Neuer Range Rover Sport wurde von James Bond Daniel Craig präsentiert

27.03.2013 14:13 Uhr | geronimo

Es ist schon was besonderes, wenn der bekannteste Geheimagent der Welt ein neues Auto zu seiner Premiere geleitet. So geschehen, als „James Bond“-Darsteller Daniel Craig den neuen Range Rover Sport über teilweise gesperrte Straßen zur Skylight Bar in der Moynihan Station auf der 8th Avenue in New York fährt. Trotz des menschlichen Hauptdarstellers, der eigentliche Star des Abends war natürlich der Wagen

Die zweite Generation des Land Rover Sport basiert nicht mehr auf dem Land Rover Discovery, sondern auf dem erst im September vergangenen Jahres vorgestellten „richtigen“ Range Rover. Von diesem übernimmt er die Aluminium-Monocoque-Plattform und den konsequenten Leichtbau, weshalb das neue Modell stolze 420 kg leichter ausfällt als der direkte Vorgänger. Trotzdem bleiben noch immer über 2 Tonnen Lebendgewicht übrig, zu einem späteren Zeitpunkt sollen es aber kleinere und leichtere Motoren ermöglichen unter diese Grenze zu kommen. Das ist mit den aktuellen Antrieben, zwei 6-Zylinder-Diesel mit 190 kW/258 PS und 215 kW/292 PS sowie einem 5,0-Liter-V8-Kompresserbenziner mit 375 kW/510 PS, noch nicht möglich. Die weiteren Motorisierungen, die noch im Laufe dieses Jahres kommen sollen, nämlich ein 8-Zylinder-Diesel mit 4,4 Litern Hubraum und 250 kW/339 PS sowie eine Diesel-Hybridversion, werden das Gesamtgewicht eher erhöhen als senken.

Im Vergleich zum originalen Range Rover der neuesten Generation fällt die Aluminium-Karosserie des Range Rover Sport 149 Millimeter kürzer und 55 Millimeter flacher aus. Durch die verkleinerten Fensterflächen erscheint der Wagen aber optisch deutlich kompakter und, wie der Name suggeriert, sportlicher. Dieser Anspruch setzt sich auch in Innenraum fort, denn hier sorgen unter anderem die stärkere Neigung der Mittelkonsole sowie matt verchromte Seitenstreben, die sich vom Armaturenbrett bis zum Fond erstrecken, für eine Portion Dynamik. Auch die neu entwickelten Sitze, die hinten als Einzelsitze ausgelegt sind, tragen dazu bei.

Auch auf der technischen Seite wird der Range Rover Sport deutlich modernisiert. So hält im Instrumententräger ein hochauflösendes 12,3-Zoll-Display Einzug, auf dem alle Informationen digital dargestellt werden. Ein zweiter Monitor mit 8-Zoll-Touchscreen sitzt in der Mittelkonsole. Dieser bietet eine Dual-View“-Ansicht, bei der Fahrer und Beifahrer unterschiedliche Inhalte zeitgleich auf einem Bildschirm sehen können. Aber auch Verkehrszeichenerkennung, Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie Geschwindigkeitsregelanlage mit automatischer Abstandskontrolle und Bremseingriff bis zum Stillstand einer Fahrzeugkolonne sind mit an Bord. Gegen Aufpreis sorgt ein Meridian-Audiosystem mit bis zu 1700 Watt und 23 Lautsprechern für musikalische Untermalung der Extraklasse.

Der Verkaufsstart des Range Rover Sport in 169 Märkten weltweit ist für das dritte Quartal 2013 vorgesehen, Preise wurden aber bislang noch nicht bekannt gegeben.


Quelle: Range Rover
Top