Stauprognose vom 18. bis 21. Mai: Freitag einer der staureichsten Tage des Jahres

14.05.2018 11:35 Uhr | geronimo

Das kommende Wochenende ist in ganz Deutschland ein langes Wochenende. Zusammen mit dem Ferienbeginn in drei Bundesländern führt das dazu, dass auf den Autobahnen die Hölle los sein wird. Und das nicht nur hierzulande, sondern auch in einigen südlich gelegenen Ländern

Pfingsten ist ein traditionelles Ausflugswochenende, an dem viele Kurzurlauber in die Ferne zieht. Gleichzeitig beginnen in Nordrhein-Westfalen einwöchige Ferien, während es in Baden-Württemberg und Bayern sogar zwei Wochen schulfrei gibt. In anderen Bundesländern sieht es nicht ganz so gut aus, doch in Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen bleiben immerhin am Dienstag nach Pfingstmontag die Schulen geschlossen. Zusammen mit den vielerorts durchaus guten Wetter wird das zu extremer Reisetätigkeit führen. Wie stark diese sein wird, lässt sich anhand des Vorjahres absehen, denn da war der Freitag vor Pfingsten laut ADAC „auf Rang 2 der staureichsten Tage des Jahres“. Auf folgenden Strecken rechnet der Automobilclub mit längeren bis langen Staus, wobei die aktuell über 400 Baustellen auf deutschen Autobahnen ihr Übriges tun.

  • Großräume Hamburg, Berlin, Stuttgart, Köln, Frankfurt, München
  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
  • A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
  • A 1/A3/A4 Kölner Ring
  • A 3 Oberhausen – Frankfurt – Nürnberg – Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Flensburg
  • A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
  • A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart – Singen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München – Lindau

Im Ausland wird es vor allem in Österreich voll werden, denn auch dort stehen einwöchige Pfingstferien an. Und bei der Ausreise von dort nach Deutschland muss ebenfalls mit langen Wartezeiten gerechnet werden, da an den bayerischen Übergängen Suben (A 3), Walserberg (A 8) und Kiefersfelden (A 93) weiterhin Grenzkontrollen stattfinden. Laut ADAc werden vor allem „die klassischen Auslandsstrecken Tauern-, Inntal-, Rheintal-, und Brennerautobahn sowie die Gotthard-Route“ stark belastet sein. Und einem aktuellen Trend bei den Urlaubszielen folgend, wird auch auf den Fernstraßen zu den Küsten in Kroatien Geduld gefragt sein.

Meinung des Autors

Es gibt diese Tage, an denen gefühlt die halbe Republik auf Achse ist. Der kommende Freitag ist so einer, weshalb Urlauber für die Anreise in das lange Pfingst-Wochenende viel Zeit einplanen sollten. Die Rückreise dürfte etwas entspannter verlaufen - sofern man nicht von Österreich nach Deutschland fahren muss.
Top