Strafen bei Smartphone am Steuer im Ausland - Liste für Bußgeld bei Handy am Steuer im Ausland

24.04.2019 14:12 Uhr | Zeiram

Nicht nur in Deutschland ist das Smartphone am Steuer verboten wenn man fährt, auch im Ausland muss man darauf achten und dort fallen Bußgelder für Handy am Steuer sehr unterschiedlich nach oben oder unten aus. Welche Strafen für Handysünder im Ausland drohen fasst diese kleine Liste einmal zusammen.

Alles zum Thema Smartphone-Halterungen auf Amazon

In Deutschland regelt § 23 Abs. 1a StVO die Nutzung und Strafen, wobei diese nicht nur für Smartphones gültig sind, sondern auch für andere mobile Geräte wie Tablets, E-Book Reader, Navigationsgeräte und vieles mehr. Mindestens 100€ sind dann mindestens fällig, bei Gefährdung 150€ und bei Sachbeschädigung sogar 200€, wobei hier bei beiden noch 2 Punkte und ein Monat Fahrverbot dazu kommen. Nach oben ist es je nach Grad des Schadens natürlich offen. Laut ADAC gelten in folgenden Ländern diese Geldstrafen:

  • Belgien ab 110 €
  • Bosnien-Herzegowina. ab 50 €
  • Bulgarien 25 €
  • Dänemark 200 €
  • Estland bis 400 €
  • Finnland 100 €
  • Frankreich ab 135 €
  • Griechenland 100 €
  • Großbritannien ab 230 €
  • Island 40€
  • Italien ab 160 €
  • Irland ab 60 €
  • Kroatien 70 €
  • Lettland 15 €
  • Litauen ab 85 €
  • Luxemburg 75 €
  • Niederlande 230 €
  • Norwegen 135 €
  • Österreich ab 50 €
  • Polen ab 50 €
  • Portugal ab 120 €
  • Rumänien ab 125 €
  • Schweden 160 €
  • Schweiz 85 €
  • Slowakei ab 50 €
  • Slowenien 120 €
  • Spanien ab 200 €
  • Tschechien ab 40 €
  • Ungarn  ab 50 €
Bildquelle: Pixabay

Meinung des Autors

Diese Strafen bei Handy-Nutzung am Steuer drohen im Ausland.

Ähnliche Artikel

Top