Umweltbonus für förderfähige Elektrofahrzeuge beantragen - Diese Punkte sind zu beachten!

23.01.2019 15:25 Uhr | Zeiram

Damit mehr Elektrofahrzeuge auf die Straße kommen wird das Kaufen oder das Leasen eines solchen Wagen mit 4.000€ bzw. 3.000€ gefördert, auch wenn man teilweise etwas von 2.000€ oder 1.500€ liest. In diesem kleinen Ratgeber haben wir einmal zusammengefasst welche Summe man erhält und wie man diese beantragen muss.

Wer ein Fahrzeug mit einem reinen Elektromotor erwirbt kann eine Förderung von 4.000€ erhalten, für ein Hybridfahrzeug mit weniger als 50 g CO2-Emission pro km gibt es 3.000€. Manche Anbieter und auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) schreiben oft 2.000€ und 1.500€ als Fördersummen. Dies liegt daran, dass die Fördersumme zur Hälfte vom Autohersteller und zur Hälfte vom Staat kommt und diese oft nur Ihrem eigenen Anteil benennen.

Beantragen kann man den Umweltbonus als Privatpersonen, Unternehmen, Stiftung, Körperschaft oder Verein. Ausgeschlossen sind nur die am Programm beteiligten Automobilhersteller selbst und der Bund und die Bundesländer mit all Ihren Einrichtungen und Kommunen.

Damit man diese Summe beantragen kann muss sich das Fahrzeugmodell natürlich auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge befinden. Diese Liste aller für den Umweltbonus zugelassen reinen Batterieelektrofahrzeuge, von außen aufladbaren Hybridelektrofahrzeuge (Plug-In Hybrid) und Brennstoffzellenfahrzeuge wurde zum 22.01.2019 aktualisiert und kann hier herunter geladen werden. Der Netto-Listenpreis des Basismodells darf dabei 60.000 Euro netto nicht überschreiten.

Außerdem muss der Erwerb durch Kauf oder Leasing und die Erstzulassung ab dem 18. Mai 2016 gemacht worden sein. Die Zulassung muss im Inland durch den Antragsteller erfolgt sein und das Fahrzeug muss dann für mindestens sechs Monate auch zugelassen bleiben, sonst ist eine Rückzahlung zu leisten.

Für den Tesla Model S gibt es laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) noch eine kleine Sonderregelung, denn dieses wurde am 06.03.2018 in die Liste der förderfähigen Fahrzeuge aufgenommen. Hier muss dem Antrag dann eine Bestätigung über aktivierte oder deaktivierte Features des Komfort-Pakets beigefügt werden.

Alle nötigen Formulare und weitere Hinweise zum zweistufigen Online-Antrag findet man ebenfalls direkt auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Der Kauf (nicht die komplette Bezahlung) und die Erstzulassung des geförderten Fahrzeugs müssen spätestens neun Monate nach Zugang des Zuwendungsbescheides abgeschlossen sein.

Meinung des Autors

So kann man den Umweltbonus von bis zu 4.000€ für förderfähige Elektrofahrzeuge beantragen.

Ähnliche Artikel

Top