0w-50 öl zu dick für den winter?

Diskutiere 0w-50 öl zu dick für den winter? im Motor Forum im Bereich Technik; hi! hab jetzt n ölwechsel machen lassen und wollte mir das mathy additiv mit einfüllen lassen. da meinte der werkstattmeister das die viskosität...
S

Schiko

Threadstarter
Dabei seit
10.06.2005
Beiträge
17
hi!

hab jetzt n ölwechsel machen lassen und wollte mir das mathy additiv mit einfüllen lassen. da meinte der werkstattmeister das die viskosität von 0w-50 zu dickflüssig sei für den winter. ich dachte das ist ein mehrbereichsöl was sommer wie winter gefahren werden kann!?
was sagt ihr dazu?
 
1

180305

Dabei seit
01.11.2005
Beiträge
64
also sowas hab ich noch nie gehört.. 0w50 das ist ein hochleistungsöl.. 0w das ist die viskosität wenn das öl kalt ist.. je kleiner die zahl desto flüssiger.. und die 50 ist die viskosität wenn das öl warm ist.. je grösser die zahl desto flüssiger/besser..... schau mal in deinem handbuch nach was die für ein öl vorschlagen, ich würde wetten du bist "flüssiger" als die vorschlagen ( ich denke so 10w40 oder so)

und mit problemen im winter?!? tztztz.. garantiert nicht... die mehrheit der autos haben 10w40 öl und die können alle auch im winter fahren...
 
S

Schiko

Threadstarter
Dabei seit
10.06.2005
Beiträge
17
für mein galant is 10w40 vorgesehen. aber das additiv bringt die viskosität auf 0w50.
dieses mathy zeug is echt gut, also mein motor is echt leiser geworden, die laufgeräusche sind total weg, wenn ich die haube auf mache und am motor gas gebe höre ich nur noch ansauggeräusch.
naja und jetzt hab ich halt noch mal nölwechsel nach der reinigungsphase gemacht und wollte dieses additiv reinhaben. und da ham se mir statt 0,6liter nur 0,2 oder so reingemacht. und der typ der heut da war hat mich so dumm von der seite angemacht, dass das jeder ölhersteller kritistiert wenn das öl nachträglich "additiviert" wird. is mir klar, würd ich als ölhersteller auch machen wenn ich mein produkt verkaufen will, oder nich?? und dann meint er noch so patzig:"naja dann ham wir wenigstens keine probleme wegen der garantie!" das soll er doch ma schriftlich geben wo das steht das durch nen additiv die garantie erlischt...
naja und soweit ich weiß is doch 0w-50 das beste mehrbereichsöl was es gibt, oder nich, also was soll daran verkehrt sein? dann kipp ich den rest halt selber rein...
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Schiko schrieb:
für mein galant is 10w40 vorgesehen.

Das ist auch gut so

aber das additiv bringt die viskosität auf 0w50.

Völlig ausgeschlossen, geht nicht

dieses mathy zeug is echt gut,

Nein

also mein motor is echt leiser geworden, die laufgeräusche sind total weg, wenn ich die haube auf mache und am motor gas gebe höre ich nur noch ansauggeräusch.
Und genau das ist der Beweis dafür, dass dieses Zeug purer Müll ist.

Ein "besseres" Öl, also von 10-40 auf 0-50 ist dünnflüssiger, geht nicht anders, dementsprechend ist der Schmierfilm auch dünner und ein mechanisches "Klappern" wäre lauter, weil durch den dünneren Ölfilm das mechanische Spiel in den Lagern größer wird.

Je besser das Öl, um so lauter werden die mechanischen Motorgeräusche, wie zB. Ventilklappern (ausgenommen Hydrostößel, die werden bei altem und dicken Öl laut) und ähnliches.

Was Du da reingekippt hast, lässt das Öl andicken, denn dickeres Öl braucht mehr Platz in den Schmierstellen (Lagern) und das Lagerspiel wird kleiner, somit wird der Motor leiser.

Ich vermute mal aufgrund der Beschreibung hat Dein Öl jetzt etwa um die 30-30 und absolut sicher kein 10-40. Schau mal auf die Beschreibung von dem Zeug, steht da etwas von "besonders für Motoren mit hoher Laufleistung", dann bestätigt das meine Befürchtung.

Ältere Motoren haben nunmal aufgrund des Verschleißes auch ein erhöhtes Spiel, deshalb soll man niemals in eine alten Motor (ab 80.000 Kilometer) Vollsythetisches Öl mit 0-50 reingeben. Das 0-50 ist so dünn, dass es durch alle Verschleißritzen durchrutscht und der Ölverbrauch stark ansteigt. In alten Motoren ichts dünneres als 10-40 einfüllen, in Finnland mag das etwas anders sein, hier bis minus 25°C nicht.

Du hast mit dem tollen Zeug Dein Öl eingedickt (man hört es) und das gerade vor der richtig kalten Zeit, war nicht gut, bedeutet auch extremster Verschleiß.

Mano Leute,
warum kauft ihr nicht das Öl, was der Hersteller vorschreibt (10-40), besser geht es nicht und irgendwelche Zusatzgeschichten machen ein Öl kaputt, sofort beim Einfüllen.

Keine Firma, die mit Motoren arbeitet, also Formel 1 oder irgendwelchwe anderen Leute, die wirklich Motorenleistung und Zuverlässigkeit brauchen, benutzen irgendwelche Zauberfläschen, die haben stinknormales Zeugs drin. Gut, die haben Schilder von derartigen Produken am Wagen, aber nicht weil die damit fahren, sondern weil die von der Herstellern Millionen dafür bekommen, das ein Schild auf dem Auto ist.
 
K

Kawaman 600

Dabei seit
17.01.2006
Beiträge
2
Mathy, 0W50 und oel zu dick für den winter!

im groben haste ja recht mit der dickflüsigkeit aber es stimmt in diesem fall nicht so richtig! ich habe kürzlich ein test gesehen über MATHY Motor M,T & F Additive und sie halten schon was sie versprechen. eine sehr hohe belastbarkeit haben sie z.B mit einer abriebsmaschiene vorgeführt bei der man nicht schummeln kann so das bei einem normalen öl schon bei einer etwas größeren belastung es zu einem fresser kommt und nach zugabe von mathy M die belastung sogar bis zu einem acht -fachen gesteigert werden kann ohne fresser. dazu ist noch zu sagen das Mathy jedem käufer sogar eine garantie auf das add. gibt und verkaüfer die sowas behaupten (add. würde die garantie aufheben) sind spinner. ich bin pos. überrascht von dem zeug! :D
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Kawaman 600 schrieb:
und verkaüfer die sowas behaupten (add. würde die garantie aufheben) sind spinner.

Klar ist ein Verkäufer dieses Produktes ein Spinner, wenn er selber den Garantieverlust aussprechen würde.

Der Verkäufer nennt nicht den Garantieverlust, das macht der Fahrzeughersteller und das nicht erst, wenn der Motor kolabiert ist, sondern für jeden sofort nachlesbar in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs.



ich bin pos. überrascht von dem zeug! :D
... sprach der Verkäufer.

allerdings weniger, wie "Gut" das Zeug ist, sondern wie viele auf solchen Blödsinn reinfallen.

Keine Profifirma, wie alle Rennställe oder Tuningfirmen wie AMG, ABT, M, und wie sie alle heißen, nutzen in den Treibwerken, bei denen es nun wirklich auf das letzte Quemtchen Leistung ankommt, derartige Produkte. Woran dass wohl liegen mag?
Wahrscheinlich ist das Zeug einfach zu gut für die begrenzte Intelligenz von derartigen Motorenentwicklern

>Wo ist hier eigentlich das Sarkassmus-Smilie<
 
K

Kawaman 600

Dabei seit
17.01.2006
Beiträge
2
kein rennstall würde auch normales oel benutzen... diese vergleiche sind einfach premitiv. als erstes sei zu beachten das fast bei jedem rennen ein neuermotor bzw. die einzelteile alle erneuert wurden so das der motor einem neuen gleich kommt. dann das speziell entwickelte oel für diese fahrzeuge in dem ein additiv schon längst drin ist damit es diese ansprüche erlaubt. ich verstehe auch nicht warum du dich so dermassen dagegen aussprichst... wenn du es nicht magst dann nutze es doch nicht aber überzeuge doch nicht andere von deiner meinung. kannst du komkret nachteile über mathy hier vorbringen???... nein weil es keine gibt daher gibt der hersteller ja auch seine eigene garantie auf dieses add. und nur weil sich leute dafür entscheiden und es ausprobieren wollen sind sie doch nicht dumm, man muss doch erfahrungen sammeln bevor man drüber sprechen kann... ausser du Dick. du sprichst erste und kannst nicht einmal aus erfahrungen berichten!

da fragt man sich doch wer nun dumm ist!
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Es sagt ja keiner das es Nachteile hat.
Es hat halt auch keine Vorteile, das ist doch das Thema.
Für keinen Vorteil ist das Zeug dann wieder etwas zu teuer.

Mathe oder jetzt Mathy, ist ein sehr altes Öladditiv.
Was vor 20 Jahren noch durchaus Sinn gemacht hat, ist bei den heutigen Ölen (wenn das Öl von einer guten Firma ist) unnötig.
Diese Additive sind da eh schon drinne.
Im Gegenteil kann ein sehr gutes Öl durch Zugabe von Mathy schlechter werden.
Der "besondere" Zusatz in Mathy hat auch das "Problem" mit starker Ascheentwiklung zu verbrennen, während andere Öle fast keine/keine Rückstände mehr haben.
Deswegen auch der Filterwechsel im Intervall.

Mathe ist ganz einfach ein günstiges Grundöl mit einem eigenen Additiv-Mix.
Keine Zauberei oder großes Forschen, einfach ein Additiv-Mix nach eigenem Gusto.
Google mal etwas nach Mathy und Du bekommst die Zusammensetzung und das Hauptadditiv lässig raus.
Das kannst Du bei BASF selbst bestellen und Dein persönliches Mathy selbst herstellen.

Da Mathy inzwischen uralt ist (was sie auch selbst wissen) wurde etwas neues rausgebracht und durch Buchstaben gekennzeichnet.
Auch einfach ein Additiv-Mix nach eigenem Geschmack ;)

Gutes Öl kaufen und Mathy wird unnötig.
Wer es dann doch kaufen will soll das tun, dem Motor ist es egal.
Die Wirkung wurde ja schon erklärt.
 
B

BenniR.

Dabei seit
04.01.2006
Beiträge
11
Himmel Herrgott...

Diese Probleme möchte ich mal haben, ob nun 0, oder 10, oder 15 draufsteht.

Fakt ist doch eigentlich nur, dass der Hersteller hingeht und ein Öl in diesen Motor einfüllt, welches er meint, das dafür geeignet ist.

Der Wagen läuft nun z. B. 300.000 KM damit.

Warum sollte man nun auf ein anderes Öl, oder irgendwelche Zusätze zurückgreifen??

Wenn der Wagen läuft, läuft er und da reicht auch stinklangweiliges normales Motoröl, welches der Hersteller empfiehlt.

Das Geld, welches in den ganzen anderen Kram stecke, verfresse ich lieber, oder kauf meinem Mausebär :rolleyes: einen Blumenstrauß.

Ich denke mir, dass ich als Werkstatt, keinem Kunden etwas anderes dareinschütten würde, nur weil es ANGEBLICH besser ist, oder teurer. Davon abgesehen verliert man einen Haftungsanspruch gegenüber dem Wagenhersteller, wenn mal wirklich etwas am Motor platt geht.

Mein Auto läuft seit '86 mit 15W-40 und das schon seit knapp über 350.000 KM. Und das wird auch so bleiben :] .

Gruss
Benni
 
hammerhead

hammerhead

Dabei seit
19.08.2004
Beiträge
2.260
Ort
Wien/Österreich
ich fahre das vollsynthetische 0W-40 von Agip und meine Recherche hat ergeben, daß es gar kein 0W-50 von Markenölen gibt.

Normalerweise wenn man Öle mischt, bekommt man immer nur die Qualität des schlechteren Öls und nicht die des besseren.

also an so additive glaub ich deshalb nicht. das müßte man mir chemisch erklären. vollsynthetisches öl habe ich verstanden wie es funtioniert und deshalb kaufe ich es auch...was ich nicht versteh und was man nicht erklären kann: nein danke...
 
L

LUBI

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
24.01.2006
Beiträge
15
Additivierung der Motorrenöle

Hallo Hallo Leute
Also Dickie du hast da keinen einfachen Stand..
Nun gut. Was meint ihr warum für eine Additivierung des Grundöles Millionenbeträge investiert werden.(Zur Auffrischung der grauen Gehirnzellen...Eine Additivierung wird benötigt um die negativen Eigenschaften eines Grundöles auszugleichen. Dies ist ein komplexes Verfahren von Wirkung und Gegenwirkung der verschiedenen chemischen Substanzen.)...und kostet wie gesagt sehr viel.
Also Hände weg von irgend welchen Produkten die dieses Additivierungskompositionen durcheinander bringen.
Zur komplettierung noch eine Ausnahme. Der Erfinder des Mobil 1 Motorenöles ist Dr. Phil. Landis.- Unter seiner Führung wurde dieses Motorenöl (das seit 20 Jahren in seiner Grundsubstanz immer noch das selbe ist) entwickelt.
Dieser Herr hat da ein Grundölmolekül gefunden das manchmal von Herstellern empfohlen wird um verschiedentlichen Probleme zu beseitigen (Übersäuerung, überdurchschnittliche Ölverdampfung bei Longlifeölen VW, Temp.-Probleme in der Turboschmierung Smart...)
Jedoch dieses Produkt wird sowieso nur von fachlich qualifizierten Personen gehändigt: ;)
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Das Mobil 1 auf dem Öl von vor 20 Jahren basiert mag wohl grob hinhaun.
Diese Firma bietet aber mehrere Grundölsorten an.
Synthetisch, HC-Öl und Mineralisch, teilweise auch in Deutschland nicht zu kaufen.
Das Vollsynthetische, besser beide, dürfte vom Additivpaket wohl momentan das beste sein, andere stehen dem aber eigentlich kaum nach.
Wirkliche Vollsynthetische sind im Grunde das beste für ein Auto, der kleine Preisunterschied dürfte da nicht viel machen.
Wirklich Vollsynthetische zu erkennen ist da schon eher ein Problem.
 
L

LUBI

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
24.01.2006
Beiträge
15
Wirklich Vollsyntetisch

Hallo
Wirklich vollsyntetisch ...gibt es nicht ...Jeden Baustein syntetisch herstellen kostet!!!
und ist für Volumenöle in keinem Verhältniss.
Jedes Motorenöl hat als Grundölbausteine (Molekulartechnisch) Erdöl.
Nur eben kommt es auf den weg der produktionsstrasse an.
"Vollsyntetisch" ist auch kein geschützter begriff und daher macht es sinn Qualitätsöle zu kaufen. ;)
 
hammerhead

hammerhead

Dabei seit
19.08.2004
Beiträge
2.260
Ort
Wien/Österreich
vollsynthetisch heißt die natürlichen kohlenwasserstoffketten die sich in ihrer länge und form unterscheiden wurden über synthetische also künstliche Eingriffe/Behandlungsprozesse/Verfahren in kohlenwasserstoffe mit gleicher länge und form gebracht. dadurch können diese leichter aneinander reiben...

wikipedia.de erklärt's sicher besser...

mein agip ist jedenfalls ein vollsynthetisches (das aus ester)....gibt einen riesen thread unter motortalk.de mit einem motorölfachmann von mercedes zum thema motoröl....

Mineralische Basisöle
Mineralische Basisöle entstehen aus verschiedenen Destillationsverfahren, bei denen keine Veränderung der Molekularstruktur erfolgt, sondern nur durch die Destillation bestimmte Bestandteile des Rohöls gefiltert und gereinigt werden.

Hydrocrack-Öle
Hydrocrack-Öle (HC-Öle) zählen zwar zu den synthetischen Produkten, obwohl das Herstellungsverfahren streng genommen keine Synthese ist. Bei der Herstellung werden die Ausgangsöle (Paraffine, Vakuumgasöl) so neu angeordnet, dass das Endprodukt weit mehr gesättigte Kohlenwasserstoffe als das Ausgangsöl hat. Deshalb haben HC-Öle ein verbessertes Kälteverhalten (Pourpoint -30°C) und einen deutlich höheren Viskositätsindex und eine Reihe von weiteren verbesserten Eigenschaften (Alterung, Verdampfungspunkt, Verschleißverhalten, Lösungsvermögen etc.).

Polyalphaolefine
PAOs (Polyalphaolefine) werden in einem mehrstufigen Syntheseverfahren hergestellt. Diese haben ein noch besseres Kälteverhalten als HC-Öle (Pourpoint -60°C), haben aber bei den sonstigen Eigenschaften keine Vorteile gegenüber HC-Ölen.

Ester
Vor allem Carbonsäureester (Polyolester und Diester) werden für die Produktion von hochwertigsten Motorölen verwendet. Diese ebenfalls synthetischen Produkte besitzen ebenfalls ausgezeichnete Eigenschaften.

Was haben synthetische Basisöle für Vorteile für meinen Motor
Die synthetischen Basisöle haben gegenüber den mineralischen Produkten bei allen Hauptaufgaben, die ein Motoröl hat, Vorteile. Z.B.:
Durch das bessere Kälteverhalten des Basisöls, wird der Kaltstart erleichtert und der Motor schneller durchölt. Das schützt vor Verschleiß.
Durch einen höheren Verdampfungspunkt wird der Ölverbrauch gesenkt.
Durch die verbesserte Struktur altert das Öl wesentlich langsamer und kann so länger im Motor verbleiben.
Das synthetische Basisöl kann Schmutz wesentlich besser aufnehmen, was zu einer höheren Sauberkeit des Motors führt.
Die Reibung wird wesentlich verringert, was zu einem geringeren Spritverbrauch und mehr Leistung führt.
 
Pitstop

Pitstop

Dabei seit
24.11.2006
Beiträge
35
Ort
Hoya
Wechsel?

Hallo das Thema ist zwar schon alt aber will kein neues zu dieser Sache anreißen.

Meine Frage, ich habe auch 0W50 auf meinem Motor und bin mir net mehr sicher ob ich bei dem nächsten Ölwechsel dabei bleiben soll, kann ich auf normales Vollsythetisches Öl zurück

vielen dank
 
S

shar

Dabei seit
13.05.2006
Beiträge
3.570
Ort
Bayern
HYhy!

Ein 0W-irgendwas kann für den Winter nicht zu dick sein, höchstens ein 15W-irgendwas.
Kannst getrost bei dem Öl bleiben, wenn du dir Sorgen machst, daß es zu Dick ist.


Grüßle ~Shar~
 
OHCTUNER

OHCTUNER

Dabei seit
21.12.2006
Beiträge
1.573
Hallo das Thema ist zwar schon alt aber will kein neues zu dieser Sache anreißen.

Meine Frage, ich habe auch 0W50 auf meinem Motor und bin mir net mehr sicher ob ich bei dem nächsten Ölwechsel dabei bleiben soll, kann ich auf normales Vollsythetisches Öl zurück

vielen dank
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

Du bist einer der ganz Wenigen die ein Motoröl verwenden das es garnicht gibt ! 8o:D
Jetzt erzähl mir bitte mal wie das heißt und woher du das hast ? ?(
Lasse mich gerne eines Besseren belehren , aber dann bitte mit echten Beweisen die man nachvollziehen kann !
Zur Erinnerung , es geht um ein 0W50 Motoröl für PKW-Motoren ! ;)
 
[UDG]Messiah

[UDG]Messiah

Dabei seit
23.04.2004
Beiträge
349
jo castrol 10w60 hatte ich bis vor kurzem auch bei mir drinne
 
Thema:

0w-50 öl zu dick für den winter?

0w-50 öl zu dick für den winter? - Ähnliche Themen

  • Vito Bus 108 D 79PS Turbo voller Öl

    Vito Bus 108 D 79PS Turbo voller Öl: Hallo zusammen, ich fahre einen alten Vito Bj1999, der Wagen hat lange gestanden und hat noch keine 100.000 KM runter. Ich bin mit ihm schon quer...
  • Öl im Luftfilter!

    Öl im Luftfilter!: Hallo, Ich habe bei meinem Kangoo 1,2 75 PS ( 3004 / 172 ) Bj 2003 Öl im Luftfilter. Ist das ein ernstes Problem? Des weiteren funktioniert...
  • Opel Corsa verliert Öl und zieht nicht richtig!

    Opel Corsa verliert Öl und zieht nicht richtig!: Die Motorkontrolllampe leuchtet dann auf. Es wurde schon ein gebrauchter Kat, ein gebrauchter LMM und eine gebrauchte Lamdasonde eingebaut. Nichts...
  • Öl im Wassertank

    Öl im Wassertank: Habe vor kurzem einen Kumpel das Auto geliehen.Det hat wegen niedrigen Ölstand auffüllen wollen und hat das Öl in den Tank neben dem linken...
  • Ähnliche Themen
  • Vito Bus 108 D 79PS Turbo voller Öl

    Vito Bus 108 D 79PS Turbo voller Öl: Hallo zusammen, ich fahre einen alten Vito Bj1999, der Wagen hat lange gestanden und hat noch keine 100.000 KM runter. Ich bin mit ihm schon quer...
  • Öl im Luftfilter!

    Öl im Luftfilter!: Hallo, Ich habe bei meinem Kangoo 1,2 75 PS ( 3004 / 172 ) Bj 2003 Öl im Luftfilter. Ist das ein ernstes Problem? Des weiteren funktioniert...
  • Opel Corsa verliert Öl und zieht nicht richtig!

    Opel Corsa verliert Öl und zieht nicht richtig!: Die Motorkontrolllampe leuchtet dann auf. Es wurde schon ein gebrauchter Kat, ein gebrauchter LMM und eine gebrauchte Lamdasonde eingebaut. Nichts...
  • Öl im Wassertank

    Öl im Wassertank: Habe vor kurzem einen Kumpel das Auto geliehen.Det hat wegen niedrigen Ölstand auffüllen wollen und hat das Öl in den Tank neben dem linken...
  • Sucheingaben

    0w50

    ,

    motoröl 0w50

    ,

    0W50 Öl

    ,
    0w50 motoröl
    , öl 0w50, 0w-50, 0w 50, mobil 0w50, motoröl dickflüssig, welches motoröl ist dicker, 0 W 50, mobil 1 0w50, motoröl winter, motoröl 0w-50, 0w 50 motoröl, motoröl 0w 50, mobil öl 0w50, dickflüssiges Motoröl, öl 0 w 50, welches oel ist dicker, öl dickflüssig, motoröl 0 w 50, öl 0w 50, welches öl ist dickflüssiger, 0w 50 oil
    Oben