Skoda Superb Facelift offiziell vorgestellt

03.04.2013 12:05 Uhr | geronimo

Knapp fünf Jahre nach seiner Premiere hat der tschechische Autobauer Skoda sein Mittelklasse-Fahrzeug Superb einer umfangreichen Modellpflege unterzogen. Neben optischen Veränderungen wurde auch der Verbrauch gesenkt

Bei der Überarbeitung wurden Front und Heck verändert. Laut Angaben des Herstellers wurde der Vorderwagen bis zur A-Säule gänzlich neu gestaltet, denn Kühlergrill, Fahrzeuglogo, Front- und Nebelscheinwerfer, Stoßfänger, vordere Kotflügel und die Kühlerhaube sowie optionale Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht sind neu. Auch am Heck wurden Veränderungen vorgenommen, hier fallen die Rückleuchten in der bekannten C-Form mit drei LED-Streifen sowie zwei Dreieckselemente in der Heckklappe auf. Im Innenraum hingegen beschränken sich die Änderungen auf neue 3- und 4-Speichen-Lenkräder, neue Stoffe und Muster für die Sitzbezüge sowie neue Dekore.

Etwas umfangreicher fällt das die Pflege der Motorenpalette aus. Einzelne Motoren, darunter die gesamte Diesel-Palette und auch der Basis-Benziner 1,4 TSI mit 92 kW, haben zukünftig serienmäßig eine Start-Stopp-Automatik sowie Bremsenergierückgewinnungs-Technik. Durch diese Maßnahmen soll der Norm-Verbrauch bei diesen Antrieben um mehr als 19 Prozent gesunken sein. Der Dieselmotor 2,0 TDI mit 103 kW verfügt als 4×4-Version jetzt über ein Schaltgetriebe, der größere allradgetriebene 2,0 TDI mit 125 kW arbeitet nun erstmals mit einem 6-Gang-DSG-Doppelkupplungsgetriebe zusammen. Weitere Motoren wie beispielsweise der 3,6-Liter-V6 bleiben unverändert im Programm.

Unverändert bleiben weiterhin auch die Grundmerkmale des Superb, unter anderem im Segment der oberen Mittelklasse den mit Abstand größten Kofferraum und die besten Platzverhältnisse, vor allem auf den hinteren Sitzen. Bei der Limousine gibt es auch zukünftig die die Twindoor Heckklappe, mit der sich entweder nur der Kofferraumdeckel oder aber die gesamte Heckklappe samt Heckscheibe öffnen lassen. Beide Funktionen haben zukünftig aber einen eigenen Schalter. Weiterhin im Programm sind natürlich auch alle Kleinigkeiten, die der Hersteller unter dem Motto „Simly Clever“ bewirbt, wie die Jumbo-Box in der Mittelkonsole, Ablagefächer in den Türen und unter dem Beifahrersitz, das praktische Brillenfach, die Ablage in der Mittelarmlehne der Rücksitzbankund im Kofferraum einen optionalen doppelten Ladeboden, abschließbare Ablagen, Taschenhaken, Verzurr-Ösen und optionale Haltenetze.

Der überarbeitete Skoda Superb wird auf der Shanghai Motorshow Mitte April offizielle vorgestellt, bei den Händlern steht er ab Ende Juni bereit.


Mit Material von: Skoda
Top