Höhenkontrolle in Tunneln - Was genau ist das und was tun wenn die Höhenkontrolle Alarm schlägt?

24.06.2019 14:55 Uhr | Zeiram

Aus Sicherheitsgründen gibt es in fast jedem großen Tunnel eine Anlage zur Messung der Höhe von Fahrzeugen, festgelegt durch die Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln, oder kurz RABT. Wie diese Höhenkontrolle ausgelöst werden kann und was man tun sollte wenn man von einem Alarm durch die Höhenkontrolle betroffen ist erklärt dieser kurze Ratgeber.

Alles zum Thema Autozubehör auf Amazon

Laut StVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung) darf ein LKW, sofern keine besondere Genehmigung vorliegt, eine Gesamthöhe mit Ladung von 4 Metern nicht überschreiten. Die Messanlage in Tunneln löst bei 4,40 Meter einen Alarm aus, so dass man hier recht wenig Kulanz bietet. Der Annahme, dass auch Vögel die Höhenkontrolle im Tunnel auslösen können, ist ein Irrglaube da mehrere Messungen gemacht werden und ein Vogel das Ganze zu schnell passiert.

Löst der Alarm aus springen die Ampeln im Tunnel auf Rot um, und dann heißt es Ruhe bewahren und vor allem Geduld haben. Bis zum Eintreffen der Polizei wird sich nichts bewegen und dann hängt es von der Entscheidung ab ob der LKW z.B. umkehren muss oder vielleicht abgesenkt werden kann. Manchmal ist sogar ein Wenden denkbar, wenn dies Bauart und Platz im Tunnel erlauben.

Aber nicht nur LKW können den Alarm auslösen, es ist auch schon passiert, dass ein normaler PKW zum Beispiel durch eine Plane die sich gelöst hat den Höhenmelder erreicht hat, und in diesem Fall sind natürlich die gleichen Punkte zu beachten. Ist man selbst der Fahrer, und somit der für den Alarm Verantwortliche, muss man auch mit Strafen rechnen die laut ADAC wie folgt ausfallen:

  • Bewusstes Ignorieren des Warnschilds mit zu hohem Fahrzeug 20€.
  • Auslösen der Höhenkontrolle durch Fahrzeughöhe 240€.
  • Auslösen der Höhenkontrolle durch lose Plane 160€.
  • Missachtung von Ein- und Ausleitungen aus dem Tunnel zum Klären der Situation bis zu 500€ und zwei Monate Fahrverbot.

Übrigens kann auch das Fahren eines zu hohen Fahrzeugs an sich geahndet werden, auch wenn es zu keinerlei Vorfällen kommt. Wird das Fahrzeug entdeckt sind für den Lenker 60€ fällig, für den Halter sogar 75€.

Bildquelle: Pixabay

Meinung des Autors

Auch wenn man die Höhenkontrolle im Tunnel vielleicht nicht auslöst sollte man wissen was zu tun ist…

Ähnliche Artikel

Top