Tesla Model Y: zweites Elektro-SUV um ein Jahr verschoben

07.05.2018 14:10 Uhr | geronimo

Schon länger ist bekannt, dass der Elektrofahrzeug-Hersteller Tesla einen zweiten elektrisch angetriebenen Geländewagen plant, der unterhalb des bereits erhältlichen Model X angesiedelt wird. Eigentlich sollte dieses bereits nächstes Jahr auf den Markt kommen, doch daraus wird nichts

Es ist bereits die zweite grundlegende Änderung beim sogenannten Model Y (Vorschaubild oben). Dieses sollte ursprünglich auf einer komplett eigenständigen Plattform aufbauen, was Tesla-Chef Elon Musk aber nach reiflicher Überlegung als „Klippe des Irrsinns“ umschrieben und aufgegeben hat. Als Basis soll jetzt das Model 3 dienen, doch dieses hat bekanntermaßen das Problem, dass die Fertigung deutlich langsamer anläuft, als ursprünglich geplant. Das wirkt sich jetzt offenbar auch auf das geplante SUV aus.

Dementsprechend wurden jetzt die Pläne ad acta gelegt, laut denen das Model Y im Jahr 2019 erstmals erhältlich sein wird. In einem Telefonat mit Investoren hat Musk jetzt einen anderen Zeitplan in Aussicht gestellt: „2020 ist eine wahrscheinlichere Aussicht für das Model Y“. Laut seinen Worten wird mit einem Produktionsbeginn in rund 24 Monaten gerechnet, also im Frühjahr oder Sommer 2020.

Zumindest dann, wenn nichts dazwischen kommt. Sollte es nämlich weitere Probleme mit dem Model 3 geben, könnte sich der Termin für das Model Y – und auch des geplanten Pick-up – noch weiter nach hinten verschieben. Und so mancher eher pessimistisch eingestellte Experte rechnet nicht nur damit, sondern mit noch deutlich weitergehenden Konsequenzen: angeblich steht bereits fest, ab wann Tesla komplett zahlungsunfähig sein wird und Insolvenz anmelden muss.

Meinung des Autors

Wann gab es eigentlich zuletzt richtig gute Nachrichten von Tesla? Gefühlt ist das eine Ewigkeit her, denn in der letzten Zeit machen eher Berichte über Pannen bei der Produktion, fehlendes Kapital, gewaltige Verluste und mehr die Runde. Nicht nur bei den Anlegern dürften daher die Alarmglocken läuten, dass jetzt eine Verschiebung des Volumenfahrzeugs Model Y angekündigt wurde.

Ähnliche Artikel

Top