Kennzeichenhalter: schöne Alternativen zur Werbung für den Autohändler

26.10.2017 15:25 Uhr | geronimo

Wer bei parkenden Autos auf die Anbringung des Kennzeichens achtet, wird feststellen, dass die meisten Nummernschilder in einer Halterung stecken, auf der Werbung für ein Autohaus oder einen Gebrauchtwagenhändler gemacht wird. Vor allem bei hochwertigen Fahrzeugen oder bei Oldtimern ist das nicht unbedingt hübsch anzusehen. Dabei gibt es diverse andere Möglichkeiten der Befestigung

Preiswerter Kunststoff und der Aufdruck eines Händlers – so sehen gefühlt 99 Prozent aller Kennzeichenhalter aus. Dabei haben gerade schöne Fahrzeuge auch eine schöne Anbringung des Schildes verdient. Eine Möglichkeit ist, direkt ganz auf den Halter zu verzichten und das Kennzeichen direkt mit ein paar Schrauben an der Stoßstange festzumachen. Wer sich dafür entscheidet, sollte allerdings den empfindlichen Lack schützen, indem beispielsweise ein Stück Moosgummi oder dickere Kunststofffolie zwischen Nummernschild und Fahrzeug gelegt wird. Eine andere Möglichkeit, bei der nur das Kennzeichen ohne weitere Flächen darum zu sehen ist, sind rahmenlose oder unsichtbare Kennzeichenhalter (Bild oben). Diese verfügen in der Regel über zwei Klammern, mit denen das Nummernschild an der Längsseite gehalten wird.

Vielen Autobesitzern erscheinen diese Möglichkeiten aber zu „nackt“, denn im Lauf der Jahre und Jahrzehnte hat man sich ja doch irgendwie an einen Rahmen um das Kennzeichen gewöhnt. Im Zubehörhandel finden sich daher zahllose Angebote an Kennzeichenhaltern, die quasi jeden Geschmack abdecken. Beliebt sind dabei oft neutrale Oberflächen mit mehr oder weniger edlem Erscheinungsbild durch eine Optik in Chrom, Klavierlack oder ähnlichem. Wer es etwas bunter treiben will, findet auch Halter in zahlreichen Farben oder die sogenannte Stickerbomb, mit der zahllose übereinander geklebte Aufkleber simuliert werden.

Je nach Geschmack lässt sich auch eine Botschaft mit dem Kennzeichenhalter verbreiten. So bieten beispielsweise zahlreiche Sportvereine Halterungen an, mit denen man emotionale Nähe zu seinem Lieblingsverein zeigen kann. Auch nette Wünsche an andere Autofahrer wie „Have a nice day“ oder blöde Sprüche wie „Bitte nicht hupen – Fahrer schläft“ und ähnliches lassen sich finden. Wer es lieber individuell mag, kann sich auch Kennzeichenhalter nach eigenen Wünschen bedrucken oder bekleben lassen. Das kann neben einem der erwähnten Sprüche auch der Name inklusive Logo und Kontaktdaten des eigenen Unternehmens sein, mit dem beispielsweise die komplette Fahrzeugflotte einheitlich gestaltet werden kann, während gleichzeitig Werbung in eigener Sache anstatt für ein fremdes Unternehmen wie den Autohändler gemacht wird.

Die alternativen Halterungen werden unter anderem in Baumärkten, bei Autoservice-Partnern, Schilderdiensten, Flohmärkten oder in den Online-Shops von Sportvereinen angeboten. Auch große Online-Händler bieten unzählige Varianten an Halterungen an. Dort finden sich oftmals auch Angebote von Händlern, die die oben erwähnte individuelle Gestaltung übernehmen. Dabei muss für eine Ausweichmöglichkeit zum Standardhalter des Autoverkäufers oftmals gar nicht tief in die Tasche gegriffen werden. Teilweise werden komplette Sets inklusive benötigtem Befestigungsmaterial bereits für unter 10 Euro angeboten, und mit eigenem Aufdruck sind oftmals bereits Preise unter 20 Euro möglich.

Meinung des Autors

Viele Autofahrer lassen sich für Werbezwecke ihres Autohändlers "missbrauchen", indem sie mit einem Kennzeichenhalter der Firma unterwegs sind. Das ist nicht immer schön anzusehen und wirkt gerade bei sehr teuren Autos oftmals eher billig. Dabei gibt es zahllose andere Möglichkeiten - man muss sich halt nur aufraffen, diese zu suchen, kaufen und anzubringen.

Ähnliche Artikel

Top