Stellenabbau bei Volvo Cars möglich

18.12.2012 16:40 Uhr | geronimo

Der schwedische Autobauer schreibt verfehlt seine geplanten Absatzzahlen und schreibt rote Zahlen. Falls diese Entwicklung anhält könnten im nächsten Jahr sogar Entlassungen drohen

Eigentlich wollte Volvo Cars dieses Jahr 475.000 Fahrzeuge verkaufen, jetzt rechnet das zum chinesischen Geely-Konzern gehörende Unternehmen jedoch nur mit 420.000 verkauften Autos. Allein auf dem boomenden Markt in China sank der Absatz um neun Prozent, während hier andere Hersteller teilweise hohe zweistellige Zuwächse verzeichnen konnten. Bei einem weiteren Absatzrückgang schließt der Konzernchef Håkan Samuelsson Stellenstreichungen nicht aus: „Wenn der Verkauf weiter fällt, haben wir unsere Möglichkeiten ausgeschöpft. Es gibt keine befristet angestellten Mitarbeiter mehr.“

Bereits zuvor war bekannt geworden, dass Volvo Cars in seinen Werken im schwedischen Göteborg und im belgischen Gent die Weihnachtsferien um drei beziehungsweise zwei Tage verlängert hat. Gleichzeitig wurden die Schichtpläne eingeschränkt und der Produktionstakt gesenkt.


Mit Material von: kfz-betrieb.vogel.de
Bildquelle: Volvo Cars
Top