Müssen neue Dieselmotoren vorglühen und was kann man machen wenn die Vorglühlampe blinkt?

24.05.2019 15:43 Uhr | Zeiram

Wer noch einen älteren Diesel fährt kennt das Vorglühen sicher, aber müssen auch aktuellere Wagen mit Dieselmotoren noch vorglühen? In diesem kurzen Ratgeber klären wir kurz ob auch ein neuerer Dieselmotor vorglühen muss und auf was man bei blinkender Vorglühlampe achten sollte.

Alles zum Thema Autozubehör auf Amazon

So mancher kennt sie, die Rudolf-Diesel-Gedenkminute. Startet man seinen älteren Dieselmotor bei niedrigen Temperaturen muss dieser erst aufheizen da anders als beim Ottomotor, bei dem die Verbrennung durch einen Funken ausgelöst wird, ein Diesel per Selbstzündung durch die eigene Verdichtungswärme gestartet wird. Ältere Diesel mussten nach dem Anlassen erst per Glühkerzen auf die nötige Temperatur gebracht werden, was durchaus einen Moment dauerte.

Neue Dieselmotoren glühen auch noch vor, was aber kaum noch auffällt. Zum einen ist die Technik für das Vorglühen deutlich effektiver geworden und zum anderen wird der Vorgang schon gestartet wenn man den Zündschlüssel einsteckt oder den Wagen öffnet und auch die sogenannte Common-Rail-Einspritzung mit Hochdruckpumpe beschleunigt das Ganze so stark, dass man nur noch bei sehr niedrigen Temperaturen etwas vom Vorglühen bemerkt.

Sollte doch einmal die Vorglühlampe blinken, egal wie alt der Wagen ist, kann es leider einige Gründe dafür geben. Einige wären ein verstopfter Partikelfilter, Probleme mit der Abgasrückführung oder „nur“ defekte Bremsleuchten um nur ein paar zu nennen. Sofern man nicht wirklich Fachmann ist sollte man hier zur Sicherheit immer in eine Werkstatt seines Vertrauens fahren.

Bildquelle: Wikimedia

Meinung des Autors

Vorglühen gehört zum Diesel irgendwie dazu, man merkt es nur nicht immer. Der aktive Fahrer sollte übrigens nie vorglühen!

Ähnliche Artikel

Top