfen

Sucheingaben

unterschiedliche felgengröße

,

unterschiedliche felgen vorne hinten

,

unterschiedliche felgengröße vorne hinten

,
unterschiedliche felgengrößen erlaubt
, unterschiedliche felgengrößen, verschiedene felgengrößen vorne und hinten, zwei verschiedene felgengrößen, 2 verschiedene felgengrößen, verschiedene felgen vorne hinten, unterschiedliche felgen auf auto, darf man 2 verschiedene felgen fahren, Tüv unterschiedliche Felgen, unterschiedliche felgen erlaubt, fahren mit unterschiedlichen felgen, darf man unterschiedliche felgen fahren, verschiedene felgen erlaubt, unterschiedliche zollgröße vorne hinten, unterschiedliche felgendurchmesser, darf man unterschiedliche zollgrößen fahren, unterschiedliche Felgengrößen bei, tüv unterschiedliche felgengrößen, zwei unterschiedliche felgengrößen, darf man am auto verschiedene felgengrößen, felgengrößen, unterschiedliche felgengröße auto

2 unterschiedliche Felgengrößen ->vom TÜV zugelassen?? bitte Helfen - Ähnliche Themen

  • Unterschiedliche Reifenbreiten auf einer Achse

    Unterschiedliche Reifenbreiten auf einer Achse: Guten Tag, ich habe mir im März einen MB CLS Shooting Brake gekauft und habe jetzt die Winterfelgen/reifen aufziehen lassen, da ist aufgefallen...
  • Reichweiten-Unterschiede Sportmodus und Eco-Modus beim Opel Corsa-e

    Reichweiten-Unterschiede Sportmodus und Eco-Modus beim Opel Corsa-e: Kurz und knapp: Sind denn eigentlich separate Angaben für den Sportmodus und den Eco-Modus bekannt? :)
  • Unterschiede zwischen Future Hawk 3000 und Futura Hawk 3000 LI außer Akku?

    Unterschiede zwischen Future Hawk 3000 und Futura Hawk 3000 LI außer Akku?: Hoi! Ich hatte die Hawk 3000 im Auge weil sie eben im Budget lag, aber aktuell gibt es auf der HP die 3000 LI vergünstigt, was sie auch in den...
  • Revoluzzer 20 oder Revoluzzer 20 Plus? Wer kennt die Unterschiede?

    Revoluzzer 20 oder Revoluzzer 20 Plus? Wer kennt die Unterschiede?: Hallo, ich bin de' Loddar... Nein, Hallo einfach mal! Kennt hier einer die Unterschiede zwischen den Modellen Revoluzzer 20 und Revoluzzer 20...
  • Blei-Vlies-Akku oder Lithium-Ionen-Akku für einen E-Roller? Unterschiede??

    Blei-Vlies-Akku oder Lithium-Ionen-Akku für einen E-Roller? Unterschiede??: Hallo Forengemeinde! Ich hoffe, ich bin mit der Frage hier richtig, da sie den Aldi Nova Motors Roller betrifft. Der hat laut Web einen...
  • Ähnliche Themen

    Top