Autopilot des Tesla Model S: Test des ADAC bestätigt Erfahrungen und Vorbehalte

28.01.2016 14:12 Uhr | geronimo

Am vergangenen Wochenende wurde bei uns ein ausführlicher Test des Model S von Tesla durchgeführt, bei dem sich der sogenannte Autopilot als eines der Highlights erwiesen hat. Der ADAC hat unser Ergebnis jetzt in einem eigenen Test quasi bestätigt, und nennt dabei auch gleichzeitig mindestens einen wichtigen Punkt, der durchaus geändert werden könnte

In unserem Test des Tesla Model S (Tag 1, Tag 2, Tag 3 sowie Tag 4 und Fazit) wurde dem Thema Autopilot relativ viel Platz eingeräumt. Dabei zeigte ich mich vor allem darüber verblüfft, wie fortgeschritten und zuverlässig das System mit seiner Kombination aus Lenkautomatik mit verkehrsadaptiver Geschwindigkeitsanpassung bereits jetzt ist. Bei entsprechenden Bedingungen konnte ich teilweise bis zu fast 50 km am Stück fahren, ohne ein einziges Mal selbst steuern zu müssen. Dabei wird die Nutzung bereits nach kurzer Zeit nahezu selbstverständlich.

Ähnlich bewertet auch der ADAC den Autopilot, denn „im fließenden Verkehr gewinnt er schnell das Vertrauen des Fahrers“. Der Tester erklärt: „Der Fahrer verlässt sich nach kurzer Zeit auf das System und bekommt das Gefühl, er muss nicht mehr eingreifen“. Dabei betont der Automobilclub, dass im Model S dem „Fahrer deutlich mehr Freiheit gegeben“ wird, als bei vergleichbaren Systemen der Mitbewerber. Die Konsequenz: „das Fahrzeug fährt über längere Strecken fast alleine“. Und dabei macht der ADAC-Tester eine Feststellung, die ihn genauso verblüfft hat, wie mich: „Bei schlechten Wetterbedingungen und Sichtverhältnissen kann der Assistent überraschend lange weiter aktiviert werden, also im normalen Nachtbetrieb und sogar bei Regen nachts funktioniert er in der Regel“. Ergänzt wird, dass es Nebel Einschränkungen auftreten, doch auch hier konnte ich verwundert feststellen, wie lange die Technik trotzdem einwandfrei arbeitet.

Das alles vermittelt aber nur ein trügerisches Gefühl der Sicherheit. Dem will man sich nach einigen Kilometern auch gerne hingeben, doch dann besteht die Gefahr, „dass sich Autofahrer zu sicher fühlen und das Fahrzeug nicht ausreichend überwachen“. Denn diese vollständige Überwachung, gepaart mit der Bereitschaft jederzeit eingreifen zu können, ist bei diesem System trotz aller Zuverlässigkeit nach wie ganz wichtig, wie sich bei meiner Ausfahrt öfters gezeigt hat. Daher teilt der ADAC auch die gleichen Bedenken wie ich, denn dass der im aufwendigen Infotainment-System integrierte Browser auch während der Fahrt und somit der Verwendung des Autopilot uneingeschränkt genutzt werden kann, ist vielleicht nicht die beste Idee von Tesla. Dementsprechend fordert der Automobilclub auch die Sperrung dieser Funktion, wobei man dann konsequenterweise vielleicht auch den unbeschränkten Zugriff auf Spotify und andere ablenkende Funktionen verlangen müsste.

Alles in allem ist es aber durchaus erstaunlich, wie wenige kritische Worte der ADAC über den Autopiloten des Tesla Model S verliert. Offenbar waren auch deren Tester von den Möglichkeiten so fasziniert, dass sie gar nicht anders konnten, als sich fast nur positiv zu äußern und nur ein wenig den Finger zu heben. Die etablierte Konkurrenz von Audi, BMW, Mercedes und Co. muss sich nach diesem Test wieder einmal fragen lassen, warum es bei ihnen noch längst nichts vergleichbares im Angebot gibt.

Hinweis: Getestet wurde noch die ältere Software 7.0, die inzwischen ein Update auf 7.1 erhalten hat. Mit der Aktualisierung wurde unter anderem die Nutzbarkeit auf Landstraßen ein wenig eingeschränkt, doch auf ausgebauten Strecken ist auch hier eine Verwendung weiterhin möglich, wie ich festgestellt habe.

Meinung des Autors

Die gute und größtenteils sichere Funktion des Autopilot ist wohl die größte Überraschung bei unserem Test des Tesla Model S gewesen. Dass wir mit der Meinung nicht alleine dastehen, zeigt ein aktueller Test des ADAC: auch der Automobilclub wirkt mächtig beeindruckt und spricht kaum Warnungen aus. Schon erstaunlich, wie Tesla hier die Konkurrenz aus Deutschland vorführt.

Ähnliche Artikel

Top