Section Control per Gerichtsbeschluss gestoppt - Was ist Section Control überhaupt?

13.03.2019 15:27 Uhr | Zeiram

Section Control ist schon seit Jahren ein Begriff, zumindest für manche Autofahrer. Während aber die einen nun vielleicht überlegen was das ist freuen sich die anderen über ein aktuelles Gerichtsurteil mit dem diese Abschnittskontrolle gestoppt wurde. Was Section Control genau ist und was ein Gericht zum Stopp bewegte klärt dieser kurze Ratgeber.

Einen recht ausführlichen Bericht zu diesem Thema hatten wir hier bereits Anfang 2016, darum das Ganze nun einmal in der Zusammenfassung. Section Control erfasst nicht einmalig die aktuelle Geschwindigkeit eines Fahrzeugs an einer bestimmten Stelle, sondern misst die durchschnittliche Geschwindigkeit zwischen zwei festgelegten Messpunkten.

Dazu werden die Kennzeichen der Fahrzeuge die diese Messpunkte passieren von beiden Punkten registriert und miteinander vergleichen. Durch die Übereinstimmung der Kennzeichen kann man so die Geschwindigkeit zwischen den beiden Messstationen bestimmen.

Genau hier sehen Datenschützer aber einen Verstoß, denn es findet eine kurzzeitige generelle Sicherung der nötigen Daten statt, ganz egal ob der Fahrer nun zu schnell ist oder nicht. Erlaubt wäre das Ganze aber nur wenn ein Anfangsverdacht vorliegt, was bei einem normalen Blitzer ja gegeben wäre. Diese löst nur aus wenn man zu schnell fährt. Eine Änderung durch das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) legt nun aber fest, dass man sich fortbewegen können darf und muss, ohne dass man mit einer Registrierung durch den Staat rechnen muss.

Aus diesem Grund hat das Verwaltungsgericht Hannover am 12.3.2019 dem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung (Az. 7 B 850/19) sowie einer Klage (Az. 7 A 849/19) stattgeben durch der es dem Land Niedersachsen nun untersagt es Section Control auf der B6 weiter zu betreiben. Gegen das Urteil kann allerdings noch Berufung eingelegt werden.

Quelle Details: ADAC

Meinung des Autors

Was haltet Ihr von Section Control? Definitiv ein Verstoß gegen den Datenschutz, notwendiges Übel für eine genauere Geschwindigkeitsmessung oder eine gute Idee für mehr Sicherheit im Straßenverkehr?

Ähnliche Artikel

Top