Stauprognose von 30. September bis 3. Oktober: langes Wochenende und Herbstferien

25.09.2017 13:30 Uhr | geronimo

Am kommenden Wochenende dürfte es extrem voll auf deutschen Autobahnen werden, denn dank einem Brückentag werden viele Berufstätige ein langes Wochenende für einen Kurzurlaub nutzen. Dabei treffen sie auf zahlreiche Familien, die auf dem Weg in die Ferien sind. Jenseits der Grenzen wird die Lage aber deutlich entspannter sein

Der Sommer ist vorbei, und damit endet auch die Durststrecke bei den Feiertagen. Da der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in diesem Jahr auf einen Dienstag fällt, werden viele Arbeitnehmer den Montag frei nehmen und teilweise auch verreisen. In Berlin, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern ist am 2. Oktober schulfrei, während am kommenden Wochenende in Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Herbstferien beginnen. All das dürfte dürfte zu zahlreichen Behinderungen und etlichen Staus führen, die durch über 400 Baustellen im gesamten Bundesgebiet noch verstärkt werden.

Der Hauptreisetag dürfte erfahrungsgemäß der Freitag sein, an dem mit deutlich erhöhtem Verkehrsaufkommen in die Urlaubsgebiete an Nord- und Ostsee, den Mittelgebirgen und den Alpen gerechnet werden muss. Besonders eng dürfte es rund um München werden, wo das Oktoberfest bis einschließlich 3. Oktober stattfindet. Auch rund um Stuttgart dürfte es zahlreiche Behinderungen wegen der Anreise zum Cannstatter Volksfest geben.

Weitgehend Entwarnung gibt es für das benachbarte Ausland. Abgesehen von einigen wenigen Kantonen in der Schweiz sind dort nämlich noch keine Ferien angesetzt (sofern es im jeweiligen Land überhaupt Herbstferien gibt). Und da der 3. Oktober außerhalb von Deutschland ein regulärer Arbeitstag ist, sind auch Kurzurlauber eher die Ausnahme.

Meinung des Autors

Das kommende Wochenende dürfte sich auf den deutschen Autobahnen wie Sommer anfühlen. Oder eher wie Sommerferien, denn dank Herbstferien in diversen Bundesländern sowie gleichzeitig langem Wochenende wird es Staus wie zur Hauptreisezeit geben. Vor der Entspannung wird also erst einmal (viel) Geduld gefragt sein.
Top