Rolls-Royce Cullinan: Name des SUV bestätigt - Erlkönig-Tests offenbar abgeschlossen

14.02.2018 11:33 Uhr | geronimo

Bereits seit drei Jahren ist bekannt, dass die britische BMW-Tochter Rolls-Royce einen eigenen Geländewagen plant. Details dazu wurden bereits vor längerem veröffentlicht, doch erst jetzt wurde der Name offiziell bekanntgegeben – der aber ohnehin kein Geheimnis war. Spannender sind da schon die Fotos, die zur aktuellen Ankündigung veröffentlicht wurden

An Bilder wie das oben muss man sich erst einmal gewöhnen: ein edler und sicher auch sündhafte teurer Rolls-Royce, der auf unbefestigten Wegen durch das Gelände kriecht. Allzu oft wird das aber vermutlich nicht passieren, wenn das Auto in Kürze offiziell vorgestellt werden wird. Dass dies tatsächlich der Fall sein wird, lässt eine aktuelle Ankündigung vermuten, die jetzt gemacht wurde. Denn erstmals bestätigten die Briten, was ohnehin schon länger vermutet wurde: die bislang lediglich als Projektname dienende Bezeichnung Cullinan wird für das Serienfahrzeug übernommen. Die Bezeichnung leitet sich vom Cullinan Diamant ab, der der größte makellose Diamant sein soll, der jemals gefunden wurde. Über technische Details zu dem Fahrzeug haben wir bereits Ende vorletzten Jahres berichtet.
[slider]

[/slider]

Parallel dazu wurden auch einige weitere Informationen geliefert, das den Bentley Bentayga als Messlatte in der SUV-Luxusklasse ablösen soll. Wobei die vornehmen Autobauer weder diese Abkürzung, noch Worte wie Geländewagen, Offroader oder ähnliches in den Mund nehmen. Vielmehr wird das Luxus-Auto als „high-bodied car“ bezeichnet, also als Fahrzeug mit hoch aufragender Karosserie, das „Luxusreisen neu definieren“ wird. Dafür wurden zahlreiche Tests mit sogenannten Erlkönigen durchgeführt, die “ Von den brennenden Wüsten Afrikas und des Nahen Ostens bis zum eisigen Schnee des Polarkreises“ sowie „Von den grasbewachsenen Tälern der schottischen Highlands bis hin zu den hoch aufragenden Canyons Nordamerikas“ stattgefunden haben. Dabei musste der vom kommenden BMW X7 übernommene Aluminium-Spaceframe – den die Briten als „Architecture of Luxury“ bezeichnen – Belastungen ertragen, die einem Serienfahrzeug wohl nur selten zugemutet werden.

Wie die Silhouette aussehen wird, zeigt die obige Grafik. Der ungetarnte Cullinan dürfte dann im März auf dem Auto Salon in Genf vorgestellt werden. Die Markteinführung des ausschließlich als Zwölfzylinder lieferbaren Nobel-SUV soll noch im ersten Halbjahr 2018 erfolgen. In Deutschland dürfte das Dickschiff jedoch der seltenste aller Rolls-Royce bleiben, denn die Hauptmärkte sind der Nahe und Mittlere Osten sowie die USA.

Meinung des Autors

Auf dieses Auto hat die Welt eher nicht gewartet. Doch das stört bei Rolls-Royce niemanden, denn die Nachfrage nach SUVs ist ungebrochen. Daran soll auch der neue Cullinan künftig seinen Anteil haben, auch wenn er eher in homöopathischen Dosen auf den Markt kommen wird. Dass sich das rechnet, hat der Bentley Bentayga bereits bewiesen.

Ähnliche Artikel

Top