Mecedes S-Klasse Cabrio: erstes offizielles Bild - Erlkönige bereits unterwegs - UPDATE

25.08.2015 12:23 Uhr | geronimo

17.08.2015, 13:34 Uhr:
Die beste Limousine der Welt, das beste Coupé der Welt und demnächst das beste Cabriolet der Welt: so sieht das Selbstverständnis von Mercedes in Bezug auf seine S-Klasse aus. Ob das stimmt, ist durchaus umstritten, doch Fakt ist: auf der IAA im September wird das S-Klasse Cabrio erstmals dem Publikum gezeigt werden. Bereits jetzt vermitteln ein offizielles und diverse inoffizielle Bilder einen Eindruck von dem, was die potenziellen Kunden erwartet

Vor zwei Jahren mussten sich die Besucher der IAA mit einer Studie begnügen, die einen Ausblick auf das kommende S-Klasse Coupé geliefert hat. In diesem Jahr hingegen wird es direkt die Serienversion der prestigeträchtigsten Neuerscheinung geben, denn das S-Klasse Cabrio wird in seiner ganzen Pracht zu sehen sein. Technisch wird es sich dabei kaum vom bereits seit längerem erhältlichen Coupé unterscheiden, und auch die Motorenauswahl wird vergleichbar (klein) sein.

Als „Einstiegsmodell“ dient der 4,7 Liter große V8-Benziner mit 335 kW/455 PS, gefolgt vom 5,5 Liter großen AMG-V8 mit 430 kW/585 PS. Beide Motoren dürfte es auch in Verbindung mit dem Allradantrieb 4Matic geben. Auf diesen Antrieb müssen aber auch beim Cabrio die Käufer der stärksten Version verzichten, denn der V12 mit 463 kW/630 PS ist ausschließlich mit Heckantrieb erhältlich. Beim Platzangebot wird man aber keinen Verzicht üben müssen, die Abmessungen im Innenraum werden weitgehend denen im Coupé entsprechen, wie die Bilder auf dieser Seite zeigen. Beim Kofferraum wird das aber anders aussehen, denn das riesige Stoffdach des viersitzigen Cabriolets benötigt natürlich einigen Stauraum, der naturgemäß nicht für Gepäck genutzt werden kann.

Für einen ausgedehnten Wochenendurlaub dürfte das Angebot aber allemal ausreichen. Und auf der Fahrt dorthin wird man sich rundum verwöhnen lassen können. Zumindest gegen Aufpreis, denn dann gibt es Dinge wie vollklimatisierte Sitze, die von Kühlung über Heizung inklusive Nackenföhn bis hin zur ausgedehnten Massage keine Wünsche offen lassen. Und natürlich gibt es alle aus dem Coupé bekannten Extras, die auch Spielereien wie die LED-Tagfahrleuchten mit Swarovski-Kristallen oder Nützliches wie das Aktivfahrwerk Magic Body Control beinhalten. Technisch wird das S-Klasse Coupé also seinem großen Konkurrenten Bentley Continental GTC einiges Voraus sein, beim Stil dürften die Briten aber weiterhin die Nase vorne haben.

Die ersten Fahrzeuge sollen laut der britischen Internetseite Auto Express nicht vor Winter 2015 ausgeliefert werden.

Update, 25.08.2015, 14:23 Uhr: Mercedes hat heute erstmals offizielle Angaben zum neuen S-Klasse Cabriolet gemacht, sich aber wenige Wochen vor er IAA kaum in die Karten schauen lassen. Erwähnt wird lediglich, dass man nicht weniger hat, als „den Anspruch, das komfortabelste Cabriolet der Welt zu bauen“. Die Insassen dürfen sich demnach auf das weiterentwickelte automatische Windschutz-System namens Aircap, die Kopfraumheizung Airscarf (von uns etwas despekterlich „Nackenfön“ genant), die aus der Limousine bekannten beheizbaren Armlehnen, eine Sitzheizung auch im Fond sowie eine intelligente vollautomatische Klimasteuerung freuen. Weitere Angaben wurden bislang nicht gemacht, es fehlen also weiterhin Aussagen zu den technischen Daten, den Ausstattungsmöglichkeiten, den Abmessungen und dem Kofferraumvolumen sowie vor allem zum Preis.

Als schwacher Trost für die fehlenden Informationen wurde ein weiteres Foto des Innenraums veröffentlicht, dass auch auf die historische Bedeutung des neuen Cabriolets Bezug nimmt. Immerhin ist das neue Cabrio die erste offene S-Klasse seit 44 Jahren, denn seit 1971 wird in der automobilen Oberklasse lediglich der Roadster SL angeboten. Einen echten Viersitzer hat es in den letzten Jahrzehnten nicht gegeben, weswegen hier durchaus von einem Meilenstein für das Unternehmen gesprochen werden kann. Und diesen wird man auf der IAA im September in Frankfurt ganz sicher ausführlich präsentieren.

Meinung des Autors

Mit dem S-Klasse Cabrio wird Mercedes die Latte in einer Klasse höherlegen, in der es kaum Konkurrenz gibt. Und die wenigen Mitbewerber wie der Bentley Continental GTC sind technisch bereits ziemlich veraltet. Der Erfolg des Cabriolets dürfte also vorprogrammiert sein, auch wenn preislich unter 130.000 Euro gar nicht gehen wird.

Ähnliche Artikel

Top