AvD Oldtimer Grand Prix 2018: Programm, Teilnehmer und Preise im Überblick

10.07.2018 14:16 Uhr | geronimo

Jedes Jahr im August wird der Nürburgring zum Mekka für Fans von historischen Fahrzeugen. So auch dieses Jahr, wenn vom 10. bis zum 12. August der inzwischen 46. Oldtimer Grand Prix des Automobilclub von Deutschland (AvD) stattfindet. Nachfolgend die wichtigsten Informationen zur Traditionsveranstaltung in der Eifel

An insgesamt drei Tagen gibt es das volle Programm. Eines der Highlights findet bereits am Freitag statt, denn dann wird auf der legendären Nordschleife zum dritten Mal der OGP Trackday veranstaltet, bei dem neben diversen Klassikern auch zahlreiche moderne Supersportwagen durch die „Grüne Hölle“ hetzen. Währenddessen finden auf der Grand Prix Strecke die Trainingsläufe zu den Rennen am Wochenende statt. Am Samstag und Sonntag finden dann die verschiedenen Wertungsläufe statt, bei denen die Rennen der historischen Formel zu den Höhepunkten zählen. Das wahrscheinlich spannendste Einzelrennen findet am Samstag Abend zwischen 20:30 und 21:30 Uhr statt, wenn zweisitzige Rennwagen und GT-Fahrzeuge bis 1960/61 in die Dämmerung fahren.

Neben den Privatiers und ihren Rennteams haben auch diverse Autohersteller die Veranstaltung für sich entdeckt. Den traditionell größten Platzbedarf hat dabei Porsche, wo man mit mehreren (VIP-)Zelten und vor allem Stellplätzen für alle möglichen Fahrzeugen aufwartet. Ebenfalls mit einer großen Hospitality vor Ort ist wieder Jaguar, wo man wahrscheinlich den Jaguar XE Project 8 zu sehen bekommt, der die bislang schnellste Rundenzeit einer viertürigen Limousine auf der Nordschleife hingelegt hat. Zudem zählen auch Alfa Romeo und Volvo zu den anwesenden Ausstellern. Eine kleine Sonderrolle hat die VW-Tochter Skoda, denn sowohl am Freitag, als auch am Samstag werden zahlreiche Fahrzeuge im Rahmen einer Parade die Skoda-Motorsportgeschichte näherbringen.

Kostenlos gibt es das Vergnügen allerdings nicht. Doch im Vergleich zu anderen Motorsport-Veranstaltungen halten sich die fälligen Eintrittspreise durchaus im Rahmen, was insbesondere für Familien mit Kindern gilt:

  • Freitag: 28 Euro
  • Samstag: 44 Euro
  • Sonntag: 42 Euro
  • Wochenende: 65 Euro

Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen haben freien Eintritt. In jedem Ticket sind der Eintritt ins Fahrerlager sowie die freie Platzwahl auf allen geöffneten Tribünen enthalten. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des AvD Oldtimer Grand Prix.

Meinung des Autors

Wer Oldtimer liebt, MUSS mindestens einmal im Leben beim Oldtimer Grand Prix am Nürburgring gewesen sein. Denn statt sich "nutzlos" im Museum die Reifen eckig zu stehen, sind hier Klassiker der Automobilgeschichte in Aktion zu sehen und auch zu hören. Und auch auf den Straßen und Parkplätzen rund um die Veranstaltung gibt es reichlich Augenfutter - also nichts wie hin!

Ähnliche Artikel

Top