BMW und Toyota unterzeichnen Vertrag über Zusammenarbeit

24.01.2013 14:31 Uhr | geronimo

Die Liste der Kooperationen zwischen zwei Autofirmen wird schon wieder länger. Nach PSA und Opel, Alfa Romeo und Mazda, Daimler und Renault und diversen anderen Zusammenschlüssen haben jetzt BMW und Toyota eine weitreichenden Zusammenarbeit vereinbart

Die Vereinbarung betrifft die gemeinsame Entwicklung von Brennstoffzellen, der Architektur und Komponenten eines Sportwagens sowie die gemeinsame Erforschung und Entwicklung von Leichtbau-Technologien. Darüber hinaus unterzeichneten BMW und Toyota ebenfalls einen Vertrag zur gemeinsamen Forschung bei Lithium-Air Batterien, einer Post-Lithium-Batterietechnologie, die damit in die zweite Phase geht.

Bereits im Dezember 2011 haben die beiden Partner die mittel- bis langfristige Zusammenarbeit bei der Entwicklung der nächsten Generation umweltfreundlicher Fahrzeuge und Technologien vereinbart. Zum damaligen Zeitpunkt wurde auch der Vertrag zur Lieferung hocheffizienter Dieselmotoren von BMW an Toyota Europa unterzeichnet.

Die beiden Unternehmen versprechen sich von diesen Maßnahmen eine Stärkung der eigenen Marktposition und natürlich eine Senkung der Kosten. Dazu sagte Norbert Reithofer, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG: „Toyota und die BMW Group teilen mit Blick auf die nachhaltige Mobilität der Zukunft die gleiche strategische Vision. Die gesamte Automobilindustrie steht angesichts des anstehenden technologischen Umbruchs vor großen Herausforderungen, die wir zugleich auch als Chance sehen. Diese Kooperation ist ein wichtiger Baustein, um beide Unternehmen auch in Zukunft auf Erfolgskurs zu halten.“.

Akio Toyoda, Präsident TMC, ergänzte: „Seit der Unterzeichnung unserer Absichtserklärung ist erst ein gutes Jahr vergangen, und seitdem machen wir jeden Tag weitere Fortschritte. Bald werden wir die Früchte dieser Zusammenarbeit ernten. Wir gewinnen aus unserer gemeinsamen Entwicklung wichtige Erkenntnisse und arbeiten weiterhin hart an unserem gemeinsamen Ziel: immer bessere Autos zu bauen.“


Mit Material von: BMW
Top