Hallo geehrte Bastler und Fachleute,

letzte Hoffnung, dass jemand von Euch mir weiter helfen wird.

Es geht um einen Fehler im ABS-System, der sich folgendermaßen bemerkbar mach. Es ist so, dass man eine Strecke von 30 bis 35 km bedenkenlos zurücklegen kann, erst dann fängt die Lampe anzuleuchten und man hat keine ABS-Unterstützung mehr. Nach ca. einer Stunde Pause reicht es wieder für 30 bis 35 km.

Die bremse funktioniert einwandfrei, nur eben ohne ABS.

Aus diesem Grund habe ich den Fehlerspeicher schon mal vom Mercedes-Händler (RKG in 53545 Linz) auslesen lassen. Außer einer „guten“ Rechung und eines noch „besseren“ Kostenvoranschlages habe ich von Ihnen nichts bekommen, sodass ich jetzt das Problem selber lösen muss. Denn der Vorschlag von Mercedes ist, ein Steuergerät mit Pumpe und allen Drehzahlgebern zu erneuern, was logischerweise einen erschwinglichen Preis hat. Ich bim mir aber sehr sicher, dass so eine radikale Maßnahme in diesem Fall nicht angebracht ist.

Auf dem Bericht steht noch folgendes:
________________________________________________
ABS Fehlerspeicher: >0: Sporadischer Fehler
________________________________________________

Gespeicherter Fehler
004 Drehzahlgeber HA
L6 -//-

015 Steuergerät
N30

027 Drehzahlgeber HL
L6/3
Plausibilität
________________________________________________



Es wäre nett, wenn jemand von Euch mir ein paar Ratschläge geben könnte.

Es ist ein W202, Bj. 94, C 220D (Diesel) mit 95 PS, mit Schalter (161 tkm)

Gruß
Eduard