Toyota RAV4: fünfte Generation für erstes Quartal 2019 erwartet

28.03.2018 14:44 Uhr | maniacu22

Der japanische Großkozern Toyota wird im Rahmen der in New York stattfindenden Automesse NYIAS (30. März bis 09. April 2018 ) seine mittlerweile fünfte Auflage seines RAV4 vorstellen, einem Erfolgs-SUV von denen der Hersteller im Jahr 2017 alleine in den USA mehr als 400.000 und weltweit mehr als 800.000 Exemplare absetzen konnte. Laut Aussage des Konzerns soll die neueste RAV4-Generation ab dem ersten Quartal 2019 auch auf dem europäischen Markt angeboten werden

Im Rahmen der NYIAS, welche vom 30. März bis 09. April in New York stattfindet, wird der japanische Autohersteller Toyota die mittlerweile fünfte Generation seines Erfolgs-SUV in Form des RAV4 vorstellen. Mit der „New Global Architecture Platform“ (kurz TNGA), nutzt Toyota hier die gleiche Bodenplattform, wie sie bereits vom C-HR sowie auch im kommenden Auris verwendet wird, wodurch sich nicht nur der Fahrkomfort, sondern auch das Handling verbessern soll. Ein weiterer Vorteil der neuen TNGA ist eine um 57 Prozent verbesserte Steifigkeit gegenüber seinem Vorgänger.

Weil wir gerade beim Vergleich zum Vorgänger sind. Mit einer Gesamtlänge von 4,60 Metern ändert sich hier nichts, dafür kann der „Neue“ mit 1,85 Metern Breite einen Zentimeter zulegen. Auch der Radstand, soll im Vergleich zum Vorgänger um 30 Millimeter zugelegt haben. Durch die geschrumpften Überhänge vorn und hinten steht der SUV jetzt satter auf der Straße, obwohl auch die Bodenfreiheit einen Schub erhalten hat. Ziel dieser Veränderungen war es, die Platzverhältnisse im Innenraum deutlich auszuweiten, wodurch nicht nur Passagiere, sondern auch das Gepäck im Kofferaum etwas mehr Platz erhalten.

[SLIDER][/SLIDER]

Bezüglich der Motorisierung hat auch Toyota, wie schon Honda zuvor, einen Weg eingeschlagen, welcher keine Diesel-Aggregate mehr vorsieht. In der US-amerikanischen Version sieht man vorerst zwei verschiedene Benzin-Aggregate, von welchen eines als Vollhybrid-Modell komplett neu entwickelt worden ist. Letzteres basiert auf einem 2,5-Liter Vierzylinder Benziner, zu welchem aktuell aber noch keine näheren Angaben gemacht worden sind, außer dass bei dieser Motorisierung die Hinterachse nicht mehr durch eine Kardanwelle, sondern einen zusätzlichen Elektromotor angetrieben wird. Ausgehend vom Vorgänger-Modell, welches ebenfalls schon einen, wenn auch älteres 2,5-Liter-Benzin-Aggregat enthielt, wurde dort eine Systemleistung von 197 PS gemessen, die auf Wunsch an alle vier Räder verteilt wird.

Als zweite Motoren-Variante ist ein Zweiliter-Vierzylinder-Aggregat vorgesehen, welches seine Kraft ohne Hybrid, dafür aber mit klassischer Kardanwelle auf die Straße bringen soll. Dieser Motor soll je nach Betriebszustand in der Lage sein, zwischen Saugrohr- und Direkteinspritzung wechseln zu können.

https://www.youtube.com/watch?v=41k756MJKkY

Beim Innenraum setzt Toyota nun auf klarere Linien und mehr Chrom-Applikationen. Der Zentralbildschirm sitzt jetzt in Tablet-Optik mittig auf dem Armaturenbrett, worunter sich eine breite Mittelkonsole mit deutlich übersichtlicheren Bedienelementen befindet.

[SLIDER][/SLIDER]

Ob die Daten der Motorisierung auch so für den europäischen Markt gelten, wird sich wohl frühestens im Rahmen der NYIAS in Erfahrung bringen lassen. Da der neue RAV4 allerdings erst im ersten Quartal des kommenden Jahres auch hier in Deutschland erwartet werden darf, stehen finale Daten sowie auch ein möglicher Preis noch aus.

Quellen: diverse, Bildmaterial: auto-news.de

Meinung des Autors

Der RAV4 gilt nicht umsonst als meistverkauftestes SUV der Welt, da hier das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nur als gut zu bezeichnen ist. Auch wenn man sich über die Optik streiten könnte, muss ich sagen, dass der neue RAV4 durchaus Potential hat, um auch auf dem deutschen Markt wieder ein Erfolgsgarant zu werden.
Top