Neue Stoßdämpfer einfahren: Geräusch, Dämpfung und Fahrkomfort verbessern sich

20.02.2018 14:35 Uhr | geronimo

Wer einen Neuwagen übernimmt, oder bei einem älteren Fahrzeug einen Stoßdämpferwechsel durchführt, wird möglicherweise ein etwas ’staksiges‘ Fahrverhalten und auch so manch ungewohnten Ton aus dem Fahrwerk vernehmen. Das ist kein Grund zur Sorge, denn neue Stoßdämpfer müssen erst einmal eine Zeit lang eingefahren werden

Stoßdämpfer in einem Auto haben mehrere Aufgaben. Sie sorgen unter anderem dafür, dass Fahrbahnunebenheiten nicht ungefiltert an die Insassen weitergegeben werden, und dass die Räder möglichst immer Kontakt zur Fahrbahn haben. Zudem sind sie neben den Federn für die Fahrwerksauslegung zuständig, sorgen also für Komfort oder Sportlichkeit oder einen Kompromiss aus beidem. Doch komplett neue Dämpfer erledigen ihre Aufgabe anfangs nicht unbedingt so, wie man das erwartet und vielleicht auch gewohnt ist.

Das liegt daran, dass die Stoßdämpfer ab Werk noch ziemlich schwergängig sind. Dies ändert sich erst nach einigen hundert Kilometern. Bis dahin kann es sein, dass die Dämpfung noch nicht optimal ist und sogar polternde Geräusche aus dem Bereich des Fahrwerks vernommen werden können. Spezielle Maßnahmen zum Einfahren gibt es nicht, jedoch kann eine (wiederholte) Fahrt über Kopfsteinpflaster den Vorgang beschleunigen. Von harten Belastungen, wie einer besonders sportlichen Fahrweise, sollte anfangs vor allem auf holpriger Piste abgesehen werden, da im schlimmsten Fall ein Federbruch möglich ist.

In einem Punkt gibt es aber klare Entwarnung: die Fahrsicherheit ist durch die anfangs etwas steiferen Dämpfer nicht beeinträchtigt. Kurven können mit gewohnter Geschwindigkeit durchfahren werden, eventuell notwendige Ausweichmanöver funktionieren und auch der Bremsweg wird in der Regel nicht verlängert. Es handelt sich also eher um Beeinträchtigungen beim Fahrkomfort, als beim Fahrverhalten.

(Bildquelle: ADAC)

Meinung des Autors

Mit neuen Stoßdämpfern ist ein altes oder auch neues Auto erst einmal ungewohnt. Und so mancher denkt sogar über eine Reklamation nach, weil es aus dem Fahrwerk manch "seltsames" Geräusch gibt. Doch keine Panik, am Ende hört es sich einfach nur schlimmer an, als es ist. Und es geht auch von alleine vorbei.

Ähnliche Artikel

Top