Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst startet im Mai in Barcelona

17.04.2018 13:33 Uhr | geronimo

Nach dem Wegfall der Übertragungsrechte bei Sky warten die ‚wahren‘ Fans der Formel 1 auf das angekündigte TV-Angebot der Rennserie, das eigentlich bereits zum ersten Lauf in Australien verfügbar sein sollte. Jetzt gibt es endlich einen konkreten Termin und weitere Details

In einem gesonderten Ratgeber haben wir bereits ausführlich über die Möglichkeiten und Kosten von „F1 TV“ berichtet. Der für den Saisonbeginn geplante Start der Plattform wurde allerdings kurzfristig verschoben, um die Technik einem internen Test zu unterziehen. Ab wann es tatsächlich losgeht, stand bislang in den Sternen, doch inzwischen gibt es konkrete Aussagen.

Als Starttermin genannt wird der erste Grand Prix in Europa, der vom 11. bis zum 13. Mai in Spanien stattfindet. Ab diesem Zeitpunkt soll zumindest die Pro-Version mit Livestream von Trainings, Qualifying und Rennen zur Verfügung stehen. Anfangs jedoch erst auf einem Desktop-PC über dessen Browser. Kurz danach soll es aber Apps für Mobiltelefone und Tablets von Android, Apple (iOS) und Amazon Fire geben. Im Lauf des Sommers soll der Dienst dann auch auf Amazon Fire TV, Android TV und Apple TV verfügbar sein. Ob noch weitere Plattformen wie Xbox One oder PlayStation 4 geplant sind, wurde bislang nicht mitgeteilt. Zudem gibt es noch einen weiteren Wermutstropfen, denn die die Hauptserien FIA Formel 2 Championship, GP3 Series und Porsche Supercup werden erst „später in der Saison“ übertragen werden.

Auch konkrete Aussagen zu den fälligen Preisen wurden gemacht. Das Jahresabonnement soll je nach Region zwischen 70 und 150 US-Dollar (aktuell 57 bis 120 Euro) kosten, monatlich werden 8 bis 12 Dollar (6,50 bis 10 Euro) fällig. Ob der vorab für Deutschland durchgesickerte Preis von 64,99 Euro pro Jahr tatsächlich kommt, steht angesichts dieser Beträge in den Sternen. Pessimisten rechnen eher mit rund 100 Euro pro Jahr, zumindest ab der nächsten Saison, wenn der Dienst komplett genutzt werden kann.

Meinung des Autors

Den echten Formel 1 Fans sind die Übertragungen von RTL natürlich ein Gräuel, denn dort wird die Werbung nur gelegentlich für das Rennen unterbrochen. Doch die vollmundig angekündigte Streaming-Plattform lässt bislang auf sich warten. Immerhin gibt es jetzt einen konkreten Termin - und vorerst ganz viele Einschränkungen.
Top