Hauptuntersuchung: Preise wegen Abgastest gestiegen - Kosten der HU im Überblick

29.01.2018 11:23 Uhr | geronimo

Dem sogenannten Dieselgate ist eine Änderung bei der fälligen Abgasuntersuchung zu verdanken, denn die vor ein paar Jahren abgeschaffte Endrohrmessung ist wieder da. Die erneute Einführung dieser umstrittenen Messmethode ist für die Prüforganisationen natürlich ein idealer Grund, eine Preiserhöhung durchzuführen. Und die hat es in sich

Die einst als Abgas-Sonderuntersuchung (ASU) eingeführten Tests beinhalteten stets auch eine Messung direkt am Auspuffende. Diese wurde vor ein paar Jahren weitgehend abgeschafft, denn einerseits ließen sich inzwischen viele Daten (angeblich) zuverlässiger aus dem fahrzeugeigenen Diagnosesystem auslesen, während sich andererseits die Messungen als eher unzuverlässig erwiesen haben. Ungeachtet des letztgenannten Arguments wurde die Messung am Endrohr zum 1. Januar 2018 wieder verbindlicher Bestandteil der Abgasuntersuchung (AU), die bei Pkw in der Regel alle zwei Jahr fällig ist und zumeist zusammen mit der Hauptuntersuchung (HU) erledigt wird.

Und das lassen sich sowohl der TÜV, als auch die Mitbewerber Dekra, GTÜ und KÜS gut bezahlen. Und zwar mit bis zu 12 Euro, die zusätzlich erhoben werden. Das entspricht vielfach einer Preiserhöhung von (deutlich) mehr als 10 Prozent, was in Relation zum eher geringen Aufwand die Kritik unterstreicht, die Messung wäre eine Lizenz zum Gelddrucken. Dabei ist das Sparpotenzial zwischen den einzelnen Prüfgesellschaften auch noch relativ gering. Beim TÜV kostet das Gesamtpaket aus HU und AU je nach Bundesland zwischen 96 und 104 Euro, was im Prinzip der bundesweiten Preisspanne der anderen Prüfer entspricht, die lokal zumeist einige wenige Euro günstiger sind. Bei einer HU ohne AU kann der TÜV hingegen der günstigste Anbieter sein, wie eine Preisübersicht der Autozeitung zeigt.

Gegenüber dem TÜV haben die anderen Gesellschaften aber unter Umständen einen anderen Vorteil: bei Ihnen geht es oftmals schneller, und das selbst ohne Termin, da kaum jemand die Möglichkeit nutzt. Beim unangefochtenen Marktführer hingegen kann der Andrang so groß sein, dass sogar längere Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen.

Meinung des Autors

Es ist so gekommen, wie viele befürchtet haben: die wieder eingeführte Endrohrmessung haben die Hauptuntersuchung und die Abgasuntersuchung teurer gemacht. Dabei ist der Nutzen bei modernen Pkw überaus umstritten, und das nicht nur wegen irgendwelcher Prüfstandproblematiken. Bezahlen darf man trotzdem...

Ähnliche Artikel

Top