Seat Ateca Cupra mit über 300 PS: Vorstellung noch in diesem Jahr möglich

18.05.2016 14:05 Uhr | geronimo

In Kürze kommt mit dem Ateca das erste SUV der spanischen Volkswagen-Tochter Seat auf den Markt. Auch wenn dieser kompakte Geländewagen etwas dynamischer als die eher biedere Konkurrenz wirkt, warten Fans der Marke getreu dem (ehemaligen) Firmenmotto „auto emoción“ auf mehr. Und dieser Wunsch könnte schon bald in Erfüllung gehen, und das mit Leistung satt

Der neue Seat Ateca basiert auf dem ebenfalls neuen VW Tiguan, die beide auf der Konzernplattform Modularer Querbaukasten (MBQ) aufbauen. Das ermöglicht ohne allzu viel Aufwand diverse Versionen. Eine davon soll bereits im Oktober auf der Paris Motor Show vorgestellt werden: der Ateca Cupra. Angefeuert werden soll dieser laut der britischen Fachzeitschrift Auto Express von einer neuen Ausbaustufe des bekannten 2,0-Liter-TSI-Motors mit Turbolader und Direkteinspritzung. Die Leistung soll dabei 224 kW / 304 PS betragen, womit der Seat sogar mehr Power bieten würde als der VW Golf R mit „nur“ 300 PS oder der stärkste Leon Cupra mit 290 PS. Letzterer soll den neuen Motor allerdings ebenfalls in nicht allzu ferner Zukunft erhalten. Zusammen mit einem Drehmoment von 380 Nm soll so eine Beschleunigung des SUV aus dem Stand auf 100 km/h in rund 5 Sekunden möglich sein.

Dank abgesenktem Sportfahrwerk und Allradantrieb soll die Leistung des Motors auch standesgemäß auf die Straße gebracht werden. Optisch verdeutlicht der Ateca Cupra seine Kraft durch natürlich durch die üblichen Zutaten wie eine geänderte und etwas aggressivere Frontschürze, breitere Schweller sowie ein Heck mit angedeutetem Diffusor und Doppelauspuff. Wie das aussehen könnte, zeigen die Bilder auf dieser Seite. Auch im Innenraum wird es natürlich einige sportliche Extras geben, darunter Sportsitze, unten abgeflachtes Sportlenkrad und diverse optische Gimmicks wie Alu-Pedalerie.

Doch jetzt kommt der Haken an der Sache: bei dem in Paris erwarteten Fahrzeug handelt es sich erst einmal um eine Studie, mit der die Publikumsresonanz getestet werden soll. Sofern sich ein entsprechendes Interesse an dem Fahrzeug abzeichnet, ist eine Serienproduktion möglich. Die Chancen stehen durchaus gut, denn nach wie vor ist der Bereich der kompakten Geländewagen ein Wachstumsmarkt. Sportliche SUV allerdings sind bislang eher selten und nur für viel Geld bei den sogenannten Premium-Herstellern zu finden. Hier könnte Seat mit halbwegs niedrigen Preisen in einem Segment punkten, in dem es (noch) nicht so viel Konkurrenz gibt. Wobei die über 40.000 Euro ganz sicher nur bedingt „preiswert“ sein werden.

(Mit Material und Bildmaterial von: Auto Express)

Meinung des Autors

Über den Sinn und Unsinn tiefergelegter Geländewagen mit viel Leistung lässt sich lange und kontrovers diskutieren. Doch nicht wenige Kunden verlangen genau danach, doch das Angebot ist bislang eher bescheiden und teuer. Da käme ein Seat Ateca Cupra doch gerade recht. Wie gefällt er euch?

Ähnliche Artikel

Top