Halogen-Scheinwerfer: ältere Glühlampen im Herbst austauschen

19.09.2017 13:46 Uhr | geronimo

Inzwischen sind die Tage merklich kürzer, weswegen auch die Scheinwerfer am Auto wieder mehr zu tun bekommen. Im Interesse der Sicherheit sollten bei Fahrzeugen, die Hologen-Lampen als Leuchtmittel verwenden, die Glühbirnen auch einmal gewechselt werden, obwohl sie nicht kaputt sind

Herkömmliche Glühlampen unterliegen einem gewissen Verschleiß. Durch die hohen Temperaturen verliert der verbaute Glühfaden an Stärke, was sich an einer verminderten Lichtausbeute bemerkbar macht. Dieser Prozess findet aber ziemlich schleichend statt, weswegen der Lichtverlust oftmals gar nicht als solcher wahrgenommen wird. Das kann natürlich unangenehme Folgen haben, weil andere Verkehrsteilnehmer – vor allem Fußgänger in dunkler Kleidung – später wahrgenommen werden und beispielsweise Schäden an der Fahrbahn nicht erkannt werden. Bei schlechtem Wetter wird die Situation natürlich verschärft.

Von daher ist es mehr als empfehlenswert, die Glühlampen vor der kalten Jahreszeit auszuwechseln. Je nach Fahrleistung und verbauten Lampen ist dies alle zwei bis vier Jahre ratsam. Als besonders geeignet gelten die besonders lichtstarken Ausführungen der Markenhersteller, wie beispielsweise Bosch Plus 90, Philips X-tremeVision oder die von uns getestete aktuelle Generation der Osram Nightbreaker. Aufgrund ihrer Lichtstärke bauen diese Lampen aber früher ab als Standardbirnen, weswegen auch ein häufigerer Tausch empfohlen wird.

Ganz wichtig: die Lampen sollten immer paarweise getauscht werden. Und vor allem dann, wenn ein anderer Lampentyp eingebaut wurde, empfiehlt sich ein Lichttest zur Überprüfung der Scheinwerfer-Einstellungen. Im Monat Oktober kann dieser bei vielen Werkstätten kostenlos durchgeführt werden.

(Bildquelle: johnnyb / pixelio.de)

Meinung des Autors

Gute Sicht bei Autofahren ist extrem wichtig. Bei Dunkelheit sorgen die Scheinwerfer für das benötigte Licht. Viele Autofahrer verschenken hier aber reichlich Potenzial, weil sie mit alten Glühlampen unterwegs sind. Nach dem Wechsel merkt man ziemlich schnell, mit was für "Funzeln" man vorher unterwegs gewesen ist. Also, auf zum Lampentausch.
Top