Vuhl 05: Speedy Gonzales, schnellstes Auto in Mexico

05.07.2013 12:02 Uhr | maniacu22

Mit handgefertigten Supersportwagen haben kleine Herstellerschmieden wie Pagani, KTM, Ariel oder Gumpert weltweit schon Aufsehen erregt. Jetzt ist die Zeit für den Vuhl 05 gekommen, ein brandneuer Flitzer aus Mexiconn

Guillermo und Iker Echeverria, Söhne des Rennfahrers und Konstrukteurs Guillermo Echeverria Senior, betreiben eine Designagentur und haben die Liebe zu Motorsport von ihrem Vater geerbt. Jetzt starten beide mit dem Vuhl 05 ihr eigenes Projekt. Vuhl steht dabei für „Vehicles of Ultralightweight and High-performance“

Der Vuhl 05 ist ein Supersportler im Mittelmotorbauweise, welcher einen EcoBoost-Ottomotor mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe spendiert bekam. Der Zweiliter-Turbomotor leistet 285 PS und erreicht eine Durchzugskraft von nicht weniger als 420 Newtonmeter. Somit sprintet der Vuhl von 0 auf 100 km/h innerhalb von 3,7 Sekunden. Zum Vergleich: der Jaguar F-Type V8 S (4,3 Sekunden), Lotus Elise SC (4,6 Sekunden), Porsche 911 Carrera S Cabrio (4,7 Sekunden) und Maserati GranCabrio Sport (5,0 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit des Vuhl 05 soll bei 245 km/h liegen.

Das 3,72 Meter lange und nur 1,12 Meter hohe Fahrzeug wurde kompromisslos auf 725 Kilogramm abgespeckt, womit ein Leistungsgewicht von gerade mal 2,5 Kg/PS entsteht, was eine brutale Rennstreckenperformance verspricht. Für den Bau des Chassis wurden Aluminiumprofile verwendet, welche in erster Linie für eine extreme Verwindungssteifheit sorgen sollen. Der an die Fahrgastzelle angeflanschte Chrom-Molybdänstehl-Hilfsrahmen soll den Motor sowie die Hinterachse des Hecktrieblers tragen. Das Aluminium Monococque bringt gerade mal 78 Kilogramm auf die Waage, wobei die restlichen Karosserieteile aus einem Faserverstärkten Kunststoff bestehen, die auf Wunsch aber auch in Carbon zu haben sein sollen. Die vier Räder hängen an doppelten Dreieckslenkern, wobei die Vorderachse mit 17 Zöllern sowie einer 205er-Bereifung und die Hinterräder mit 18-Zöllern und 235er-Pneus bestückt ist. Die innenbelüfteten Bremsscheiben mit 310 Millimetern an der Vorderachse respektive 280 Millimetern an der Hinterachse sollen den Vuhl 05 auch wieder zum Stehen zwingen.

[SLIDER][/SLIDER]
Bilder: topspeed.com

Um das Gesamtleergewicht von 725 Kilogramm zu erreichen, haben die Architekten des Innenraums mehr auf Funktionalität als auf Luxus geachtet. Fahrer sowie Beifahrer sind somit auf ungepolsterten Carbonschalen untergebracht. Bei der Suche nach dem Dach wird man einfach nicht fündig, alles was die Insassen vor Wind und Wetter schützt ist eine schmale Frontscheibe. Zum besseren ein und aussteigen haben die Entwickler das Lenkrad abnehmbar gestaltet.

Der Vuhl 05 soll vorerst nur in Nordamerika und Großbritannien angeboten werden. Der Nettobetrag beläuft sich umgerechnet auf ungefähr 65.000 Euro, wozu noch Steuern und Überführungskosten kommen. Es soll auch möglich sein, den Wagen aus einer Reihe von Performance-Optionen individueller gestalten zu können. Erste Exemplare sollen ab Frühjahr 2014 ausgeliefert werden.

Top