Volvo unterzieht seine Modellreihen 60, 70 und 80 einem großen Facelift

21.02.2013 14:00 Uhr | geronimo

Der schwedisch-chinesische Autobauer Volvo überarbeitet gleich drei komplette Baureihen. Dabei erhalten die Modelle S60, V60, XC60, V70, XC70 und S80 ein überarbeitetes Design sowie diverse neue Extras für mehr Komfort und Sicherheit

Die markanteste Änderung bei der Modellreihe 60 betrifft die Front. Bei allen Modellen wurden die bislang zweigeteilten Scheinwerfer zu einer Einheit zusammengefasst, zudem wurde bei allen Fahrzeugen die Chromumrandung des Kühlergrills entfernt, was diesen breiter wirken lässt. Außerdem wurde das Marken-Logo vergrößert. Der XC60 bekommt zudem eine neu gestaltete Motorhaube, darüber hinaus werden alle bislang schwarz lackierten Karosserieelemente zukünftig in Wagenfarbe lackiert. Auch im Innenraum aller Modelle der Baureihe gibt es zahlreiche Detailänderungen, diese betreffen vor allem die Polsterfarben und diverse Zierelemente sowie neue Sportsitze. Zudem sind für das Dreispeichen-Lenkrad in allen Fahrzeugen mit Automatikgetriebe mit dem neuen Modelljahr Schaltwippen verfügbar. Und für Fahrzeuge mit Regensensor steht jetzt eine elektrisch beheizbare Windschutzscheibe zur Verfügung.

Ähnliche optische Anpassungen wie bei der 60er-Reihe gibt es auch für die Modelle V70, XC70 und S80, hier wurden ebenfalls die Scheinwerfer sowie die gesamte Front geändert. Auch hier kommen im Innenraum neue Designs zum tragen. Für das Top-Modell S80 ist auch eine neue Lederausstattung erhältlich: „Mit dem Lederspezialisten Bridge of Weir aus Schottland haben wir einen ausgezeichneten Partner für unsere Sitze. Das Leder ist deutlich weniger oberflächenbehandelt als in anderen Premium-Fahrzeugen und fühlt sich daher weicher und natürlicher an“, sagt dazuLena Jiseborn, Design Director Colour and Trim.

Auf der technischen Seite ist zukünftig in allen genannten Modellen die digitale Instrumentenanzeige verfügbar, die im neuen Volvo V40 Premiere feierte. Neu ist auch das Sensus Connected Touch System, eine Weiterentwicklung des Sensus Fahrzeugbediensystems. Damit bringt Volvo das Internet ins Auto. Die Internetverbindung wird bei dem neuen System entweder über einen 3G/4G-Internet-Stick im Handschuhfach oder über das Mobiltelefon des Fahrers bereitgestellt. Bestandteil ist auch ein neuer 7-Zoll-Touchscreen, der sich im Winter sogar mit Handschuhen bedienen lässt.

Alle Modelle feiern ihre Publikumspremiere auf dem Auto Salon in Genf, der nächsten Monat stattfindet. Dort dürfte dann der Volvo-Stand auch ohne völlig neues Modell eines der Highlights werden, denn eine Facelift-Aktion für drei Baureihen gleichzeitig ist im Automobilsektor bislang ziemlich einmalig.

Mit Material von: Volvo
Top