2.Batterie separat einbauen

Diskutiere 2.Batterie separat einbauen im Car Hifi & Sound & Navigationssysteme Forum im Bereich Tuning; Hallo, wie Ihr seht bin ich neu hier und habe auch noch nicht soviel Ahnung zum Einbau von Soundsystemen im Auto. Daher wollte ich mal hier im...
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
Hallo,
wie Ihr seht bin ich neu hier und habe auch noch nicht soviel Ahnung zum Einbau von Soundsystemen im Auto. Daher wollte ich mal hier im Forum nachfragen, ob jemand mir weiterhelfen kann.
Also zum Problem. Bisher wurde die Batterie ständig leer gesaugt vom Verstärker (lag vielleicht an ner zu kleinen Lima oder auch zu schwacher Batterie). Also hab ich mich mal kundig gemacht und erfahren, dass es besser ist ne 2.Batterie einzubauen als nen Kondensator.

Dabei hab ich von einem Profi erfahren, dass es besser ist wenn man die beiden Batterien nicht miteinander koppelt. Sondern mir wurde gesagt ich muss lediglich die 2.Batterie mit entsprechendem mobilen Ladegerät in den Kofferraum einbauen und dieses dann immer mal aufladen. Damit soll die Starterbatterie von der 'Antriebsbatterie' wie er es bezeichnet hat getrennt sein und zugleich somit nicht belastet werden. Klingt ja ganz logisch und so eine 2.Batterie hält ja auch ewig, wenn nur der Verstärker mit den Boxen/Woofern angeschlossen (somal das Ladegerät noch einiges dazu tun würde).
Allerdings ist nun mein Gedanke, wenn ich dann das Remotekabel vom Verstärker zum Radio schliesse würde doch der Verstärker das Startsignal von der 1.Batterie nehmen. Da frag ich mich ob das so gehen kann (aber eigentlich ist das ja nur ein Signal, damit der Verstärker über + und - den Strom zieht. Also müsste ich die 1.Batterie gar nicht belasten mit der Endstufe und über die Cinch wird ja auch nichts von der 1.Batterie gezapft.
Was meint Ihr denn dazu, oder vielleicht hat ja jemand von euch ne separate Batterie eingebaut?

Bitte helft mir...
 
M

Matz328

Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
64
Ein Remotesignal kommt nicht von der Batterie!

Welche Komponenten hast du denn verbaut, damit man nachvollziehen kann ob eine Zweitbatterie überhaupt nötig ist. Die Einbauvariante die dein Berater (äusserst schlechte Wahl) dir gegeben hat ist völliger Blödsinn aus folgenden Grunden:
- Wenn die Musikanlage so groß ist, dass eine Zweitbatterie erforderlich ist, ist es dringend notwendige die Zweitbatterie auch über die Lichtmaschine zu laden. Eine solche Anlage kann dir selbst nen großen Gelakku der 400€-Klasse in einer Stunde leer ziehen!!! Dann ist bei längeren Autofahrten schnell Ruhe im Auto, und das ist glaub ich nicht deine Intension.
-Sollte eine Zweitbatterie im Kofferraum verbaut werden wird diese anhand eines Relais von der Starterbatterie getrennt und muss genau wie die Erstbatterie mit einer extra Sicherung versehen werden (sonst erlischt der Versicherungsschutz der Autoversicherung). Das Relais verhindert das während des Motorstarts Strom von der hinteren zur vorderen Batterie fliesst um den Anlasser zu betätigen, das würde dir jedesmal die eben erwähnte Sicherung durchhauen. Des weiteren verhindert das Relais dass die vordere Batterie komplett entladen wird. Ab etwa 11V Bordspannung (z.B. beim Musikhören im Stand ohne Motor) macht das Relais dicht und die hintere Batterie versorgt alleine die Musikanlage. Somit ist ein Motorstart immer möglich!!!
-Solche Relais findest du bei deinem Autohififachhändler (möglichst nicht dein Berater)

Wenn die Lichtmaschine recht schwach ist macht es Sinn von Zeit zu Zeit die Batterien über Nacht vollzuladen um maximale Leistung zu erzielen.
 
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
Danke ersteinmal.

Also die Endstufe hat 360 sinus und es sind 2 woofer und 2 lautsprecher dran. also ist nicht so gross, daher meinte er ja dass die 2.Batterie reicht mit Ladegerät. Das Problem ist halt nur, dass es ständig die Batterie leer zieht und ich frühs ohne startgerät bzw. ohne nachts geladet zu haben nicht starten kann.
Daher kam die Idee die getrennt laufen zu lassen, damit die erste nicht mit benutzt wird. Hatte nämlich extra schon ne passende größere geholt, aber die ist nun wieder ständig leer. Denke echt, dass die Lichtmaschine schon ohne anlage voll belastet war und die es jetzt nicht mehr schafft aufzuladen. Die Lima ist jedenfalls noch ganz.
Wegen den normalen Umbaumaßnahmen mit relais, kabel ziehen, sicherung und alles ist mir ja schon klar, aber wollte halt die Erstbatterie gar nicht mehr in Verbindung mit der Anlage bringen wollen, denn vorher lief das ja. Selbst wenn man einen ganzen Tag durchfahren würde wäre so eine Batterie doch auch nicht alle gehen nur wegen so einem verstärker und das Ladegerät soll ja auch dementsprechend (nach ah der batterie) groß sein. Das ist ja dann ähnlich dem Prinzip eines Musikhängers aufgebaut und über einen Schalter in der Remoteleitung könnte man ja dann die Endstufe abschalten und somit nur das Radio über die 1.Batterie laufen lassen. Also selbst wenn irgendwann die 2.Batterie alle sein würde könnte das Auto noch über die 1.Batterie starten und vollständig (inkl. Radio) funktionieren.

Das ist doch in dem Sinne schon ne Überlegung Wert, oder meinst du nicht?
 
M

Matz328

Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
64
Nee meine ich nicht!Bei einem solch kleinen Verstärker wie du ihn hast dürfen da mit 1 Batterie gar keine Probleme auftreten, selbst mit dreifacher Leistung würde ich keine Batterie hinzukaufen!!! Du ein ganz simples problem: Deine Batterie ist im Eimer. Kauf dir ne neue und die Sache ist vom Tisch.
Säurebatterien wie sie in Autos verbaut weden haben das große Problem dass sie nicht tiefentladefest sind. Das heisst auf Hochdeutsch: Ist deine Batterie einmal komplett entladen (kann dein Auto also nicht mehr starten) kann sie nur noch zu etwa 70% aufgeladen werden und nimmt nicht mehr Power auf. Beispiel: Du hasst eine 50AH Batterie und hörtst einmal zu lange Musik. Die Batterie ist so leer das du dein Auto nicht mehr starten kannst. Du nimmst das Ladegerät und lädst deine Batterie wieder komplett auf. Deine Batterie hat jetzt aber nur noch 35AH, weil sie nicht mehr so viele Ladungen speichern kann wie zuvor!!! Deine Geschicht hört sich so an dass dir das schon sehr häufig passiert ist, kannst dir ja dann ausrechnen wie schwach deine Batterie dann jetzt nur noch ist! Kein Wunder also dass du immer eine leere Batterie hast.
Würde dir einen Gelakku empfehlen, die sind tiefentladefest und behalten konstant die gleiche Power. Empfehlenswerte Hersteller sind hier zum Beispiel Optima, Exide, Northstar, Stinger...
Achte darauf dass die neue Batterie den AH-Wert der alten Batterie nicht deutlich unterschreitet oder überschreitet. Damit wird dein Problem behoben sein und du kannst problemlos Musik hören und danach das Auto noch starten!
 
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
Ja ist schon häufig passiert und das ist auch erst eine neue Batterie gewesen. Da die erste schon im Eimer war. Die ist jetzt auch im Eimer. Na gut, dann probier ich mal eine Gelbatterie aus.
Vielen Danke Matz
 
hutzelputzel

hutzelputzel

Dabei seit
29.01.2005
Beiträge
724
Ort
Nürnberg + MIL/AB
Folgende Fragen:

- welches KFZ
- wie alt+stark die Batterie
- welche Endstufe
- welche sonstigen zusätzlichen Verbraucher

Es ist wirklich nicht normal dass schon zwei Batterien den Geist aufgegeben haben... und jetzt eine Gelbatterie kaufen ist eigentlich auch keine Lösung des Problems, eher eine Verschleppung.
Wenn man die Ursache nicht findet, wirds früher oder später wieder auftreten.
 
S

Ska-Didi

Dabei seit
13.07.2005
Beiträge
6.246
Und vor allem:

Hörst du viel im Stand??
 
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
Also:

1.Ford Fiesta GFJ Bj. 89
2.46 ah, 310 A, mittlerweile 3 Monate
3.Magnat Gladiator (Classic 360 4 x 90 W, 2 x 90 W, 1 x 180 W, 4 Ohm Mosfet)
4.nur 4 Neonröhren (2 Fußraum und 2 unter Vordersitzen) sind aber mit Schalter und somit ganze Zeit aus, rest nur Standard Klima, Heizung also nichts besonderes noch

ist schon irgendwie seltsam, aber nen grund kann man da einfach nicht finden. kann quasi nur die Lichtmaschine sein
 
M

Matz328

Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
64
Du hast doch selbst gepostet die Lima sei ganz?!? Was denn jetzt?

Wenn die Batterie erst 3 Monate alt ist hat hutzelputzelnatürlich Recht und es liegt wirklich ein anderes Problem vor, dachte es sei eine alte Standardbatterie. Es sei denn du hörst extrem viel Musik im Stand und leerst die Batterie mehrmals wöchentlich komplett. Wenn die Batterie komplett geleert wird ist es aber egal ob es eine Gelbatterie oder ein Säureakku ist, dann startet das Auto logischer Weise nicht mehr.

P.S. Für eine Anlage dieser Leistungsklasse eine zweite Batterie zu verbauen ist völlig nutzlos. Machst ja auch keine 345er Reifen auf deinen Fiesta!
 
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
ja, nee jetzt haben wir wohl aneinander vorbei geredet.
Also die Lima funktioniert und macht beim starten keinerlei seltsame Geräusche (was ja bei beschädigten Limas eigentlich der Fall ist soweit ich weiss). Ich meine das mit der Lima bezogen auf die Ampere, die die bringt um die Batterie aufzuladen. Glaube nämlich, dass die zwar auflädt aber der Verstärker mehr zieht als die Lima lädt. Oder kann das nicht sein!?
Wegen der 2.Batterie hatte ich doch geschrieben, dass ich die erst neu gekauft hatte (war im 2.Beitrag von mir relativ am Anfang). Aber gut kann man ja überlesen.
Musik hör ich ja auch nur während der Fahrt (aber dafür sehr laut normalerweise) und im Stand gar nicht, da ich die Batterie sowieso nicht belasten wollte. Das war mir von Anfang an schon zu 'riskant' da im Stand Musik zu hören.
Glaube also es kann nur an der Lima liegen (also dass die nicht genug auflädt). Weiss auch nicht was die bringt und wie alt die ist. man kann da jedenfalls nichts drauf erkennen oder so. Das Auto ist halt noch in der DDR gebaut worden... :) und somit quasi ein Oldtimer.
Habe mir aber heute ein Vertrag für ein Escort Kombi gemacht und bekomme sogar noch 50 € für den Fiesta (Bremsen sind runter, TÜV ist im Juli vorbei und einige Schäden durch das Alter).
Werde also in den Kombi dann die Anlage einbauen.
Vielleicht könnt ihr mir da ja schon ein paar Tipps geben, da ich den schon nächste Woche 'tausche'.

Also:
Ford Escort Turnier Bj. 96, 90 PS (mit Autogas Einbau!)
Batterie 52 ah, 510 A
Gleiche Anlage (vielleicht auch ne bessere) und Neons sollen wieder rein

Bitte sagt mir mal ab welcher Leistung man eine 2.Batterie/Kondensator brauch und welche Größen diese haben müssten für das Auto. Möchte aber nicht soviel 'gehämmer' sondern lieber klare Musik (gerummse gefällt mir nicht so, wenn man das schon beim Kauf berücksichtigen kann).
Dazu am Besten noch die benötigten Kabelquerschnitte und vor allem die Grüße der Sicherungen (da meistens keine Ampere bei Verstärkern angegeben sind, wenn man die kauft oder wie kann man das sehen wie groß eine Sicherung sein muss für den jeweiligen Verstärker?). Ausserdem noch das benötigte Trennrelais für ne jeweilige Anlage.
Vielleicht könnt ihr mir da ja auch Vorschläge machen was so geeignet wär an Endstufen und Boxen.
Ach so, und bevor ich das vergesse. Muss man wenn man die 2.Batterie bzw. Kondensator auf kurzem Weg mit der Endstufe verbindet auch ne Sicherung dazwischen bauen?

Danke nochmals allen, die mir Antworten und hoffe, dass das neue Auto dann keine solche Probleme hat.
 
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
Hab grad ncoh einen 'Ratgeber' zu dieser Variante gefunden:
http://testberichte.ebay.de/Fahrzeugbatterien-und-Ladegeraete_W0QQugidZ10000000000045956?ssPageName=BUYGD:CAT:-1:LISTINGS:1

Für alle, die nicht extra auf die Seite gehen will habe ich hier nochmal den Teil zu dem Thema:
''Solange das Verhältnis stimmt, passiert der Batterie eigentlich nichts. Nun kommt es aber vor, das zu wenig gefahren wird und die Batterie wird nicht ausreichend durch die Lichtmaschine geladen. Da im Fahrzeug aber immer mehr elektronische Steuerteile verbaut werden und immer mehr Verbraucher ( Standheizung, Navigation, DVD, Musik etc. ) nachgerüstet werden, wird dauerhaft mehr Energie aus der Batterie entnommen, als diese leisten kann. Die Batterie ist unterladen und beginnt zu sulfatieren, weil sie eine zu geringe Ladespannung hat. In diesem Fall benötigen Sie ein Ladegerät. Nun gibt es "besonders schlaue Leute" die bauen sich eine zweite Batterie ein, was im ersten Moment auch logisch klingt. Das Problem hierbei ist aber die " ungenügende Leistung" der Lichtmaschine, da diese nicht für zwei Batterien konstruiert wurde.
Das Problem bleibt also bestehen, Sie brauchen ein Ladegerät oder eine leistungsstärkere Lichtmaschine und die entsprechende Fahrleistung.

In unteschiedlichen Foren im Internet tritt immer das selbe Problem auf: Bastler bauen sich 1000Watt Stereoanlagen ins Auto und wundern sich wenn das Fahrzeug nicht anspringt und die Batterie leer ist. Da gibt es abenteuerliche Schaltpläne mit Hochleistungsbatterien und der Zubehörhandel freut sich.
Aber es geht auch einfach: eine separate Antiebsbatterie mit passendem Ladegerät - Radio etc. anschließen und vom Bordnetz trennen - Fahrzeug fährt - Musik dröhnt ;o)''

Weiss nicht, ob das nur den eigenen Verkauf steigern soll von dem Ebayer, der den 'Ratgeber' macht. Der empfiehlt aber genau diese Variante. Kann mir das zwar auch nicht sogut vorstellen, aber ganz schlecht, dass die sehr schnell alle ist kann ich mir auch nicht vorstellen oder was brauch den so eine Endstufe an Ampere?
 
7

7sleeper

Dabei seit
14.06.2006
Beiträge
837
Ort
CH-Hinwil
also objektiv betrachtet ist es immer schlecht wenn man ne 2. batterie an den serien-alternator anhängt... die sind schlichtweg ned dafür ausgelegt.
Ev. hast du selbst schon ne zu starke Batterie drinn, sodass der Alternator es nicht schafft diese richtig aufzuladen.... bei älteren Fahrzeugen nicht selten.
weiter hat die batterie einen nachteil gegenüber einem kondensator, das sie viel träger ist.
also von mir aus sollteste wenn möglich auf die 2.Batt verzichten.
 
M

Matz328

Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
64
99999Fragen in einem Beitrag... fangen wir mal an:

- eine Lichtmaschine macht keinerlei komische Geräusche wenn sie defekt ist, manchmal hilft es schon wenn man nur den Regler der Lichtmaschine austauscht (etwa 20€ und schon geht sie wieder, aber das hat sich jetzt ja eh erledigt. Meines Wissens nach funktioniert eine Lichtmaschine oder nicht. Dass die Ladeleistung so nachlässen soll ist mir unerklärlich.
- den Amp den du gepostet hast ist für jemanden der keinen Bumms sondern eher Klang haben will völlig ungeeignet!
- musst schon sagen was du jetzt in deinem Auto verbaut hast und was du Ausgeben willst!
- Ne Zweitbatterie wird bei Klangorientierten weniger genutzt weil keine Bassschläge entstehen die abrupt das Stromnetz extrem belasten. Bei Anlagen unter 5000€ sag ich jetzt unverbndlich mal brauchst du keine Zweitbatterie
- meist ist es sinniger eine gute Autobatterie vorne zu verbauen als zwei billige mit größerem Innenwiderstand
-7sleeper hat Recht wenn er dir für solch eine Anlage eher einen Cap empfiehlt. Grobe Faustformen ein Farad pro 1000W RMS. Bedenke das ein Cap nur kurzfristig puffert und keinen Strom z.B. über Nacht speichern kann.
-Deine Vermutung dass zu viel Verbraucher an der Batterie hängen ist für mich unwarscheinlich, weil deine kleine Anlage selbst bei lauter Musik um die 30A schluckt, nicht mehr. Sonstige elektrische Verbraucher sind im alten Fiesta auch Mangelware.
-Zwischen Zweitbatterie und Endstufe ist eine Sicherung nicht zwingend erforderlich, kann als zusätzliche Garantie aber verbaut werden. Du solltest zwei Sicherungen zwischen den beiden Batterien haben, eine an der vorderen Batterie (max 30cm entfernt) und eine n der Zweitbatterie (an dem Kabel das nach vorne geht, auch max 30 cm entfernt) Diese Sicherungen verhindern dass wenn die Stromkabelisolierung beschädigt ist nicht dein Auto abfackelt sondern nur die Sicherung durchbrennt.
-Zwischen Cap und Endstufe wird nie eine Sicherung verbaut.
Aber es geht auch einfach: eine separate Antiebsbatterie mit passendem Ladegerät - Radio etc. anschließen und vom Bordnetz trennen - Fahrzeug fährt - Musik dröhnt ;o)''
glaube hier dass eine passendes Ladegerät (Lichtmaschine) im Auto installiert wird und deine Zweitbatterie lädt und nicht ein Ladegerät für 230V AC.

an 7sleeder:
Eine Lichtmaschine ist ein Generator und kein Alternator(die erzeugen Wechselstrom)
 
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
Das kann natürlich sein, dass das 'Ladegerät' eine 2.Lichtmaschine sein soll. Aber gut ich werde das nur mit einer Batterie machen und mir dazu nen Kondensator hole (da reicht ja 1 F locker). Also eine Sicherung nach der Batterie und sonst noch irgendwo eine Sicherung? Was sind denn so Maßstäbe für Kabel- und Sicherungsgröße?
Frag mich aber wie du das meinst, dass der Amp für Klang ungeeignet sein soll... gibt es da andere Vorschläge was so passend wär?
 
M

Matz328

Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
64
Eine Magnat Combat ist klanglich mit fast nichts zu vergleichen, das Problem ist nur das ich hiermit meine es gibt fast nichts was schlechter ist. Das ist aber eine Frage des Budgets. In dieser Preisklasse (schätze mal zu hast zwischen 50 - 80€ gezahlt) gibt es generell keine empfehlenswerten Amps. Wenn du Klang willst rate ich dir um die 300€ für eine Endstufe zu sparen. Klanglich besonders empfehlenswerte Vierkanalendstufen sind z.B. Helix H400(300€), Helix B4 (330€), Audio System Twister F4-260(300€), Xetec 4G300(320€). Es gibt auch für weniger Geld gute Amps aber in dieser Preisklasse sind die Abstriche für 100€ mehr riesig!
Nochmal: Musst schon sagen was du ausgeben willst, und was du derzeit verbaut hast (Radio, Lautsprecher, Sub...)Mit einer Batterie genügt die Hauptsicherung möglichst nahe an der Batterie. Der Kabelquerschnitt ist von der geplanten Anlage abhängig, für die momentane Anlage reichen 12-20qmm dicke, planst du eventuell später zu erweitern sollten 20-35qmm verlegt werden. Die Sicherungsgröße ist Endstufenabhängig, für die Magnat etwa 20A. Wenn sie bei lautem hören manchmal durchbrennt auf 25A umsteigen.
 
C

confuseDDiablo

Threadstarter
Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
10
Ich werde es erstmal dabei belassen und mir ein 20 qmm kabel einbauen, falls ich da erweitern will. Magnat habe ich natürlich schon oft gehört, aber das war mir einfach zu teuer bisher gewesen. Aber ich werde schon ein paar €uros sparen und mir bald mal die Preisklasse anzuschauen... ;)

Also vielen Dank für alles, ich werde mich mal melden, wenn alles soweit angeschlossen ist... :)
 
D

Dhannanis

Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
144
also ich hatte auch mal en BMW 525 TD kombi und hatte nen

Rockford T1 600 rms bei 1 ohm
Eyebrid 1 ohm 1200 watt
axton 500 watt
und 2 axton triax mit 140 watt

verbaut 2 neons und en kondensator batterie war im winter immer leer...beim diesel äuserst rödlich...doch seit ich mir von banner die fette reingehauen hab(säurebatterie) hab ich da keine problemem mehr...denk mein car hifi zieht mehr wie deine und meine batterie ist nicht leer .... kabel hab ich 35 ² verbaut^^
 
S

Ska-Didi

Dabei seit
13.07.2005
Beiträge
6.246
Die Sicherung vorne an der Batterie ist NICHT dazu da um die Endstufe abzusichern sondern für das Kabel!

Die Endstufen haben meist ne eigene Sicherung intern verbaut!
 
M

Matz328

Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
64
Habs wohl überlesen, aber wer hat denn was anderes geschrieben?
 
S

Ska-Didi

Dabei seit
13.07.2005
Beiträge
6.246
Matz328 schrieb:
Die Sicherungsgröße ist Endstufenabhängig, für die Magnat etwa 20A. Wenn sie bei lautem hören manchmal durchbrennt auf 25A umsteigen.
Mag ja sein dass du das richtige meinst, aber ein Noob könnte das falsch verstehen und es könnte im schlimmsten Falle böse enden
 
Thema:

2.Batterie separat einbauen

Sucheingaben

separate batterie für endstufe

,

seperate baterie für endstufe

,

einbau für 2 batterien im auto für versterker

,
separate batterie auto
, kann ich im Golf 3 eine zusatzbatterie für die Musik einbauen, car hifi 2 batterie einbauen, kann eine separate autobatterie sich selbst aufladen, endstufe an separate batterie anschliessen, Endstufe an separate Batterie anschließen , anlage im auto.batterie.separat, zweite Auto Batterie ein bauen, auto anlage mit 2 batterien, auto 2. batterie, auto 2. batterie anschließen, audi hifi 2te batterie, separate batterie für auto anlage, car hifi zusatzbatterie kofferraum einbau, seperate batterie für sterioanlage, separate batterie über lichtmaschine laden, auto von einer separaten batterie starten, golf 3 2 batterie einbauen, seperrate batterie einbauen, musikanlage auto über separate batterie, wie lade ich eine seperate autobatterie im auto, seperate batterie fürs auto

2.Batterie separat einbauen - Ähnliche Themen

  • Hyundai IONIQ mit mehr PS und Reichweite durch größere Batterie nach Update

    Hyundai IONIQ mit mehr PS und Reichweite durch größere Batterie nach Update: Der Hyundai IONIQ soll ja nun ein Modell-Update mit einer größeren Batterie (38kWh) bekommen und dann auch mehr PS (136) und fast 300km Reichweite...
  • Batterie für Elektroauto kaufen oder mieten - Lohnt Akku mieten langfristig für die Kosten?

    Batterie für Elektroauto kaufen oder mieten - Lohnt Akku mieten langfristig für die Kosten?: Bei manchen Elektroautos hat man die Wahl ob man den Akku mit dem Wagen kaufen will oder ob man den Akku zusätzlich zum Auto mieten möchte. Ob...
  • Kia e-Soul mit 39,2 kWh Batterie - Welche Reichweite?

    Kia e-Soul mit 39,2 kWh Batterie - Welche Reichweite?: Moinsen, man liest ja immer wieder, dass der e-Soul mit der großen Batterie 450km schaffen soll, aber wie sieht es bei der kleinen 39,2 kWh...
  • Batterie-Garantie des VW ID 3 nutzlos bzw. uninteressant?

    Batterie-Garantie des VW ID 3 nutzlos bzw. uninteressant?: VW gibt angeblich ja auf die Akkus aller ID Modelle eine Garantie von 8 Jahren bzw. 160000KM, aber sind das eigenlich von den Kilometerangaben her...
  • Renault ZOE mit 41 kWh Batterie und die tatsächliche Reichweite?

    Renault ZOE mit 41 kWh Batterie und die tatsächliche Reichweite?: Hi, den ZOE gibts ja auch mit der 41 kWh Batterie. Wie realistisch ist die angegebene Reichweite von 400km??? Kann mir da jemand eine...
  • Ähnliche Themen

    Top