Feuchtigkeit im Auto vermeiden - Was kann man gegen Feuchtigkeit im Wagen machen?

28.01.2019 15:23 Uhr | Zeiram

Das Problem gibt es nicht nur im Winter, aber da eben stärker, nämlich Feuchtigkeit im inneren des Fahrzeugs. Das kann kleine Ursachen haben, aber auch auf größere Schäden hindeutend. In diesem kleinen Ratgeber klären wir warum ein Auto innen Feucht sein kann und wie man eventuellen Problem vorbeugen kann.

Wenn die Scheibe von innen immer beschlagen oder gar gefroren ist muss das nicht zwingend ein größeres Problem sein. Vielleicht hat man den Wagen einfach von innen durch Schnee an den Schuhen oder nasse Kleidung so befeuchtet, dass er bei schlechtem Wetter nicht trocken wird. Achtet also darauf, dass man so wenig Schnee und Wasser über Bekleidung und Schuhe in das Auto transportiert. Fußmatten aus Gummi, die sich leicht trocknen lassen, haben sich hier auch eindeutig besser bewährt als Matten aus Materialien die nicht trocken werden.

Dichtungen werden mit der Zeit natürlich auch porös und Wasser dringt leichter von außen in den Wagen ein. An vielen Stellen kann man dies oft dann auch sehen und die Dichtungen selber wechseln oder austauschen lassen. Hat man schwerer zugänglichen Stellen in Verdacht sollte man dann doch die Werkstatt in die Suche mit einbeziehen. Vielleicht hat der Wagen ja auch ein Schiebedach und die Abläufe sind verstopft?

Laub und Dreck sammeln sich gern, beim Entfernen von Schnee und Eis vor allem gern an der Motorhaube und bei der Windschutzscheibe. Hier kann es auch passieren, dass Abläufe verstopft werden. Wer keine Garage oder einen anderen sicheren Stellplatz hat sollte auch hier regelmäßig reinigen. Aber auch eine Garage sollte gut belüftet sein, denn wenn der Stellplatz feucht ist bleibt das Auto nicht lange trocken.

Viele versuchen, Feuchtigkeit im Wagen an den Scheiben mit Umluft in den Griff zu bekommen. Das hilft aber nur kurzzeitig, denn man bringt nicht nur die Luft an sich sondern eben auch die Feuchtigkeit in Bewegung und so verteilt man diese im schlimmsten Fall noch. Statt dessen sollte man lieber auch im Winter die Klimaanlage ruhig einmal laufen lassen, damit diese die feuchte Luft auf dem Auto zieht.

Quelle: Teilweise ADAC

Meinung des Autors

Feuchtigkeit im Auto ist nicht angenehm, aber oft doch noch relativ leicht in den Griff zu bekommen.
Top