Eigene Ausfahrt oder eigener Parkplatz vor dem Haus blockiert - Was tun bei Falschparkern?

01.04.2019 15:11 Uhr | Zeiram

Man will aus dem Hause, oder man kommt gerade nach Hause, und sieht, dass die Einfahrt zum Haus zugeparkt wurde oder auch, dass der eigene Parkplatz besetzt ist. In diesem kurzen Ratgeber klären wir was man beachten sollte wenn man selbst den Abschleppdienst ruft um einen Falschparker abschleppen lassen zu können.

Alles zum Thema Autozubehör auf Amazon

Handelt es sich nur um einen öffentlichen Parkplatz vor dem Haus, den man aber eben in der Regel nutzt, hat man übrigens keinerlei Rechte um einen anderen Wagen abschleppen zu lassen. Wird die Zufahrt in die eigene Einfahrt versperrt wenn man hinein will, und hat aber keinen wichtigen Grund um eben unbedingt auf dem Gelände zu parken, kann es Kosten und Mühe sparen wenn man einfach wo anders parkt bis die Einfahrt frei ist.

Ist der Parkplatz vor dem Haus gemietet, handelt es sich um eine Garage die versperrt wird oder muss man die blockierte Ausfahrt verlassen kann man eigentlich auch direkt abschleppen lassen, sollte aber einige Punkte beachten. Zum einen sollte man prüfen wer dort parkt, denn vielleicht ist es jemand der sowieso gleich wieder weg ist?

Manchmal erkennt man Zusteller heutzutage nur auf den zweiten Blick und bis der Abschleppdienst da wäre ist auch der Wagen dann weg. Gehört der Wagen einer Firma sollte man versuchen, diese per Telefon zu erreichen. Aber auch wenn dies nicht der Fall ist sollte man eine Wartezeit einräumen, da sonst die Aktion im Falles eines Streits vor Gericht als nicht angemessen angesehen wird.

Dazu sollte man dann auch beachten, dass man die Kosten für das Abschleppen zunächst selbst trägt. Kommt der Abschleppdienst dann umsonst zahlt man auch für nichts. Parkt der fremde Wagen zudem an sich auf öffentlichem Gelände muss man auch die Polizei rufen und kann nicht selbst direkt tätig werden, das geht nur wenn der Falschparker auf Privatgrund steht. Wird die Polizei involviert prüft diese auch, ob man nun wirklich wegfahren muss, denn oft wird versucht das Rufen eines Abschleppdienstes zu vermeiden.

Kommt es ohne Polizei zum  Abschleppen eines Falschparkers sollte man zuvor Bilder machen und sich so absichern, denn nicht selten geht so etwas wegen der Kosten vor Gericht und wenn man die Notwendigkeit des Abschleppens nicht belegen kann bleibt man ebenfalls auf seinen Unkosten sitzen. Außerdem sollte man die Polizei über das Abschleppen informieren, falls der Besitzer des Fahrzeugs zuerst selbst über die Polizei seinen Wagen sucht.

Bildquelle: Pixabay

Meinung des Autors

Natürlich kann man unter Umständen abschleppen, man sollte nur darauf achten, dass man nicht auf den Kosten sitzen bleibt.

Ähnliche Artikel

Top