Originalansicht: Audi Q8: luxuriöser Range-Rover-Konkurrent vor der Premiere

Anfangs belächelt und verspottet, doch inzwischen haben sich SUV Coupés auf dem Markt durchgesetzt. Da will auch Audi nicht zurückstehen, denn dort wird in Kürze ein solches Fahrzeug vorgestellt. Dieses tritt aber nicht nur gegen den erwähnten Range Rover an, sondern dürfte für manchen potenziellen Kunden eine 'günstige' Alternative zum eher biederen und sündhaft teuren Bentley Bentayga werden


Das Audi ein großes SUV mit Coupé-artigem Design auf den Markt bringen wird, steht schon länger fest. Jetzt gibt es erstmals einen offiziellen Hinweis, den die Volkswagen-Tochter mitsamt kurzem Video bei Twitter veröffentlicht hat.

<CENTER><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">The new <a href="https://twitter.com/hashtag/Audi?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Audi</a> assumes shape and displays the fusion of a luxury coupé with a sporty <a href="https://twitter.com/hashtag/SUV?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#SUV</a>. <a href="https://t.co/kbSYAFEBy2">pic.twitter.com/kbSYAFEBy2</a></p>&mdash; AUDI AG (@Audi_Press) <a href="https://twitter.com/Audi_Press/status/988644181403987968?ref_src=twsrc%5Etfw">24. April 2018</a></blockquote>
<script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></CENTER>

Der neue softe Geländewagen wird um einiges moderner gezeichnet werden, als das "Spenderfahrzeug" Q7 mit seinem inzwischen fast schon antiquiertem Aussehen. An der Front fallen die deutlich schmaleren Leuchten auf, die serienmäßig als Voll-LED-Scheinwerfer ausgelegt sind. Die Seitenlinie ist geprägt durch eine lange Motorhaube, eine abfallende Dachlinie sowie markant herausgearbeitete Schulterlinie im hinteren Bereich, die ein wenig an den erwähnten Bentayga erinnert. Das eingezogene Heck wiederum hätte auch dem wegen seines Designs vielfach kritisiertem Lamborghini Urus gut gestanden. Wie das ganze in der Serienversion aussehen wird, zeigen die nachfolgenden Bilder eines Vorserienfahrzeugs, die bei Versuchsfahrten in Spanien aufgenommen worden sind.


Die Größe wird auf dem Niveau des Q7 liegen, von dem Radstand und Länge übernommen werden. Die zurückgesetzte Fahrgastkabine bietet jedoch nur vier bis fünf Insassen Platz, auf die dritte Sitzreihe muss nicht zuletzt wegen des tiefergezogenen Dachs verzichtet werden. Im Gegenzug wird der Q8 innen um einiges nobler ausfallen, und noch mehr Leder, edle Hölzer und auch technische Spielereien bieten. Bei den Motoren gelten die aus dem Q7 bekannten Aggregate als gesetzt, und ein Plug-in-Hybrid gilt als gesetzt. Preislich dürfte der Q8 um einiges oberhalb des Bruders angesetzt werden, den es aktuell ab 61.200 Euro gibt. Je nach Motorisierung und Ausstattung werden sechsstellige Beträge spielerisch erreicht werden können. Die Premiere dürfte bereits in Kürze auf der Auto China 2018 erfolgen.

Meinung des Autors: SUV Coupés wie der BMW X6 oder so manches Modell von Mercedes sind vom Design her &quot;gewöhnungsbedürftig&quot;. Doch der Erfolg gibt den Herstellern recht, vor allem im Wachstumsmarkt China. Konsequenterweise dürfte auch der Audi Q8 dort das Licht der Welt erblicken, bevor er in Europa gegen deutlich teurere Fahrzeuge punkten soll.