Vignette für Österreich wird für 2019 teurer - Preise, Bezugsquellen und andere wichtige Infos

30.11.2018 13:41 Uhr | Zeiram

Die Vignette für Österreich ist zwar so gesehen ein alter Hut, aber es gibt Neuerungen und quasi ab sofort für 2019 leider auch neue Preise. In diesem kurzen Ratgeber fassen wir alles Wichtige für die Vignette für Österreich 2019 einmal zusammen.

Am 22.11.2018 stiegen die Preise wie eingangs erwähnt leicht und wir haben das Ganze hier kurz zusammengefasst. Die oberen Preise sind die nun bereits gültigen neuen Preise, die etwas niedrigen Beträge darunter sind zum Vergleich die alten Preise.

Trotz der leicht gestiegenen Preise können die Nutzer von Wechselkennzeichen nun sparen, denn seit Juni 2018 gibt es auch die digitale Vignette. Diese sind an das Kennzeichen gebunden und können so auf ein anderes Fahrzeug übertragen werden wenn möglich.

Nachteil wäre in diesem Fall wenn man das Kennzeichnen wechseln muss, denn dann verliert die digitale Vignette ihre Gültigkeit da eine Umregistrierung nicht möglich ist. Leider kann man von einer bereits bestehenden Klebe-Vignette auch nicht auf eine digitale Vignette wechseln.

Kaufen kann man die Klebe-Vignetten nach wie vor an Tankstellen in der Nähe der Grenze oder vorab auch bei den diversen Automobil-Clubs. Die digitale Vignette kann man ebenfalls bei vielen Quellen online und auch bei den meisten Automobil-Clubs kaufen. Man sollte aber auf die Preise achten, da manche Shops durchaus unnötig Gebühren verlangen.

Die Klebe-Vignette sollte man gut sichtbar innen an der Windschutzscheibe anbringen, zum Beispiel am linken oberen Rand oder hinter dem Rückspiegel. Fahrer eines Motorrads müssen eine Stelle wählen die gut sichtbar ist und nur mit viel Aufwand zu entfernen ist, damit das Ganze sichtbar und sicherer ist.

Meinung des Autors

Die Preiserhöhungen sind zum Glück aber sehr überschaubar… ;)

Ähnliche Artikel

Top